Alfatomega.com

authentico.planetaclix.pt

authenticamigos.planetaclix.pt

authentico-historia.planetaclix.pt

Search in all of ALFATOMEGA.COM
 
 X—TENDED



20090806

welcome to ALFATOMEGA --> use CTR + F for FIND !!!///

_A_O_inzoome_search_<-4 Mg

Themes <-2.8 Mg

COMPILED->5 Mg

_a_O_a_search_patch 12 Mg



COMMENT@BLOG alfatomega.com






06.Aug.2009 https://www.spiegel.de/panorama/0,1518,druck-640743,00.html
Nach der kurzen Aufregung wurde weitergefeiert.
06.Aug.2009 Strength in their numbers: More Church of Scientology defectors come forward with accounts of abuse 

They are stepping forward - from Dallas and Denver, Portland, Las Vegas, Montana - talking about what happened, to them + their friends, during their years in the Church of Scientology.posted by Prof. Hex

06.Aug.2009 Computers Unlock More Secrets Of The Mysterious Indus Valley Script 

The symbols are found on tiny seals, tablets and amulets, left by people inhabiting the Indus Valley from about 2600 to 1900 B.C. posted by Prof. Hex
06.Aug.2009 Rasmussen in Afghanistan: Neuer Chef stimmt Nato auf Open-End-Mission ein  (Politik)

06.Aug.2009 Geschichte des Geldes: "Instabilität gehört zum Finanzsystem"  (Wirtschaft)
14.Nov.2008 https://abcnews.go.com/print?id=6254508
dog food smuggling operation
06.Aug.2009 https://www.thenation.com/doc/20090817/scahill/print

these allegations should be thoroughly investigated," Kucinich said.

A hearing before Judge Ellis in the civil cases against Blackwater is scheduled for August 7
06.Aug.2009 Falscher Alarm: Bombe in Koffer von Verfassungsschützer vermutet  (Panorama)

06.Aug.2009 Finanzspritze: Obama investiert Milliarden in Bau von Elektroautos  (Wirtschaft)
06.Aug.2009 https://www.thenation.com/doc/20090817/scahill/print
Susan Burke, a private attorney working in conjunction with the Center for Constitutional Rights, is suing Blackwater in five separate civil cases filed in the Washington, DC, area.

They were recently consolidated before Judge T.S. Ellis III of the Eastern District of Virginia for pretrial motions. Burke filed the

03.Aug.2009 motion in response to Blackwater's motion to dismiss the case.

Blackwater asserts that Prince and the company are innocent of any wrongdoing and that they were professionally performing their duties on behalf of their employer, the US State Department.
04.Aug.2009 https://www.thenation.com/doc/20090817/scahill/print
Blackwater Founder Implicated in Murder By Jeremy Scahill

06.Aug.2009 blog.fefe.de/ Nicht, dass wir in Deutschland traditionell ein Hort der Pressefreiheit wären. Aber es läßt schon tief blicken, wenn außer der taz keine Tageszeitung die Leichtathletik-WM boykottiert, weil die Journalisten da erst durch eine schikanöse Akkreditierung durchmüssen, wo sie wie Schwerverbrecher behandelt werden.
06.Aug.2009 blog.fefe.de/ Russland erhöht die Gefechtsbereitschaft ihrer Truppen in Südossetien.
06.Aug.2009 blog.fefe.de/ Kalter Krieg 2.0:
06.Aug.2009 Lacher am Rande: Ria Novosti hat auch das Pentagon um eine Stellungnahme gebeten: Der diensthabende Offizier im US-Verteidigungsamt, der von RIA Novosti angerufen wurde, verweigerte jede Stellungnahme zu dieser Entwicklung. „Wir haben zwar diesbezüglich keinen Kommentar, sind aber auf dem Laufenden“, hieß es.
06.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-640725,00.html
General Nogowitsin sagte, dass U-Boote der USA auch vor der russischen Küste kreuzten. Einzelheiten wollte er nicht nennen. "Das ist eine normale Angelegenheit", sagte er.
06.Aug.2009 [...] Die Patrouillenfahrten der russischen Atom-U-Boote vor der US-Küste fallen in eine Zeit erhöhter Spannungen anlässlich des ersten Jahrestags des russisch-georgischen Kriegs.
06.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-640613,00.html
Pharmafirmen verdienen mit Hilfe von fehlerhaften Studien, Artikeln und Übersichtsarbeiten Milliarden von Dollar."
06.Aug.2009 [...] Zudem sei es gängige Praxis, dass Pharmafirmen PR-Agenturen beauftragten, um Autoren beim Verfassen von Fachartikeln zu unterstützen.
06.Aug.2009 [...] Gerichtsdokumente belegen laut "New York Times", dass auf diese Weise 26 wissenschaftliche Veröffentlichungen in 18 medizinischen Fachmagazinen zustande kamen. Pikant daran ist, dass mehrere der betroffenen Blätter im renommierten Elsevier-Verlag erscheinen - der erst vor einigen Wochen in die Schlagzeilen geriet, weil er ganze Pseudo-Fachblätter von Pharmafirmen finanzieren ließ.
06.Aug.2009 [...] Anschließend hätten Mediziner ihre Namen über die bereits fertigen Berichte gesetzt.
06.Aug.2009 [...] Ein Pharmakonzern ließ positive Artikel über Hormonersatz-Therapien von Ghostwritern schreiben - und von Forschern unter ihrem Namen in den Journalen plazieren. Auch dann noch, als das Brustkrebs-Risiko für Frauen bereits bekannt war.

Jahrelang schluckten Millionen Frauen Hormone - als vermeintlich einfache, aber wirksame Therapie gegen Hitzewallungen, Herzrasen und Schweißausbrüche in den Wechseljahren. Was kaum ein Arzt und noch weniger Frauen ahnten: Indem die Patientinnen ihre Beschwerden mit Hormonpräparaten linderten, erhöhten sie das Risiko für Brustkrebs, Herz-Kreislauf-Krankheiten und Demenz.
06.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-640626,00.html
"Es ist wichtig, dass die EU-Ratspräsidentschaft einen diplomatischen Kommunikationskanal zur iranischen Regierung hält", sagte Anders Jorle, Sprecher des schwedischen Außenministeriums, zu der Kritik. Nur so könnten "gute wie schlechte Botschaften" kommuniziert werden.
06.Aug.2009 [...] "Da ist eine Grenze überschritten", sagte Gert Weisskirchen, außenpolitischer Sprecher der SPD, zu SPIEGEL ONLINE. Man sei in der EU schließlich der Auffassung, dass Ahmadinedschad unrechtmäßig ins Amt gekommen sei. Er könne es "nicht gut verstehen", dass Schweden nun sogar einen Botschafter entsandt habe.
06.Aug.2009 Finanzspritze: Obama investiert Milliarden in Bau von Elektroautos  (Wirtschaft)
05.Aug.2009 Gesetzesentwurf: Guttenberg plant Zwangsverwaltung für Krisenbanken  (Wirtschaft)
05.Aug.2009 Firma lenkt ein: Keine Kündigung wegen Handy-Aufladens  (Wirtschaft)
05.Aug.2009 Kriegsschiffe gesichtet: Russland bestätigt U-Boot-Mission vor US-Küste  (Politik)
05.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-640641,00.html
00.000.
2004 -Ende- Die Übernahme der BHF-Bank machte das Geldinstitut mit einem Schlag zur Nummer eins der europäischen Privatbanken.
05.Aug.2009 [...] Das eigentliche Geschäft der Privatbank
05.Aug.2009 [...] "ist ja eigentlich gut", sagt der Analyst.
05.Aug.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,druck-640535,00.html
Der am schwersten wiegende Kritikpunkt dürften aber verfassungsrechtliche Bedenken sein: Die Tatsache, dass mit dem BKA eine Polizeibehörde dafür zuständig ist, über die Verfügbarkeit medialer Inhalte hierzulande zu entscheiden, betrachten die Kritiker des Gesetzes als Verstoß gegen die verfassungsmäßige Gewaltenteilung.
05.Aug.2009 [...] Umgesetzt würden die Sperrmaßnahmen ohnehin bereits - weil es schon entsprechende Verträge zwischen dem Bundeskriminalamt und den Internet-Providern gibt, die das gleiche vorsehen wie das Gesetz selbst.
05.Aug.2009 [...] 08.Okt.2009 -endet am- Zustimmung durch Schweigen gewissermaßen. Diese Stillhaltefrist.
05.Aug.2009 [...] Es sei auch nicht darum gegangen "das Gesetz zu verzögern, sondern darum, eine Verzögerung zu vermeiden" heißt es aus dem Wirtschaftsministerium.
05.Aug.2009 [...] Sollte das so umstrittene Sperrgesetz also womöglich doch noch kippen?
05.Aug.2009 [...] Ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums habe bestätigt, man habe das Gesetz zunächst nicht an den Bundespräsidenten weitergeleitet, sondern an die Europäische Kommission. Und zwar "zur Notifizierung" - die Kommission solle die Möglichkeit erhalten, zu dem Gesetz Stellung zu nehmen. Zeit habe sie dafür bis zum 8. Oktober.
05.Aug.2009 [...] Eine Zeitung berichtete, das Wirtschaftsministerium wolle das Inkrafttreten des von-der-Leyenschen Filtergesetzes bis nach der Wahl im September verzögern. Damit stehe das Gesetz womöglich vor dem Aus. Alles Unsinn, heißt es nun aus Berlin.
05.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-640605,00.html
Fattal weigerte sich zudem, zur Anklageverlesung aufzustehen.
05.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-640646,00.html
"Fast jeder von uns ist in den vergangenen Jahren bedroht worden. Bei Razzien wurden uns Bücher, unsere Bankkonten und Computer weggenommen."
05.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-640334,00.html

DEET (Diethyltoluamid) wird seit 1953 zur Abwehr von Insekten genutzt - unter anderem in einigen Produkten der Marke "Autan", vertrieben von der US-Firma SC Johnson. Der Wirkstoff ist auch bei staatlichen Gesundheitsprogrammen das Mittel der Wahl. 200 Millionen Menschen nutzten den Wirkstoff jährlich, heißt es in "BMC Biology". Die Sicherheit von DEET sei aber zu bezweifeln, vor allem bei Wechselwirkung mit anderen Substanzen, warnt nun das Team um Vincent Corbel vom Institut de Recherche pour le Développement (IRD) in Montpellier. Johnson SC hat auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE bisher keine Stellung bezogen.
05.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-640526,00.html

Für die CDU kommt der Zeitpunkt der Schreiber-Verhaftung aber noch aus einem anderen Grund ziemlich ungelegen. In diesem Herbst werden 20 Jahre Deutsche Einheit gefeiert. Die Union hatte darauf bauen können, dass die einstige 'Spendenakquise' Helmut Kohls in der Bevölkerung langsam vergessen wird, dass hingegen seine Leistung als "Vater der Deutschen Einheit" wieder ohne Einschränkungen gepriesen werden können.

