Warning: Use of undefined constant USERID - assumed 'USERID' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/alfatome/public_html/alfa-wrapper.php on line 12
9-19-02 Flung under the flags of evil - 7th day adventists role in ruanda genocide??
Search in all of ALFATOMEGA.COM
 
 X—TENDED

19.Sep.2002 Flung under the flags of evil -7th day adventists role in ruanda genocide ??

HOME –

HOJE- https://alfatomega.com

https://authentico.planetaclix.pt

authenticamigos.planetaclix.pt/index.html

https://alfatomega.com/
https://authentico-historia.planetaclix.pt






'

*

-

index.html

-

Bush's Real Goal [s,$,.,..,..., , ]

In....,,,d,,f,........

..........Iraq.......k.l................,n+,

SOURCE : ( The Atlanta Journal-Constitution )

This war,

should it come,

is intended [designed]

to mark

the official

emergence

of the

US

as

a

full-fledged

global

empire,

seizing

sole

responsibility and authority as planetary

polic

e

man.

* -----------------------------------------

Zwei der

späteren Täter

standen sogar

seit

00.Aug.2001

auf den Fahndungslisten

der Bundespolizei FBI.

Trotzdem konnten sie sich

unerkannt

von/nach/in

USA

bewegen

und

unter ihrem wahren Namen

die Jets besteigen.

---

Die

heißeste Spur hätte

die Amerikaner

direkt

zu den Hamburger Terroristen um Mohammed Atta führen können

- wenn sie denn auf die Kollegen vom israelischen Mossad gehört hätten.

Denn

israelische Agenten

hatten

mehrere Terror-Piloten

in den USA

im Auge.

Nach Recherchen der "Zeit" hatte sich zwischen

Dezember 2000

und April 2001

eine ganze Schar

von israelischen Terror-Ermittlern

getarnt als Studenten

auf die Spur

von arabischen Terroristen

und deren Zellen in den USA begeben.

Bei ihren verdeckten Ermittlungen kamen

die Israelis den späteren Tätern vom

11. September schon sehr nahe.

In der Stadt Hollywood

im US-Bundesstaat

Florida

lokalisierten sie

die beiden

ehemaligen Hamburger Studenten

und späteren Terror-Piloten

Mohammed Atta und Marwan al-Shehhi

als mögliche Terroristen.

Agenten nisteten sich

in der Nähe der Wohnung

der beiden

scheinbar normalen

Flugschüler

ein

und

observierten sie

rund um die Uhr.

--------------

Wenig später jedoch

wurden die Agenten

von den US-Behörden enttarnt und nach Israel abgeschoben.

Wie in solchen Fällen üblich wurde die Enttarnung nicht öffentlich

und sorgte nur

zwischen den traditionell konkurrierenden Geheimdiensten

Mossad und CIA

für Verstimmungen.

Wieder einmal

beweist sich an diesem Fall,

daß die US-Geheimdienste

selbst bei konkreten Gefahrenlagen

nicht zu einer Kooperation bereit waren

und sich lieber gegenseitig bekämpften.

Denn mit der

Abschiebung der Mossad-Agenten

wurde auch

die Observation aufgegeben,

der späteren Terroristen.

Eine Liste

mit mindestens vier

der 19 Attentäter vom 11. September

der Mossad-Agenten (Israelis)

wurde von der CIA

offenbar

nicht mit der nötigen Dringlichkeit behandelt und

nicht an das FBI übermittelt.

Fest steht:

Die

US-Behörden

CIA, FBI

gingen den Hinweisen

der israelischen Agenten

nicht zügig nach.

In den USA sind

bisher

auch

in dem

seit Wochen

tagenden

Geheimdienst

ausschuss

Informationen über die israelischen Tipps

bekannt geworden.

----

Obwohl

ihre Namen

seit dem späten Sommer

00.000 2001

auf einer

national

verbreiteten

FBI-Fahndungsliste

standen,

konnten sie jedoch

ungehindert

in den USA

reisen

und auch

am 11. September

mit ihren echten Pässen

an Bord der Todes-Jets

gehen.

----

Blair

erinnerte an

die traditionelle

Freundschaft mit den USA:

Es sei einfach,

anti-amerikanisch zu sein,

sagte er,

doch

die Kritiker Amerikas

sollten sich klarmachen,

wann

das europäisch-amerikanische Bündnis

in Europa

geschlossen worden sei:

im Zweiten Weltkrieg.

Die

USA und Großbritannien

hätten

dieselben

Werte: ("...share the same values...")

["...value the same shares...!"]

Demokratie,

Freiheit

und

Rechtsstaatlichkeit.

Diese Werte

würde auch

das irakische Volk

schätzen,

wie es

das afghanische

schätzt.

Sie seien

nicht nur

westlichen Werte,

sondern

menschliche Werte,

die

für alle

gelten

sollten

.

*

Ein weiteres

geschichtliches

[???] Argument

brachte Blair,

um die Kritiker in den eigenen Reihen

-

40 Prozent

hatten

am Vortag

einem pazifistischen

Antrag der Parteilinken

zugestimmt

-

zu überzeugen.