Damit tut sie sich jetzt wieder schwerer.
05.Aug.2009 Medizin-Skandal: US-Pharmafirma ließ geschönte Studien von Ghostwritern schreiben  (Wissenschaft)
05.Aug.2009 Fabrikschließung: Französische Arbeiter verprügeln Manager  (Wirtschaft)
05.Aug.2009 Getötete Taliban-Ehefrau: Pakistan erhöht den Druck auf Mehsud  (Politik)
05.Aug.2009 Einstieg bei Sal. Oppenheim: Ackermann rettet den Safe der Superreichen  (Wirtschaft)
05.Aug.2009 Zellversuch: Insekten-Abwehrmittel können Nervenzellen schädigen  (Wissenschaft)
05.Aug.2009 Zu wenige Aufträge: Immer mehr Selbständige beziehen Hartz IV  (Wirtschaft)
05.Aug.2009 Repressionswelle: Chinas Behörden greifen gegen Kritiker durch  (Politik)
05.Aug.2009 Rasante Ausbreitung: Fast 8000 Schweinegrippe-Fälle in Deutschland  (Wissenschaft)
05.Aug.2009 CDU-Spendenaffäre: Warum Merkel ohne Schreiber nicht Kanzlerin wäre  (Politik)
05.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-640510,00.html
Das Gebiet gilt als Rückzugsgebiet für Extremisten.
05.Aug.2009 [...] Der Extremistenführer wird zudem beschuldigt, hinter der im

00.Dez.2007 Ermordung der pakistanischen Oppositionspolitikerin Benazir Bhutto zu stecken. Mehsud weist den Vorwurf zurück.
05.Aug.2009 [...] Extremistenführers
05.Aug.2009 Einstieg bei Sal. Oppenheim: Ackermann greift nach Privatbank-Perle  (Wirtschaft)
05.Aug.2009 Afghanistan: Zehn Zivilisten sterben bei Kämpfen und Anschlägen  (Politik)
05.Aug.2009 Atlantik: Russische Atom-U-Boote kreuzen vor Amerikas Ostküste  (Politik)

05.Aug.2009 Segeln: America's Cup soll im Persischen Golf stattfinden  (Sport)

05.Aug.2009 Österreich: Polizei erschießt 14-Jährigen  (Panorama)
05.Aug.2009 Intelligenztest: Krähen benutzen drei Werkzeuge in Folge  (Wissenschaft)
05.Aug.2009 Finanz-Allianz: Deutsche Bank will bei Sal. Oppenheim einsteigen  (Wirtschaft)

05.Aug.2009 Krise in Kalifornien: Kein Geld für Bestattungen  (Panorama)
05.Aug.2009 Finanz-Allianz: Deutsche Bank will bei Sal. Oppenheim einsteigen  (Wirtschaft)

05.Aug.2009 Krise in Kalifornien: Kein Geld für Bestattungen  (Panorama)
05.Aug.2009 Kletterkünstler: Geckos können Superhaftung an- und abschalten  (Wissenschaft)
05.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-640458,00.html
00.000.
2002 -spätestens- Die Entspannungspolitik gegenüber Kim endete dann, als George W. Bush Nordkorea als Mitglied der "Achse des Bösen" benannte.

Heute ist das Land neben Iran einer der gefährlichsten außenpolitischen Problemfälle für die Regierung Obama.
05.Aug.2009 [...] sagte Bolton der Kongresszeitung "The Hill": "Es gibt keine private Reise, wenn du ein ehemaliger Präsident bist und deine Frau US-Außenministerin."
05.Aug.2009 [...] "Ex-Präsident auf erster Mission für Obama", titelte dagegen die "New York Times" schon am frühen Morgen. Mit dabei im Reisetross: John Podesta,

Clintons früherer Stabschef im Weißen Haus - und ein Vertrauter Obamas.
05.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-640023,00.html
Auch deutsche Firmen bleiben von den blühenden Phantasien krimineller Bürgermeister, die wie Feudalherren ihre Gemeinden regieren und ihre Mandate durch Stimmenkauf sichern, nicht verschont.
05.Aug.2009 [...]

16.Apr.2009 um 18.15 Uhr wurde der 64-jährige bulgarische Geschäftsmann Vene Sotirow entführt. Vermutlich ist er mittlerweile tot. Entführungen sind heute ein lukrativer Nebenerwerb der bulgarischen Unterwelt.

Das Risiko ist gering, die Polizei nicht nur desinteressiert an der Erfassung der Täter, sie wird - gemeinsam mit ehemaligen Geheimdienstbeamten - in vielen Fällen sogar als Drahtzieher hinter den Entführungen vermutet.
05.Aug.2009 Sicherheitsmaßnahmen verlangt: Kanada macht Facebook Dampf - taz.de

17. Juli 2009 ... Erstmals hat ein Staat das soziale Netzwerk Facebook unter die Lupe genommen. Kanadas oberste Datenschützerin fand allerlei Probleme.
18
.Jul.2009 Kanadische Datenschützer werfen Facebook ...

18.Juli 2009 Die kanadische Datenschutzbeauftragte Jennifer Stoddart hat im Rahmen einer Untersuchung "schwerwiegende Datenschutzlücken" in dem sozialen ...
05.Aug.2009 https://de.wikipedia.org/wiki/Libertarismus
verschob sich der Fokus der öffentlichen Meinung
Die Ursprünge des heutigen Libertarismus als eigenständige Philosophie und Bewegung liegen im frühen 20. Jahrhundert.

In dieser Zeit verschob sich der Fokus der öffentlichen Meinung von negativer Freiheit und Marktfreiheit hin zu positiven Rechtsauffassung,

welche vor allem von der Bürgerrechtsbewegung in den USA und den Sozialisten und Sozialdemokraten in Europa unterstützt wurden.

Die Regierung sollte sich nicht länger nur auf die bloße Sicherstellung der Rechte beschränken („Nachtwächterstaat“), sondern aktiv in die Gesellschaft eingreifen, um Soziale Gerechtigkeit sicherzustellen.
Im Gegensatz zur gängigen Meinung, dass die heutige Weltordnung „kapitalistisch“ oder „neoliberal“ dominiert sei,

betrachten Libertäre das derzeitige globale Staatensystem als sozialistisch, und sehen eine generelle Tendenz zu Totalitarismus und Kollektivismus.

Dementsprechend wird beispielsweise die Globalisierung als Selbstentfaltung weltweit vernetzter Wirtschaftsakteure verstanden,

welche autoritäre Staaten durch Protektionismus einschränken wollen, um ihre eigene Macht zu erhalten.
14
.Jan.2008 https://www.guardian.co.uk/technology/2008/jan/14/facebook/print
With friends like these ...

Facebook has 59 million users - and 2 million new ones join each week. But you won't catch Tom Hodgkinson volunteering his personal information -

not now that he knows the politics of the people behind the social networking site Buzz up! Digg it (2) Tom Hodgkinson The Guardian,
05.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-630801,00.html
kommerziell unterwegs
05.Aug.2009 [...] Auch im Meer sind sie bereits kommerziell unterwegs: an Bord einer neuen Generation von U-Booten vom Typ 212-A, entwickelt von der Howaldtswerke-Deutsche Werft in Kiel.

Über Wasser fahren die hochmodernen Tauchboote mit einem herkömmlichen Dieselantrieb, bei Schleichfahrten unter Wasser kann die Besatzung auf Brennstoffzellenbetrieb umschalten.
05.Aug.2009 Umfrage nach Dienstwagen-Debakel: SPD sackt auf 20 Prozent ab  (Politik)

05.Aug.2009 Ausbildung: Wirtschaft stellt acht Prozent weniger Lehrstellen  (Wirtschaft)
05.Aug.2009 Organisierter Betrug: Tausende abgewrackte Autos illegal ins Ausland verkauft  (Auto)

05.Aug.2009 Umstrittene Praxis: Sechs Minister sollen Dienstwagen im Urlaub genutzt haben  (Politik)

05.Aug.2009 Einsatz am Hindukusch: Struck sieht Bundeswehr noch zehn Jahre in Afghanistan  (Politik)
05.Aug.2009 blog.fefe.de/ Das ehemalige Nachrichtenmagazin erklärt die Internet-Protestbewegung.
05.Aug.2009 https://blog.fefe.de/ Beckedahl ist dabei kein Vertreter der radikalen Internetfraktion.

Von den Positionen des Chaos Computer Clubs, der möglichst eine totale staatliche Abstinenz in Digitalien fordert, ist er weit entfernt.

Das ist natürlich Unsinn. Der CCC fordert nichts dergleichen.
05.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-640390,00.html
In der Folge
05.Aug.2009 [...] In der Folge stiegen die Zinsen auf zweistellige Werte, die Landeswährung Krone wurde weitgehend entwertet und die Arbeitslosigkeit stieg von einem auf jetzt knapp zehn Prozent.
05.Aug.2009 [...] Sie haben dem Inselstaat Schulden von mehr als dem Zehnfachen des Bruttoinlandsprodukts hinterlassen.
05.Aug.2009 [...] Folgen der Finanzkrise
05.Aug.2009 [...] Die "Financial Times Deutschland" berichtete am Dienstag, die Kreditnehmer hätten möglicherweise mit den Darlehen Aktien in der Bank gekauft, um Kurse künstlich in die Höhe zu treiben.
05.Aug.2009 [...] Ein Nutzer hatte auf der Internetseite wikileaks.org ein Dokument mit einer internen Schuldnerliste veröffentlicht. Die Liste soll

00.Okt.2008 -Anfang- von der Kaupthing-Bank zwei Wochen vor dem Zusammenbruch der drei größten isländischen Banken zusammengestellt worden sein.
04.Aug.2009 Vermittlertrip nach Nordkorea: Clinton feiert Comeback als Geiselbefreier  (Politik)
04.Aug.2009 Clinton-Visite: Nordkorea lässt US-Journalistinnen frei  (Politik)
04.Aug.2009 Kasino-Kapitalismus: Donald Trump kehrt zum Glücksspiel zurück  (Wirtschaft)
04.Aug.2009 Immobilienfinanzierer: Auf die HRE rollt eine Klageflut zu  (Wirtschaft)
0.Aug.2009 Cop-Thriller "Tropa de Elite": Hier kriegt der Folterknecht recht  (Kultur)
04.Aug.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,druck-640398,00.html
"Dies verstößt gegen das Trennungsgebot von Polizei und Geheimdiensten", sagte Jelpke.
04.Aug.2009 [...] "Weg in den Überwachungsstaat"

Die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Ulla Jelpke, forderte die Abschaltung der Abhörzentrale. "Sie ist ein weiterer Pflasterstein auf dem Weg in den Überwachungsstaat und es gibt keine Rechtsgrundlage für ihren Betrieb."
04.Aug.2009 [...] "Die zügige Umsetzung dieser ersten Maßnahme war erforderlich, da Engpässe im so genannten Sauerlandfall gezeigt haben, dass nur wenig Zeit vorhanden ist, die TKÜ an die

00.000.2007 -bereits- von den Terroristen genutzten Kommunikationsstrukturen anzupassen", erklärte der Sprecher.
04.Aug.2009 [...] Die gemeinsame Anlage von Bundeskriminalamt und Bundespolizei sei "der erste Schritt eines bereits den Gremien des Deutschen Bundestages und der Öffentlichkeit vorgestellten Vorhabens des BMI", erklärte der Sprecher. Ziel sei es, die technischen Einrichtungen und das hochspezialisierte Fachpersonal im Bereich der Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) zu bündeln, um mit dem technischem Wandel - insbesondere der Verbreitung des Internets - Schritt halten zu können.
04.Aug.2009 [...] Schaar nahm die kürzlich in Betrieb genommene Abhörzentrale beim Bundesverwaltungsamt (BVA) zum Anlass für seine Kritik an der Vorratsdatenspeicherung des Bundes. Die Überwachungsanlage wird vom Bundeskriminalamt und der Bundespolizei betrieben.

Schaar sagte, er halte es für bedenklich, dass das Innenministerium die Anlage in Betrieb genommen habe, ohne den Abschluss der bereits angelaufenen Beratungen über ein Gesetz abzuwarten, das die Rechte und Pflichten des BVA festlegen solle. Die Einbindung des BVA in die Telekommunikationsüberwachung von verschiedenen Behörden bedeute einen zusätzlichen Eingriff in das grundgesetzlich geschützte Fernmeldegeheimnis, sagte Schaar. Dafür fehle die gesetzliche Grundlage.

Totschlagargument Terrorprävention
04.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-640260,00.html
Bei den drei Rucksacktouristen, die vom iranischen Militär am Freitag an der irakischen Grenze aufgegriffen worden waren, handelt es sich um freiberuflich tätige Nachwuchsjournalisten.
04.Aug.2009 Datenschutzbeauftragter: Schaar warnt vor staatlicher Überwachung  (Netzwelt)
04.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-640303,00.html
Neben Aids, Sars und der Schweinegrippe könnte Malaria also eine weitere Krankheit sein, die vom Tier auf den Menschen übergesprungen ist. Ihre Ergebnisse stellen die Forscher um Stephen Rich von der Universität von Massachusetts in Amherst im Fachmagazin "PNAS" vor.
04.Aug.2009 Vor der Pleite: Kaupthing-Großaktionäre sollen Bank geplündert haben  (Wirtschaft)

04.Aug.2009 Nordkorea-Reise des Ex-Präsidenten: Bill trifft Il  (Politik)

04.Aug.2009 Gen-Analyse: Wolf könnte überall zum Hund geworden sein  (Wissenschaft)
04.Aug.2009 Oh mein Gott: Holländer blasen Jesus-Kabarett-Show ab  (Kultur)
04.Aug.2009 Iran: Teheran bestätigt Verhaftung von drei US-Reportern  (Politik)
04.Aug.2009 Gen-Analysen: Malaria sprang vom Schimpansen auf den Menschen  (Wissenschaft)

04.Aug.2009 Monopolkommission: Verbraucher zahlen zuviel für Energie  (Wirtschaft)
04.Aug.2009 Dax-Konzerne: Jeder dritte Manager verdient mehr als im Vorjahr  (Wirtschaft)
04.Aug.2009 https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,druck-640226,00.html
Überdies müsse gelten: "Soweit Beiträge nur zitiert oder in stark komprimierter Form im Rahmen von Presseüberblicken wiedergegeben werden, muss der freie Meinungsaustausch Vorrang haben."
04.Aug.2009 [...] Die Blogs rätseln, wie sich Ursula von der Leyen das "richtige Maß" an Demokratie vorstellt.
04.Aug.2009 Saudi-Arabien: Gefängnis und Peitsche für Liebespaar  (Panorama)
04.Aug.2009 Ex-Waffenhändler vor Gericht: Schreiber setzt auf Totalverweigerung  (Politik)

04.Aug.2009 Studie: 50.000 Deutsche leiden unter Lehman-Pleite  (Wirtschaft)
04.Aug.2009 Kooperation mit Nordkorea: Überläufer berichten von burmesischen Atomplänen  (Politik)
04.Aug.2009 Verfahren gegen Waffenlobbyist: Richter schickt Schreiber in Untersuchungshaft  (Politik)
04.Aug.2009 Spitzelaffäre: Bahn sammelte Krankendaten von Mitarbeitern  (Wirtschaft)
04.Aug.2009 Regierung rügt Aufseher: Streit um US-Finanzreform eskaliert  (Wirtschaft)
04.Aug.2009 Israel: US-Außenministerin Clinton verurteilt Häuserräumungen in Ost-Jerusalem  (Politik)
04.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-640238,00.html
00.000.
2007 -im Jahr- Die Europäische Arzneimittelbehörde EMEA empfahl Jugendliche, die Tamiflu einnehmen, genau zu beobachten.
04.Aug.2009 [...] Die zweite Studie lieferte ähnliche Ergebnisse: Von 248 vorsorglich mit Tamiflu behandelten Kindern klagten 126 über Nebenwirkungen wie Magen-Darm-Probleme, Konzentrationsstörungen oder Müdigkeit.
04.Aug.2009 [...] Die Resistenzen seien bei Infizierten festgestellt worden, die regelmäßig die Grenze zwischen Mexiko und den USA überquerten und die sich selbst mit Tamiflu behandelt hätten, sagte Cerqueira. Das vom Pharmakonzern Roche hergestellte Medikament ist derzeit das wichtigste zur Behandlung der Schweinegrippe eingesetzte Mittel, da ein Impfstoff noch nicht existiert. Daneben gibt es noch Relenza mit dem Wirkstoff Zanamivir von GlaxoSmithKline. In den USA gibt es Tamiflu nur auf Rezept, in Mexiko ist es frei verkäuflich.

Wenn das antivirale Medikament schon "beim ersten Niesen" eingenommen werde, sei es unwirksam, wenn es wirklich benötigt werde, warnte Cerqueira.
04.Aug.2009 https://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=14069
Ein "Hassprediger" also arbeitete für den Verfassungsschutz und stiftete aus der Bahn geratene Jugendliche zur Vorbereitung von Anschlägen an, die wiederum ein Innenminister zum Anlass für die Verschärfung von Gesetzen, den Abbau von Grundrechten nutzt?
04.Aug.2009 [...] Da stellt man sich schon Fragen, wenn einer, von dem man erfährt, dass er Kontakte zu Geheimdiensten haben soll, einer der maßgeblich Beteiligten dieser Terrorvorbereitungen war."
04.Aug.2009 https://www.nrhz.de/flyer/index.php
29.Jul.2009 Arbeit und Soziales  vom 
Zur staatspolitischen Dimension der Hartz-IV-Reform
Die Organisierung des sozialen Krieges (2/3)
Von Michael Wolf

Wer auch nur eine Spur an Durchblick sich bewahrt hat, weiß: Hartz IV markiert eine entscheidende Wende in der Entwicklung des Welfare State hin zum Workfare State und dessen endgültige Verabschiedung vom Grundgesetz der gegenseitigen Solidarität und kollektiven Absicherung. In seinem dreiteiligen Beitrag zeigt Prof. Dr. Michael Wolf anhand der von Politik und Medien betriebenen Mißbrauchskampagne auf, daß der bundesrepublikanische Staat mit der Unterwerfung der Arbeitslosen unter die »Hungerpeitsche« der Armut in seinem eigenen Innern ein Volk von Ausgeschlossenen reproduziert, gegen das er einen sozialen Krieg führt. Die Redaktion mehr...
04.Aug.2009 https://www.independent.co.uk/environment/green-living/saving-tomorrows-world-how-the-planets-environmental-problems-could-be-solved-by-technological-innovation-1747494.html
In the past hour, 160 children died from lack of access to safe drinking water and sanitation.
04.Aug.2009 https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Gesellschaft_f%C3%BCr_Technische_Zusammenarbeit
KfW und GTZ kooperieren in der länderbezogenen sowie der projektübergreifenden fachlichen Zusammenarbeit und bei sog. Kooperationsprojekten .
15.Dez.2008 https://www.handelsblatt.com/themen/_p=909,qtxo=Deutsche+Gesellschaft+f%FCr+Technische+Zusammenarbeit+mbH+GTZ
Deutsche Familie im Jemen entführt 

Bewaffnete Stammesanghörige haben im Jemen eine deutsche Familie entführt. Nach Angaben der jeminitischen Regierung handelt es sich um eine im Jemen arbeitende Expertin der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) und ihre Eltern. Die Entührung demonstriert ein weiteres Mal die Machtlosigkeit der Regierung und ruft Erinnerungen an ... Artikel
04.Aug.2009 https://www.handelsblatt.com/themen/_p=909,qtxo=Deutsche+Gesellschaft+f%FCr+Technische+Zusammenarbeit+mbH+GTZ
04.Mai 2009 Zahlreiche Mitwisser bei Bahn-Affäre von Sönke Iwersen

Sonderbare Entwicklung bei der Bahn: Ausgerechnet der Vertrauensanwalt des Konzerns vergab Aufträge zur Ausspähung von Mitarbeiterkonten an eine Detektei in Köln.

Der Spitzeldienst wurde von einem ehemaligen britischen Geheimdienstagenten gegründet - und lieferte neben Kontoauszügen offenbar auch Informationen aus Steuerakten. Artikel
27
.Jul.2009 https://www.innercitypress.org/

CRA: Board shift from Wells Fargo to Citigroup, no conflict of interest?

Federal Reserve ex-Geithner's hypocrisy.