**

Es

gehört

zur britischen

Tradition und Identität,

sich

aus

der Weltpolitik

nicht

rauszuhalten.

Der britische Nationalcharakter

bestehe aus

Kühnheit und

gesundem Menschenverstand. ["common sense"]

*

****

Seinen

ganz

an Bush

angelehnten

Kurs

begründete Bliar

auch damit,

dass es ..........darum gehe,

am weltweiten

Kampf um die Macht

teilzunehmen.

Dies

sei

für die europäischen

Staaten [EUROPA]

angesichts aufstrebender Nationen

in Asien

und

angesichts einer instabilen Lage

in Afrika

nötig.

------------------------------------------------------------------------------------------

AP

Nichts

bewegt sich:

Ein ausgesperrter

Hafenarbeiter

im kalifornischen Oakland

resigniert,

während die Arbeit

hinter den Hafenzäunen

am zweiten Tag in Folge

ruht

*

San Francisco/Seattle -

Der Arbeitskampf

in den 29 amerikanischen Häfen

zwischen Seattle und San Diego

ging am Dienstag

in den zweiten Tag.

100 Schiffe warten auf Abfertigung,

während

10.500 Dock-Arbeiter

nicht

zu ihren Arbeitsplätzen gelassen werden.

**

Seit Montag

sind sie

von den Hafenbetreibern und Reedern,

die sich in der

Pacific Maritime Association (PMA)

zusammengeschlossen haben,

ausgesperrt.

Die PMA

wirft den Dock-Arbeitern vor,

die Aussperrung

durch einen mehrwöchigen Bummelstreik

provoziert zu haben.

Der Tarifvertrag für die Beschäftigten war

bereits im 1. Juli

ausgelaufen.

***

Domino-Effekt bedroht auch das Binnenland

****

Einen sensibleren Ort

für einen Streik

kann man sich

jetzt,während

die kriselnde

US-Industrie und Einzelhändler

sich auf das Weihnachtsgeschäft vorbereiten,

kaum vorstellen.

Rund die Hälfte der amerikanischen Exporte und Importe

wird über die Häfen zwischen Oregon und Kalifornien abgewickelt.

*****

Nach Schätzungen von Ökonomen,

berichtet die "New York Times",

könnte

der Stillstand

bereits in den ersten fünf Tagen

einen ökonomischen Schaden

von einer Milliarde Dollar

täglich

anrichten.

Dauere der Konflikt länger,

würden die Kosten

exponentiell

steigen.

-----

******

German

Justice Minister

Compares Bush To Hitler

(Reuters News Service 9-19-02)

WASHINGTON - President

Bush's spokesman

on Thursday

expressed outrage

that

Germany's justice minister

drew

a

link

between

Bush's

saber-rattling on

Iraq

to

the tactics

used by

Nazi dictator Hitler, Adolf.


The regional

Schwaebisches Tagblatt

newspaper quoted

German Chancellor Gerhard Schroeder's

justice minister,

Herta Daeubler-Gmelin,

as saying

"Bush wants to divert attention from his domestic problems.

It's a classic tactic. It's one that Hitler used."

*

( Ed. Note: 9/21 -

The German government

has 'apologized' for the above incident,

and

Herta Daeubler-Gmelin has recanted the remark,

saying

she had been 'misquoted'.

Right.

The truth needs no apology )

*

(Ed. Note:

If

it steals

elections

like a Nazi,

curtails

civil liberties

and

opposition

like a Nazi,

encourages citizens to spy on one another

like a Nazi,

expouses global empire and total war

like a Nazi ,

and

draws it's primary political support from the far right

like the Nazi's . . .

....................................................it quite possibly : ISs Nazi........)

___________

**********

*******

*****

***

**

*


Bush's Words

Can

Go To

The

Blunt Edge Of Trouble

Shooting from the hip,

which has

always

been

part of

Bush's appeal,

now has

global

consequences.

"We have to question

whether he has

sufficiently nuanced views

to make decisions like this

under these sorts of pressures,"

- Buchanan -_______________________________

Bush Denounces Iraq At Denver GOP Fundraiser

While 2,000 Protestors Demonstrate Outside

A woman who said she thinks

Bush's policies are Nazi-like

was holding a sign

with a swastika

and

a Republican elephant.

She attracted

a lot of angry remarks

from Bush supporters.

"A couple of Republicans told me

they were going to report me

to child services

and

take my baby away,"

said Denise Spencer,35,of Denver,

who held her one-year-old daughter Kayla

along with the sign.

___________

The CIA

(news-web sites)

did not give the State Department

at least 1,500 intelligence reports

that included the names

of terrorist suspects

until

shortly after

Sept. 11, 2001

Hill said.

From those reports,

the names

of about 150

suspected terrorists

were identified

and

58 new names

were added

to the

State Department's watch list,

which can

alert authorities to suspects

entering the country,

Hill said.

The United States

blames bin Laden

and

his

al Qaeda network

for the Sept. 11 attack.

That killed

more than

3,000

people

.*

~

*

**

***

****

*****

*******

********

**********

***********

***********

************

*************

*****************

*******************

***********************

~ *************************** ~