Bank Beat:

After IMF Vote, Sri Lanka Releases Letter of Intent, Drops IDP "Target" Release from 80 to 60%.

Global: At UN, Questions of Ban's Son in Law's Hirings and Promotion Unanswered, In Denmark. Enviro: Chinese buy Angola oil field. Bronx: Fire on 187, grill cooks on 189.

7/20.2009 CRA: JPMorgan Chase funds mountain top removal in its CRA zone. Federal Reserve gives more exemptions to Citigroup's ICE Trust credit default swaps. Bank Beat: ICP filed comments opposing suibprime CIT's application for bailout. UN - Global: Proponents of R to P Say That UN's D'Escoto and Sen Are Opposed - But Is Honduras An Exception? Enviro: Appalachian coal. Bronx: Frankie's Franks on the Berry Go Round

7/13.2009 CRA: Despite bailouts, Citigroup, JPM Chase, B of A and Wells Fargo decline California's IOUs, banks oppose more HMDA disclosure. Federal Reserve watch, Bernanke supported by Geithner, who poll says should go. Bank Beat: At CIT, subprime comes home to roost. UN - Global: At UN, Turkey Admits No Move to Put Xinjiang on Agenda, Ergodan Quote "Not Based on Realities." Enviro: Sunoco refinery fined. Bronx: Park closed mid-summer for crew of four workmen

7/6.2009 CRA: Card rates spike at Citigroup, Ditech keeps on trucking. Federal Reserve Bank of New York dodged M&A lawyer Cohen and went for the Goldman. Bank Beat:: Belgium bars depleted uranium investments. UN - Global: Burmese Days of UN's Ban Are a Failure, By Ban's Own Measure, N. Korea Fires. Enviro: Climate fight move to U.S. Senate. Bronx: LoCo rezoning is too expensive.
04.Aug.2009 https://www.innercitypress.com/uncmp2sound073109.html

An official of the UN Capital Master Plan rushed over to Inner City Press and asked why the photograph was taken. The safety measures used by the UN workman, under a ceiling hole by while unprotected visitors and children passed only a day earlier, seemed of potential news value. The official went back over to the roped off area and returned with the workman. "You have to delete the picture," the workman said. "You took it without my permission." He grabbed for the camera.

   Inner City Press pulled back and explained that since the UN is a public institution, the work done with public money, in an area with even outside visitors were permitted less then 24 hours earlier, the photograph would not be deleted. The workman retorted that he is not a UN employee but rather a contractor. ( Click here for Inner City Press' previous exclusive story about the UN's asbestos contractor,

ATC Associates which has been hit for Clean Air Act violations).
04.Aug.2009 [...] "Whistleblower Free Zone."
04.Aug.2009 [...] and that the presence of the Press would change the discussion.
04.Aug.2009 https://www.alexanderhamiltoninstitute.org/lp/Hancock/International%20%20Banks%5CRiggs%20Bank%20-%20Wikipedia,%20the%20free%20encyclopedia.htm
External links

Riggs Bank official site  ( https://www.riggsbank.com/Discover_Riggs/index.html )

Scandal coverage  ( https://www.washingtonpost.com/business/specials/riggs/ ) from the Washington Post" href="https://en.wikipedia.org/wiki/Washington_Post">Washington Post

Scandal overview  ( https://www.nytimes.com/2004/07/19/business/19BANK.final.html?ex=1247889600&en=e27616c0072aa363&ei=5090&partner=rssuserland )

from the New York Times" href="https://en.wikipedia.org/wiki/New_York_Times">New York Times

Bank payout to Pinochet victims  ( https://news.bbc.co.uk/2/hi/business/4300841.stm )

Weekly Report on Riggs and Money Laundering  ( https://www.innercitypress.org/finwatch.html )
04.Aug.2009 [...]on state-run television
04.Aug.2009 [...]demonstrations of murder and torture on state-run television
04.Aug.2009 [...]In that hearing, the President of Riggs Bank was asked why the bank would willingly enter into a business arrangement with the dictator of Equatorial Guinea, a man who willingly exercises his hold over his people with demonstrations of murder and torture on state-run television.
04.Aug.2009 [...]Riggs illegally allowed Pinochet to retain access to much of his fortune[4]  ( https://www.washingtonpost.com/ac2/wp-dyn/A63814-2004Nov19?language=printer ) .

The Senate report also indicated that regulators were negligent in holding the bank accountable. Although Pinochet's accounts at Riggs had been reported in U.S. and British newspapers, and although these accounts were largely unreported to regulators, those same regulators never made a serious effort to investigate.

00.000.2002 The comptroller tasked with investigating Riggs, R. Ashley Lee, was later given an executive position at Riggs.
04.Aug.2009 [...]Although the F.B.I. and later the 9/11 Commission ultimately stated that the money was not intentionally being routed to fund terrorists, investigators were surprised to see how lax the safeguards at Riggs Bank were.
04.Aug.2009 [...]Saudi money transfers
04.Aug.2009 [...]Scandals

In recent years, Riggs has been mired by scandal. Investigators have been surprised that so little oversight was conducted involving suspicious international transactions, especially

11.Sep.2001 -after the 9/11 attacks.
04.Aug.2009 [...]The Allbritton family, which controlled the bank for decades, has made itself extremely well-connected to the Bush family.[1]  ( https://www.americanprogress.org/site/pp.asp?c=biJRJ8OVF&b=78928#3 ) During Bush's inauguration parade, he waved to Mr. Albritton and yelled "Hey, Joe, how are you?" Mr. Albritton has raised money for Bush's campaign
04.Aug.2009 [...]In

00.000.1909, Riggs' president formally presented to the U.S. Congress a plan for economic relief.

Many financial reforms were implemented as a result of this plan, including the establishment of the Federal Reserve in

00.000.1913.
04.Aug.2009 https://www.innercitypress.com/ffw2data040209.html
00.000.2008 Atlanta-based SunTrust denied applications by African Americans 1.37 times more frequently than whites, while denying Latinos fully 1.78 times more frequently than whites.
04.Aug.2009 https://www.innercitypress.com/ffw2data040209.html
As things are going, it will be worse and more disparate 00.000.2009. The new administration in Washington has yet to make any substantive change to this, and global predatory lending is hardly being discussed at the G-20 meeting in London."
04.Aug.2009 Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH EW » Home » Stakeholders » Stakeholders » Governmental and administration bodies » Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit ( GTZ ) GmbH ...
04.Aug.2009 Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) The state-owned Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit ( GTZ, German society for technical cooperation) is an organisation with worldwide ...www.assetrecovery.org/.../6316f1b1-a33e-11dc-bf1b-335d0754ba85.html
04.Aug.2009 Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ ... Ohne die GTZ geht in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit fast nichts. Ein wichtiger Faktor für den Erfolg der Projektarbeit ist der schnelle Zugang zu ...
04.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638784,00.html
Advent ist in Deutschland unter anderem an der Kerntechnikfirma Nukem beteiligt und macht in einem Konsortium Geschäfte mit der Carlyle Group. Diese investiert in Rüstung und wurde immer wieder wegen ihrer Verstrickungen mit der Regierung Bush kritisiert.
04.Aug.2009 [...]ist man wenig zimperlich, wenn es um Spenden geht: Auch von den US-Rüstungskonzernen Lockheed Martin und Northrop Grumman sowie den Erdölmultis Shell und ExxonMobil nahm Transparency Geld an. Und das, obwohl den Firmen von Umweltschützern und Menschenrechtlern die Finanzierung von Bürgerkriegen, Waffenhandel sowie die Zerstörung der Lebensgrundlagen in Ölfördergebieten vorgeworfen wird.
04.Aug.2009 [...]All das ist nicht verwerflich.
04.Aug.2009 [...]korporativen Mitglieder
04.Aug.2009 [...]Mitgliedsbeiträge der sogenannten korporativen Mitglieder
04.Aug.2009 [...]im Zeitraum von

00.000.2001-00.000.2008 "Das Bundesentwicklungsministerium hat die Arbeit von Transparency International mit insgesamt rund 5,1 Millionen Euro unterstützt", teilte eine Ministeriumssprecherin mit.
04.Aug.2009 [...]GTZ Transparency
04.Aug.2009 [...]Details ließen sich jedoch nicht mehr nachvollziehen.
04.Aug.2009 [...]besorgte
04.Aug.2009 [...]besorgte Elshorst Eigen in der Folge einen Beratervertrag
04.Aug.2009 [...]Ein Lehrstück über die Frage: Wie viel Nähe darf ein Kontrolleur zu Kontrollierten haben?
04.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-640206,00.html
Auch zögen viele Kunden ihre Gelder ab.

So belief sich der Nettoneugeldabfluss in der Sparte Wealth Management & Swiss Bank auf 16,5 Milliarden Franken nach einem Minus von 23,4 Milliarden Franken im ersten Quartal.
04.Aug.2009 [...]Arabische Nationalisten treibt unterdessen das Gerücht um, Israel wolle sich bei afrikanischen Nilländern mit Entwicklungshilfe lieb Kind machen. Jerusalem bezwecke, Ägyptens Einfluss in Afrika "das Wasser abzugraben" in der Hoffnung, mit politischer Schützenhilfe der Afrikaner die Entscheidungsträger in Kairo zu zwingen, Nilwasser nach Israel umzuleiten.

Vorerst keine Einigung
04.Aug.2009 [...]Ägypten konnte seinen Vorschlag, mit einfacher Stimmenmehrheit Veränderungen am Flusslauf vorzunehmen, nicht durchsetzen.
04.Aug.2009 [...]in den Augen der Afrikaner
04.Aug.2009 [...]Londons Vereinbarungen waren in den Augen der Afrikaner über ihre Köpfe hinweg getroffene Absprachen der Herren von gestern.
04.Aug.2009 [...]Experten wissen, dass in

spätestens 17 Jahren die dem wasserdurstigen Pharaonenland vor 80 Jahren zugestandene jährliche Wassermenge von 55,5 Milliarden Kubikmeter nicht mehr ausreichen wird.
04.Aug.2009 [...]In einem halben Jahrhundert wuchs die Bevölkerung um das Vierfache, und Wasser wird bald wieder knapp.
04.Aug.2009 [...]Doch die Bevölkerungsbombe tickt weiter.
04.Aug.2009 [...]der Assuan-Damm in Ägypten
04.Aug.2009 [...]während der britischen Kolonialzeit
04.Aug.2009 [...]Als während der britischen Kolonialzeit die ersten Staudämme am Nil gebaut wurden, etwa der Owen-Damm in Uganda, der Rusairis

- und der Dschabal al-Aulija-Damm im Sudan und der Assuan-Damm in Ägypten,
04.Aug.2009 [...]"Die Araber verkaufen uns ihr Erdöl für teures Geld,"

befand Ugandas Ministerpräsident Apolo Nsibambi, "wir Afrikaner liefern jedoch den wichtigsten aller Rohstoffe: Wasser".

Bislang gratis.
04.Aug.2009 Tamiflu: Resistente Schweinegrippe-Viren in USA aufgetaucht  (Wissenschaft)
04.Aug.2009 Venezuela: Chávez-Anhänger stürmen Oppositionssender  (Politik)
04.Aug.2009 Autobauer in der Krise: BMW schreibt überraschend Gewinn  (Wirtschaft)
04.Aug.2009 Betrügergattin: Ruth Madoff muss Einkäufe ab 100 Dollar genehmigen lassen  (Wirtschaft)
04.Aug.2009 Stammzellen: Forscher züchten neue Zähne in Mäusen  (Wissenschaft)

04.Aug.2009 Bankenkrise: UBS macht Milliardenverlust  (Wirtschaft)
04.Aug.2009 Afghanistan vor den Wahlen: Sieben Raketen in Kabul eingeschlagen  (Politik)
04.Aug.2009 Durstiges Ägypten: Kampf um den Nil  (Politik)
04.Aug.2009 Affäre um Boni: Bank of America zahlt Millionenstrafe  (Wirtschaft)
03.Aug.2009 [...]So werden in dem Prozess gegen Karlheinz Schreiber die Affären der Ära Kohl wieder auferstehen.

Noch immer sind viele Fragen offen: Was geschah mit den Millionen, deren Verbleib die Staatsanwälte nicht nachweisen konnten? Gab es noch weitere Spenden des Kaufmanns?

Sind die verschiedenen Verbindungen zwischen den einzelnen Affären nur Zufall?

Kann Schreiber all seinen Andeutungen und Drohungen, die er während seines zehnjährigen Exils in Kanada ausgestoßen hat, Belege folgen lassen?
03.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-640155,00.html
Berlin - Große Skandale beginnen oft beiläufig. Alles deutet auf Routine hin,
03.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-640011,00.html
"Die größte Bedrohung der Bären in China und Südostasien ist der kommerzielle Handel mit Bären und Bärenteilen, besonders der Gallenblase", schreiben die Naturschützer von IUCN.
03.Aug.2009 [...]Der sagenhafte ökonomische Aufstieg des chinesischen Riesenreichs gefährdet die Tierwelt mittlerweile weltweit.

Im sudanesischen Khartum boomt nach einer Studie der britischen Tierschutzorganisation "Care for the Wild" der Handel mit Elfenbein wie zu Zeiten des Mahdi, seit Chinas Emissäre ins Land strömen,

um die Ölquellen auszubeuten. Die gestiegene Nachfrage bekommen Waldelefanten bis in die tiefsten Wälder des Kongobeckens oder der Zentralafrikanischen Republik zu spüren.

Und auch in den asiatischen Anrainerstaaten wird derzeit alles gejagt, was den Schützen vor die Flinte kommt und sich zu Geld machen lässt.
03.Aug.2009 Schlüsselfigur im Spendenskandal: Schreiber-Verfahren lenkt Blick auf Affären der Kohl-Ära  (Politik)
03.Aug.2009 Börse: Dax setzt Rekordjagd fort  (Wirtschaft)
03.Aug.2009 Atomprogramm: USA drohen mit härteren Sanktionen gegen Iran  (Politik)

03.Aug.2009 Siegesfeier: Chamenei verweigert Ahmadinedschad Handkuss  (Politik)
03.Aug.2009 Krisenverlierer: Rezession bremst Ostdeutschland aus  (Wirtschaft)

03.Aug.2009 ARD/ZDF-Onlinestudie: 94 Prozent der Jugendlichen nutzen Wikipedia  (Netzwelt)
03.Aug.2009 Chinas Appetit auf seltene Tiere: Schlangendip und Bärenbraten  (Wissenschaft)

03.Aug.2009 Netzwelt-Ticker: US-Schüler verklagt Amazon wegen gelöschten Orwells  (Netzwelt)
03.Aug.2009 Neue Studie: Deutsche kriegen weniger Kinder als alle anderen Europäer  (Politik)

03.Aug.2009 Online-Abzocke: Verbraucherschützer fordern Gesetz gegen Abo-Fallen  (Netzwelt)
03.Aug.2009 https://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,druck-640079,00.html

Im Rathaus der Lagunenstadt hält man das nicht für eine so gute Idee. "Venedig braucht keine militärische Präsenz, um Sicherheit bei uns zu garantieren", meinte Vize-Bürgermeister Michele Vianello.

"Wir haben unsere Anstrengungen gegen den Straßenhandel schon verdoppelt", wehrt sich der linke Bürgermeister Massimo Cacciari gegen den Vorwurf, nicht genug zu tun.

Und wenn Militär eingesetzt werde, müsse dieses dem städtischen Ausschuss für öffentliche Ordnung unterstellt werden.
03.Aug.2009 https://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,druck-639993,00.html
"Das ist kein Strohfeuer. Die Petitionen sind nur der Auftakt."
03.Aug.2009 [...]Ironie der jüngeren Mediengeschichte. Denn

00.000.2005 es war die rot-grüne Koalition, die die Internetpetition einführte, auch mit dem Ziel, Nachwuchswähler anzusprechen.
03.Aug.2009 [...]In der Netzwelt gilt das Von-der-Leyen-Gesetz als technisch völlig ungeeignet, Kinderpornografie wirksam einzudämmen.

Viele Aktivisten sehen in ihm eher den ersten Schritt zu einer viel weitergehenden Internetzensur.
03.Aug.2009 [...]Ein digitaler Graben geht quer durch die Parteienlandschaft: Auf der einen Seite diejenigen, die das Internet als Schlupfwinkel für Terroristen und Kinderschänder sehen und nach mehr Kontrolle rufen.

Und auf der anderen Seite die, die das Netz als Teil ihrer persönlichen Freiheit schätzen, als den Ort, wo sie ganz selbstverständlich ihr Leben online organisieren, ihren Job, ihre Freundschaften, ihre Liebe. Ihren Protest.
03.Aug.2009 [...]haben die großen Parteien einer neuen Bürgerbewegung Munition geliefert. Die Aktivisten werden für die Politiker zum Problem.
03.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-640058,00.html
Wie aus den Zahlen hervorgehe, verbrauche jeder Deutsche pro Tag knapp 5300 Liter Wasser durch den Konsum von Gütern für den eigenen Bedarf. Dies entspreche 25 Badewannenfüllungen. Der direkte täglich Wasserverbraucher falle dagegen mit 124 Litern deutlich geringer aus.
03.Aug.2009 [...]Deutschland importiert demnach jährlich Produkte, für deren Herstellung insgesamt rund 160 Milliarden Kubikmeter Wasser nötig seien, teilte die Organisation am Montag in Frankfurt am Main mit. Neben den USA und Japan gehören die Deutschen damit zu den weltweit größten Wasserverschwendern.
03.Aug.2009 https://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,druck-639684,00.html

SPIEGEL ONLINE: Wenn die ersten Jahre eines Kindes so wichtig sind, wird von den Eltern mehr Wissen verlangt, was das Kind braucht in diesen Phasen. Bedeutet das, Kinder in bildungsfernen Familien sind von der Geburt an benachteiligt?

Pauen: Das ist die traurige Wahrheit. Und gerade deshalb ist es so wichtig, dass es gute institutionelle Angebote gibt.
03.Aug.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,druck-639970,00.html
Hain: "Es ist viel einfacher, Briten in die USA ausliefern zu lassen als US-Bürger nach Großbritannien auszuliefern."
03.Aug.2009 [...]Und dann wurde Cameron konkret: Das alles werfe "Fragen über die Effekte des Extradition Act, der überarbeitet werden sollte" auf.

Noch konkreter wurde Chris Huhne, innenpolitischer Sprecher der Liberaldemokraten: "Auf keinen Fall würde eine amerikanische Regierung einen ihrer Bürger auf ähnliche Weise im Regen stehen lassen. Die Regierung muss gewährleisten, dass das Auslieferungsabkommen zwischen den USA und Großbritannien widerrufen wird und dass der Ersatz für dieses Abkommen britische und amerikanische Bürger gleichberechtigt behandelt."

Das bringt die öffentliche Meinung auf den Punkt: Selbst Boulevardzeitungen wie die "Daily Mail" engagieren sich inzwischen mit eigenen Kampagnen gegen die McKinnon-Auslieferung und das Abkommen, das sie ermöglicht.
03.Aug.2009 [...]Die öffentliche Meinung in Großbritannien ist klar gegen McKinnons Auslieferung in die USA, wo ihn eine nach europäischem Rechtsempfinden drakonische Strafe erwarten könnte.

Die Anklage gegen ihn fordert bis zu 70 Jahre Haft für den

00.000.2001-00.000.2002 -in den Jahren- Einbruch in Computernetzwerke. McKinnon, 43, und die Unterstützer des bereits

00.000.2002 gefassten Hackers versuchten zu erreichen, dass der Fall McKinnon vor einem britischen Gericht verhandelt wird, statt ihn auszuliefern.
03.Aug.2009 Geplante Immunisierung: Tests mit Schweinegrippe-Impfstoff laufen an  (Wissenschaft)
03.Aug.2009 Internet-Politik: Aufstand der Netzbürger  (Netzwelt)

03.Aug.2009 Venedig: Soldaten sollen Straßenhändler jagen  (Reise)
03.Aug.2009 WWF-Studie: Deutsche Importe verschärfen globale Wassernot  (Wirtschaft)
03.Aug.2009 FDP-Experte zur Schreiber-Auslieferung: "Für CDU und CSU ist das nicht angenehm"  (Politik)

03.Aug.2009 Unethische Anlage: Pax-Bank stößt Rüstungs- und Pillen-Papiere ab  (Wirtschaft)

03.Aug.2009 Halbjahreszahlen: Metro erleidet Umsatzeinbruch  (Wirtschaft)
03.Aug.2009 Jordanien: Rechtsgelehrte verbieten Jungfern-Test  (Panorama)
03.Aug.2009 https://cannonfire.blogspot.com/2009/06/iran-more-riled-up-muslims.html
This story gives some of the background for Mir-Hossein Mousavi, the Iranian politician allegedly robbed in the election. Turns out he has close ties to the old Iran-contra gang -

- Manuchar Ghorbinfar, Adnan Khashogghi, and dear old Michael Ledeen.
03.Aug.2009 [...]
14.
Jun.2009 Iran: More "riled-up Muslims" (Updated)
03.Aug.2009 [...]"What's a few riled-up Muslims?"
His obsession with the Soviet Union led to Islamic revolution in Iran: In November 1978, President Carter appointed George Ball head of a special White House Iran task force under Brzezinski. Ball recommends the US should drop support for the Shah of Iran and support the radical Islamist opposition of Ayatollah Khomeini. This idea is based on ideas from British Islamic expert Dr. Bernard Lewis, who advocates the balkanization of the entire Muslim Near East along tribal and religious lines. The chaos would spread in what he also calls an “arc of crisis” and ultimately destabilize the Muslim regions of the Soviet Union. Few on either the right or the left understand that, until roughly a year-and-a-half before the revolution in Iran, the Socialist Tudeh party and the constitutionalist National Front commanded wide public support in that country and stood an excellent chance of gaining power when the Shah's tyranny ended. When the CIA learned of the Shah's precarious health, Brzezinski had the Agency covertly aid the exiled Ayatollah Khomeini, a Shi'ite theocract. The goal was twofold: Preventing a Socialist or nationalist government from taking power, and fomenting a jihad against the Soviets.

03.Aug.2009 [...]The goal was twofold: Preventing a Socialist or nationalist government from taking power, and fomenting a jihad against the Soviets.
It's important that you understand this history, because Brzezinski was (is?) Obama's mentor. At present, Obama is advised by people who share Brzenzinski's worldview and obsessions.
What's past is present.

03.Aug.2009 https://coverthistory.blogspot.com/
Salon: DoD training manual calls protests "low-level terrorism"
The Department of Defense is training all of its personnel in its current Antiterrorism and Force Protection Annual Refresher Training Course that political protest is "low-level terrorism." WorldNetDaily is covering this as if it's purely an Obama administration thing. At least they give credit to the ACLU.

posted by gary at 0001 PM
03.Aug.2009 https://cannonfire.blogspot.com/ Incidentally, the marching bigots soon started issuing threats, as bigots are wont to do. The following comes from the abominable Rabbi Waldman: "Obama beware.

This insolence will bring about the downfall of the American leadership.

Anyone who dares give an order to prevent Israeli life in Jerusalem or anywhere else in the land of Israel is destined to fall," he said.

That should be taken as a death threat. You want to talk about insolence ? Rabbi Waldman has demonstrated that he is a true expert. Permalink
03.Aug.2009 https://nixon.archives.gov/

05.Jan.1973 President Nixon met with Israeli President S. Zalman Shazar, South Korean Prime Minister Kim Chong-pil, Prime Minister of Ireland John Lynch,

Philippine Foreign Affairs Secretary Carlos P. Romulo, and the Taiwanese Vice President Yen Chia-Kan during their visits for former President Harry S. Truman’s memorial service

08.Jan.1973 US-North Vietnamese negotiations to end the Vietnam War resumed in Paris

10.Jan.1973 Watergate break-in trial began

20.Jan.1973 Presidential inauguration

22.Jan.1973 Supreme Court decision in the Roe v. Wade abortion rights case

22.Jan.1973 Former President Lyndon B. Johnson died

23.Jan.1973 Announcement of Vietnam War settlement agreement

23.Jan.1973 Announcement of new Iranian policy on the nationalization of its oil fields

27.Jan.1973 Peace treaty ending the Vietnam War signed in Paris

30.Jan.1973 James McCord and G. Gordon Liddy convicted of conspiracy, burglary, and wiretapping in connection with the Watergate break-in

30.Jan.1973 Senator John C. Stennis was shot during a robbery outside his Washington, DC home

07.Feb.1973 US Senate created the Senate Select Committee on Presidential Campaign Activities

12.Feb.1973 First group of US prisoners of war (POWs) return

21.Feb.1973 Israeli Air Force shot down a Libyan Arab Airways Boeing 727 passenger jet
03.Aug.2009 https://www.nytimes.com/2009/07/14/world/middleeast/14euphrates.html?_r=1&partner=rss&emc=rss
We have a real thirst in Iraq,” said Ali Baban, the minister of planning. “Our agriculture is going to die, our cities are going to wilt, and no state can keep quiet in such a situation.”
03.Aug.2009 https://www.nytimes.com/2009/07/14/world/middleeast/14euphrates.html?_r=1&partner=rss&emc=rss

It is a crisis that threatens the roots of Iraq’s identity, not only as the land between two rivers but as a nation that was once the largest exporter of dates in the world, that once supplied German beer with barley and that takes patriotic pride in its expensive Anbar rice.

Now Iraq is importing more and more grain. Farmers along the Euphrates say, with anger and despair, that they may have to abandon Anbar rice for cheaper varieties.
03.Aug.2009 https://coverthistory.blogspot.com/
The Washington Independent has a good article about the birthers.
03.Aug.2009 https://coverthistory.blogspot.com/
WorldNetDaily, always on the cutting edge of crazy, explains it here.

It seems that the new healthcare bill under considerations calls for ""an explanation by the practitioner of the continuum of end-of-life services and

supports available, including palliative care and hospice, and benefits for such services and supports that are available under this title."
WND highlights the phrase "including paliative care" as if it is smoking gun evidence of Obama's plot to kill the elderly.

Apparently they are trusting that the typical WND reader doesn't know the meaning of the word "palliative", probably a fair assumption.

posted by gary at 0000 PM
03.Aug.2009 https://www.maryferrell.org/wiki/index.php/Main_Page
In a series of Starting Points, the Mary Ferrell Foundation explores the Kennedy Presidency - the fear and paranoia of the Cold War, the hotspots of Cuba and Vietnam, Kennedy's domestic policy,

as well as the first televised debates between Kennedy and Nixon,

where Kennedy capitalized on the technological revolution of the period, in much the same way the Obama campaign utilized the Web 2.0 revolution of the modern era.
03.Aug.2009 https://cannonfire.blogspot.com/
Time Magazine studiously ignores the issue of collusion by noted hospitals, even though -- as we have seen -- Nancy Scheper-Hughes has video evidence implicating Mount Sinai.
02.Aug.2009 blog.fefe.de/ Oh und apropos Wikileaks: Wikileaks hat auch ein schönes Dokument darüber, wie die Junge Union Thüringen eine Schmutzkampagne gegen den Kandidaten der Linkspartei plant.
03.Aug.2009 blog.fefe.de/ Harvard bulldozed mal eben ihren Ruf als Hort des Intellekts, indem sie "Ask what you can do", "Lessons learned", "Managing yourself" und "The World's thinking" trademarked. *facepalm*
03.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-640026,00.html
Zu regeln bleibt nun insbesondere, wie der US-Fiskus in seiner Forderung nach tausenden UBS-Kundendaten befriedigt werden kann, ohne das Schweizer Bankgeheimnis zu verletzen.
03.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-639568,00.html
der sogenannte Postal Service ist mit mehr als 650.000 Angestellten nach dem Einzelhändler Wal-Mart der zweitgrößte zivile Arbeitgeber der USA, er bietet bessere Sozialleistungen als die meisten US-Industriekonzerne und unterhält die größte zivile Fahrzeugflotte der Welt - 221.000 Autos.
03.Aug.2009 Wahlen in Iran: Merkel verzichtet auf Glückwunsch an Ahmadinedschad  (Politik)
03.Aug.2009 US-Steuerstreit: UBS kommt offenbar ohne Bußgeld davon  (Wirtschaft)
03.Aug.2009 HSBC und Barclays im Plus: Britische Bankenbilanzen befeuern den Dax  (Wirtschaft)
03.Aug.2009 Hüpfende Gene: Forscher finden Zellabwehr gegen Gen-Parasiten  (Wissenschaft)
03.Aug.2009 Konjunktur: Stimmung in der Industrie hellt sich deutlich auf  (Wirtschaft)
03.Aug.2009 Iran: Chamenei bestätigt Ahmadinedschads umstrittenen Wahlsieg  (Politik)
03.Aug.2009 Flucht vor dem Fiskus: Deutsche Firmen drängen in die Schweiz  (Wirtschaft)
03.Aug.2009 Halbjahreszahlen: Metro erleidet Umsatzeinbruch  (Wirtschaft)
03.Aug.2009 Terrorknast: Obama erwägt Verlegung von Guantanamo-Gefangenen  (Politik)

03.Aug.2009 Halbjahresbilanz: Einzelhandel ächzt unter Umsatzschwund  (Wirtschaft)
03.Aug.2009 Kampf gegen Jobabbau: Ökonomen verlangen von Arbeitnehmern Lohnverzicht  (Wirtschaft)
03.Aug.2009 Parteispendenaffäre: Kanada liefert Waffenlobbyisten Schreiber aus  (Politik)
03.Aug.2009 Chronologie: Wie Schreiber sich jahrelang der deutschen Justiz entzog  (Politik)
03.Aug.2009 https://newsvote.bbc.co.uk/mpapps/pagetools/print/news.bbc.co.uk/2/hi/americas/8180790.stm?ad=1
Bolivian Indians in historic step

Bolivia has become the first country in the history of South America to declare the right of indigenous people to govern themselves.
03.Aug.2009 https://newsvote.bbc.co.uk/mpapps/pagetools/print/news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/politics/8171597.stm?ad=1

"With more and more citizens using the internet it's important that, as part of its communications approach,

the government develops its capability to use digital channels effectively and that includes social media tools such as Twitter."

More than one million people follow Downing Street's business via Twitter.
03.Aug.2009 https://icelandweatherreport.com/2009/08/kaupthings-loan-book-exposed-and-an-injunction-ordered-against-ruv.html
Wikileaks Exposes Money Transfoers At Iceland’s Kaupthing Bank | Breaking News 08.02.09 at 0001 pm
03.Aug.2009 https://www.wired.com/dangerroom/2009/07/military-may-ban-twitter-facebook-as-security-headaches/
Posted by: ericlr | 07/30.2009 | 0000 pm

Ironic that, even as the U.S. government is celebrating the use of Twitter in Iran, they’re banning it for their own. I guess criticism is only allowed when it’s aimed at your enemies.
03.Aug.2009 https://www.wired.com/dangerroom/2009/07/military-may-ban-twitter-facebook-as-security-headaches/
Posted by: AJ | 07/30.2009 | 0007 pm

You know what else is a pain the neck? That whole Bill of Rights thing. The FBI, DEA, NSA and local law enforcement would all be able to get so much more work done if people would just stop stressing out about silly stuff like ‘Freedom of Speech’ and ‘Due Process’ and other such nonsense. While securing military networks is a significant national security concern, using the excuse ‘It’s too hard!’ to justify widespread censorship is a pretty lame cop-out. If these people can’t figure out how to secure their data from internal threats it really makes me wonder if they’re even qualified to handle their primary task of national defense.
03.Aug.2009 https://yro.slashdot.org/story/09/08/02/0725224/UK-Plans-To-Monitor-20000-Families-Homes-Via-CCTV?from=rss
by damburger (981828) on Sunday August 02, @00005AM (#28915671) Social workers are leaving like rats from a sinking ship. Social care offices are horridly understaffed and what staff there are, are underskilled. The political culture since 1979 places a very low priority on any kind of social services, because everyone is assumed to be the sole architect of their own circumstances. This has led to the collapse of social mobility in this country, continuous under both Tory and Labour governments. It has also led to the systematic demonisation of the working class, an increased sense of alienation which would require more social services at the same time social services are being deliberately gutted in a conscious attempt to turn social democracy into social darwinism.
02.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-639917,00.html
Bis 1995 soll er mit Hilfe ausländischer Tarnfirmen Geld über Schweizer Nummernkonten an Industrielle und Politiker verteilt haben. In Deutschland soll ihm wegen Steuerflucht, Betrugs und Korruption der Prozess gemacht werden.
02.Aug.2009 [...]soll Schreiber argumentieren, dass ihn in Deutschland kein fairer Prozess erwarte, sondern ein politisches Verfahren. Die SPD wolle seinen Fall im Wahlkampf nutzen, so Schreiber.

Er bevorzuge aus diesem Grund einen Prozess in Kanada.
02.Aug.2009 [...]Schreiber warf der Justizverwaltung vor, sie habe ihm die Anordnung absichtlich am Freitagnachmittag überbringen lassen,

damit er am Wochenende keine juristischen Gegenmittel einsetzen könne.
02.Aug.2009 [...]Toronto/Frankfurt - Seit 1999 warten die deutschen Behörden auf die Auslieferung von Karlheinz Schreiber, doch der frühere Waffenlobbyist hatte sich bislang erfolgreich gegen die Ausweisung aus Kanada gewehrt. Nun wurde nach Angaben des kanadischen Justizministeriums der letzte Widerspruch Schreibers gegen eine Auslieferung abgelehnt.
02.Aug.2009 https://www.spiegel.de/panorama/0,1518,druck-639915,00.html
Südbayern gewütet. Meteorologen maßen 34 Liter Regen in einer Stunde, die Hagelkörner hatten einen Durchmesser von drei Zentimetern.
02.Aug.2009 Parteispenden-Affäre: Kanada ordnet Auslieferung Schreibers an  (Politik)

02.Aug.2009 Wolkenbruch: Heftige Gewitter wüten im Alpenraum  (Panorama)
02.Aug.2009 https://www.lawblog.de/index.php/archives/2009/08/02/die-meinungsfreiheit-als-sondermull/

Wenn man aber nur noch eine Meinungsfreiheit zulassen will, die geschmacklose, unbequeme und für einzelne schmerzhafte Inhalte nicht umfasst, sollte man fairerweise nicht mehr von Meinungsfreiheit sprechen. Von Demokratie vielleicht auch nicht mehr.

Frau von der Leyen mag uns alle lieben. Dieses Gefühl beruht aber langsam nicht mehr auf Gegenseitigkeit.

Trackback-Url -->
02.Aug.2009 [...] So werden aus rechtsstaatlichen Grundelementen, die sich bedingen und ergänzen, Gegensätze.

Die böse Absicht darf mittlerweile unterstellt werden.
02.Aug.2009 [...] Die Menschwürde zählt, vereinfacht gesagt, zu den Grundrechten. Sie ist ein Abwehrrecht gegen Eingriffe des Staates. Niemand darf von staatlichen Organen zu einem bloßen Objekt staatlichen Handelns gemacht und seines Selbst beraubt werden; sein Leben ist nicht gegen das Leben anderer abwägbar (ausführliche Beschreibung: Wikipedia).

Frau von der Leyen münzt das Abwehrrecht gegen den Staat in einen Handlungsauftrag des Staates um.
02.Aug.2009 [...] Mobben, beleidigen, betrügen. All das kann man im Internet tun. Genau so, wie man es im wirklichen Leben tun kann, zum Beispiel Angesicht zu Angesicht, per Brief, Fax oder Telefon. Aber egal, wie man es macht - es ist strafbar und wird verfolgt. Auch im Internet.
02.Aug.2009 [...] Dem Hamburger Abendblatt stand Familienministerin Ursula von der Leyen Rede und Antwort:

abendblatt.de: Sie argumentieren, Grundregeln unserer Gesellschaft müssten online wie offline gelten. Warum sperren Sie dann nicht auch Internetseiten, die Nazipropaganda verbreiten oder Gewalt gegen Frauen verherrlichen?
02.Aug.2009 blog.fefe.de/ Willkommen in Deutschland, dem Land der Gewerkschaften und Arbeiterrechte: Fristlose Kündigung, weil Arbeiter auf Arbeit sein Handy aufgeladen hat. Ein Gutachter schätzte den angerichteten Schaden auf 0,014 Cent. Da kostete das Kündigungsschreiben mehr. (Danke, Dirk)

blog.fefe.de/ Das wird euch jetzt sicher genau so schockieren wie es mich schockiert hat: Zensursula will die Zensur auf andere Inhalte ausdehnen. „Mir geht es jetzt um den Kampf gegen die ungehinderte Verbreitung von Bildern vergewaltigter Kinder“, sagte sie abendblatt.de, der Online-Ausgabe des Hamburger Abendblatts. „Doch wir werden weiter Diskussionen führen, wie wir Meinungsfreiheit, Demokratie und Menschenwürde im Internet im richtigen Maß erhalten. Sonst droht das großartige Internet ein rechtsfreier Chaosraum zu werden, in dem man hemmungslos mobben, beleidigen und betrügen kann .“
02.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-639891,00.html

Die Frau sei vermutlich kein Einzelfall, schreiben die Forscher, denn sie selbst sei weder mit Menschenaffen in Kontakt gewesen noch habe sie infiziertes Fleisch gegessen, bevor sie nach Paris gekommen sei. Zudem weise die schnelle Vermehrung im Körper darauf hin, dass das Virus schon länger an den Menschen adaptiert sei. Die neue Gruppe sei demnach vermutlich auch bei weiteren HIV-Infizierten in Kamerun - oder auch schon in anderen Ländern - zu finden. Dies müssten nun weitere Tests zeigen.

Bisher hat die Patientin keine Symptome von Aids und die Zahl ihrer Abwehrzellen, den sogenannten CD4-Zellen, ist stabil.
02.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-639893,00.html
Fernsehansprache: "Wir haben eine Reihe von Stationen zurückgewonnen, die sich außerhalb des Gesetzes bewegten und die jetzt dem Volk gehören und nicht mehr der Bourgeoisie."
02.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-639894,00.html

Laut der Zeitung gab es im ersten Halbjahr 2009 bislang 13.715 Verhaftungen von Menschen, die versuchten, mit Bussen und Lastwagen aus Frankreich illegal ins Land zu kommen.
02.Aug.2009 Ansteckung bei Gorillas: Forscher entdecken neuen HIV-Stamm  (Wissenschaft)
02.Aug.2009 Britische Armee: Viele Soldaten sind zu dick für den Einsatz  (Politik)
02.Aug.2009 Luftverschmutzung in Indien: Mehr als 60.000 Autos aus Kalkutta verbannt  (Auto)
02.Aug.2009 Wunschziel Europa: Illegaler Einwanderer gelangt unter Grenzbeamten-Bus nach England  (Politik)

02.Aug.2009 Unruhen in Nigeria: Zahl der Toten höher als befürchtet  (Politik)
02.Aug.2009 blog.fefe.de/ Muan, geht das schon wieder los? Südossetien sagt, von Georgien aus beschossen worden zu sein, die Russen mahnen daraufhin Georgien, mit dem Scheiß aufzuhören, und Georgien dementiert die Schüsse.
02.Aug.2009 https://blog.fefe.de/ Putin taucht mit einem Miniuboot zum Boden des tiefsten Sees der Welt (der Baikalsee in Sibirien), um dort die kristallisierten Erdgasvorkommen zu begutachten. Ria Novosti hat dazu auch großartige Hofberichterstattung am Start
02.Aug.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,druck-639892,00.html
Ein US-Bezirksgericht in Boston erklärte den 25-jährigen Joel Tenenbaum für schuldig, bei 30 Songs absichtlich das Urheberrecht verletzt zu haben, wie die Zeitung "Boston Herald" am Samstag berichtete
02.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-639867,00.html
Der Juli war für die internationalen Truppen der verlustreichste seit Beginn der Offensive

00.Okt.2001.
02.Aug.2009 […] Für den Einsatz der britischen Truppen in Afghanistan gibt es dem Bericht zufolge "keine klare Orientierung".

Ursprünglich seien die derzeit 9000 britischen Soldaten zum Kampf gegen den internationalen Terrorismus in das Land gezogen. Heute arbeiteten sie jedoch gegen den Drogenanbau in der Region und bekämpften Aufstände.

Der Einsatz in der südlichen Unruheprovinz Helmand sei durch "unrealistische Planungen" und eine "schwache Koordination" auf Regierungsebene in Großbritannien gefährdet worden, kritisierte der Ausschuss.
02.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-639882,00.html

die Kriterien dafür sollen geheim gehalten werden, damit sich die Betroffenen nicht auf das Prüfverhalten der Finanzämter einstellen können.

Die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Ulrike Mascher, warnte davor, Rentner als Steuerhinterzieher zu kriminalisieren. "Viele wussten nicht, dass sie Steuern zahlen müssen, weil das Bundesfinanzministerium die Betroffenen über die Besteuerung der Renten nur unzureichend informiert hat", sagte Mascher der Zeitung. Sie forderte die Finanzverwaltung auf, die Rentner bei möglichen Nachzahlungen nicht zu überfordern. Die Deutsche Steuergewerkschaft warnte, mit dem vorhandenen Personal in den Finanzämtern sei die Arbeit nicht zu bewältigen.
02.Aug.2009 https://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,druck-639833,00.html
Polizeisprecher Micky Rosenfeld sagte, es habe sich höchstwahrscheinlich um ein Verbrechen gehandelt, nicht um einen Terroranschlag.
02.Aug.2009 Musikpiraterie: 675.000 Dollar Strafe für 30 Songs  (Netzwelt)
02.Aug.2009 Steuerfahndung: Rentnern drohen Kontrollen vom Finanzamt  (Wirtschaft)

02.Aug.2009 Gebete statt Notarzt: Vater lässt Tochter an Diabetes sterben  (Panorama)
02.Aug.2009 Britisches Unterhaus: Düstere Bilanz für Afghanistan-Einsatz  (Politik)
02.Aug.2009 Lungenpest in China: Behörden stellen 10.000 Menschen unter Quarantäne  (Wissenschaft)
02.Aug.2009 Tel Aviv: Tote bei Angriff auf Schwulenzentrum  (Panorama)
02.Aug.2009 Deutschland-Plan der SPD: Guttenberg lästert über Steinmeiers Arbeitsplatz-Versprechen  (Politik)
02.Aug.2009 https://www.daylife.com/
Army Looking Into Claim That an Employee Monitored U.S. Protest Groups The New York Times

SEATTLE The Army says it has opened an inquiry into a claim that one of its employees spent more than two years infiltrating antiwar groups active near one of the nation’s largest military bases. New York Times" href="https://feeds.nytimes.com/click.phdo?i=873c500694e975997c0ab860ad7cc6da"jQuery1249187083718="35"> Full Article at The New York Times
02.Aug.2009 Inattentional blindness - Wikipedia, the free encyclopedia Inattentional blindness, also known as perceptual blindness, is the phenomenon of not being able to see things that are actually there. ... en.wikipedia.org/wiki/Inattentional_ blindness - En caché - Similares

djs_lab demos Gorillas in our midst: sustained inattentional blindness for dynamic events. Perception, 28, 1059-1074. These videos are based on earlier studies by Neisser ...
viscog.beckman.illinois.edu/djs_lab/demos.html

02.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-639504,00.html
Im Februar 1637 fielen die Kurse binnen weniger Tage ins Nichts. Viele Menschen waren auf einen Schlag ruiniert: "Edelleute, Kaufleute, Handwerker, Schiffer, Torfträger, Schornsteinfeger, Knechte, Mägde, Trödelweiber, alles war von gleicher Sucht befallen", berichten die Annalen.
02.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-639795,00.html

Ströbeles Fraktionskollege Jerzy Montag erwartet, dass die Fragen der Grünen zur geheimdienstlichen Überwachung von Bundestagsabgeordneten von der Bundesregierung "nunmehr zügig und vor allem noch in dieser Legislaturperiode beantwortet" werden. Diese Fragen waren der Grund für die zuletzt ergangene Verfassungsgerichtsentscheidung.

Aus der Bundesregierung hieß es, der Beschluss des Verfassungsgerichts vom vergangenen Donnerstag werde nun erst einmal "sorgfältig geprüft" - und dann über das weitere Vorgehen entschieden.
02.Aug.2009 01. AUGUST 2009
02.Aug.2009 Geheim-Ausschüsse: Opposition will offensiver Informationen einfordern  (Politik)
02.Aug.2009 Verhütungsinvestments: Pax-Bank bittet um Vergebung  (Panorama)
01.Aug.2009 https://www.kleinezeitung.at/nachrichten/wirtschaft/2092374/katholische-bank-bedauert-investitionen-ruestung-verhuetung.story
"Die Pax-Bank als Bank für Kirche und Caritas stellt sich seit Gründung im Jahr 1917 den spezifischen Bedürfnissen und Wünschen ihrer kirchlichen Kunden", betont das Geldhaus. Ethik in der Geldanlage werde groß geschrieben. Die von katholischen Priestern gegründete Liga-Bank gilt als älteste Kirchenbank Deutschlands.
01.Aug.2009 https://lukery.blogspot.com/2008/07/court-documents-shed-light-on-cia.html
Gulen's Madrassas
00.000.1990 -in the's-he Gulen Movement founded madrassas all over the world, most of them in the newly independent Turkic republics of Central Asia - Azerbaijan, Turkmenistan, Uzbekistan, Kazakhstan and Kyrgyzstan + Russia.

01.Aug.2009 https://lukery.blogspot.com/2008/07/court-documents-shed-light-on-cia.html
00.
Dec.2002 Turkish newspaper Hurriyet reported:
"Russian secret service claims: Turkish religious brotherhood works for CIA
The FSB, the Russian intelligence organization formerly called the KGB, has claimed that the 'Nurcus' religious brotherhood in Turkey has engaged in espionage on behalf of the CIA through the companies and foundations it has founded. FSB head Nikolay Patrushev has mentioned the names of these companies and foundations, saying, 'The brotherhood engages in anti-Russian activities via two companies, Serhad and Eflak, as well as foundations such as Toros, Tolerans and Ufuk.' Patrushev has accused the brotherhood of conducting pan-Turkish
propaganda, of trying to convert Russian youths to Islam by sowing the seeds of enmity, and of engaging in certain lobbying activities. These companies and foundations have turned up in the internet site of Fethullah Gulen [alleged leader of the Nurcu religious community currently living in the United States who is a defendant in several court cases in Turkey, accused of engaging in anti-secularist activities.]"" Russia has banned all of Gulen's madrassas, and in April of this year, banned the Nurcu Movement completely.
Gulen's Madrassas
The Gulen Movement founded madrassas all over the world in the 1990's, most of them in the newly independent Turkic republics of Central Asia - Azerbaijan, Turkmenistan, Uzbekistan, Kazakhstan and Kyrgyzstan - and Russia.

01.Aug.2009 https://letsibeledmondsspeak.blogspot.com/2009/07/sibel-edmonds-on-mike-malloy.html
but one simple answer is that, yes, we are facing a lot of cover-up. And I want to know why, and I'm sure you want to know why too.
01.Aug.2009 https://www.sueddeutsche.de/politik/220/482674/text/
"Wir wissen nicht, wann und wo sie zuschlagen werden." Deutschland stehe aber "eindeutig im Fadenkreuz" der Extremisten.
07.Jun.2001 -Published on-https://www.houstonpress.com/2001-06-07/news/red-light-green-light/2
07.Jun.2001 -Published on-[...] Those who know Wyly defend him as truly concerned about pollution. Austinite Tom "Smitty" Smith of Public Citizen, a national consumer and environmental watchdog group started by Ralph Nader, says the savvy businessman helped environmentalists win passage of a 1999 Texas legislature bill that mandated reductions in air pollution from coal-burning power plants.
07.Jun.2001 -Published on- [...] Media outlets also scrutinized the Wylys' connection with the Bush family when Maverick Capital won a state contract to invest $96 million of the University of Texas's endowment.
07.Jun.2001 -Published on- [...] Of the 40 original Green Mountain Energy employees, 28 were plucked from GMP, including lawyer Douglas Hyde, who resigned as CEO of GMP to head Green Mountain Energy. The company stocked its environmental advisory board with members from the Environmental Defense Fund and the Natural Resources Defense Council, two national groups that have drawn mixed reviews from other environmentalists.
07.Jun.2001 -Published on- https://www.houstonpress.com/2001-06-07/news/red-light-green-light/
07.Jun.2001 -Published on-[...] Red Light, Green Light With billboards of windmills promising gentle, nonpolluting energy, Green Mountain offers Texans a new power avenue. Will they take it? Should they?
07.Jun.2001 -Published on- […] "We have had a lot to do with building the Republican Party in Texas and nationally, and we'd appreciate it if the elected Republicans would look at our cause," he said at the time.

The brothers Wyly, Sam and Charles, have backed the Bush family since former president Bush served as a congressman in the 1960s. They have contributed more than $210,000 to George W. Bush's gubernatorial races and have given thousands to more than a dozen members of Congress (who have regularly voted against environmental bills), including U.S. senators Phil Gramm and Kay Bailey Hutchison.
01.Aug.2009 https://cannonfire.blogspot.com/
It's socialism for the corporations. If we must have socialism, why not socialism for the citizenry ? Permalink
01.Aug.2009 Gefangen in Iran: US-Touristen ignorierten Warnungen der Sicherheitskräfte  (Politik)
01.Aug.2009 blog.fefe.de/ Halliburton zahlt ne halbe Milliarde Dollar Strafe, um ein Gerichtsverfahren wegen Korruption in Nigeria loszuwerden. I'm shocked, I tell you. Shocked!!

blog.fefe.de/ Sibel Edmonds erklärt in einem Interview, das bin Laden bis 9/11 für die USA gearbeitet hat. Das ist die hier.
01.Aug.2009 "Es hat nichts mit Panikmache, aber sehr viel mit Vorsorge zu tun, wenn sich die Polizeien von Bund und Ländern auch auf die Möglichkeit einer Massengeiselnahme vorbereiten", sagte er.
01.Aug.2009 blog.fefe.de/ Achtung, Spucktüten bereithalten: Hessens "Innenminister" Bouffier warnt vor "Massengeiselnahme".
01.Aug.2009 https://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,druck-639817,00.html
John Kelly, Sprecher der Flugbehörde, sagte später, der Mann habe sich "verrückt benommen". In seiner Tasche seien ein Batterien und Kabel, aber nichts Gefährliches gefunden worden.
01.Aug.2009 https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,druck-639509,00.html

Die Familien stellen sich daher auf weitere Jahre des Prozessierens ein. In 16 separaten Prozessen muss nun jeder Fall einzeln beurteilt werden. "Die Stadt wird verbissen gegen jegliche Zahlung kämpfen", prognostiziert Collins.

Der Stadtrat habe auch immer wieder versucht, in der Bevölkerung Stimmung gegen die Kläger zu machen, sagt der Anwalt.
01.Aug.2009 [...] Der Chef der Stadtverwaltung, Chris Mallander, beteuert hingegen, die Stadt habe "alles getan, um die Familien nicht unnötigem Stress auszusetzen".

Solche Sätze lösen bei Lewis' Familie Wut aus.
01.Aug.2009 [...] bislang schwierigster Fall. Die Kanzlei ist nicht groß, bei einem Jahresumsatz von 1,5 Millionen Pfund fallen zwei Millionen Pfund Prozesskosten spürbar ins Gewicht.
01.Aug.2009 [...] Zehn Jahre, nachdem die Familien Klage gegen die Stadt Corby eingereicht hatten, waren sie zum ersten Mal vor Gericht gehört worden, und der Richter hatte ihnen recht gegeben.
01.Aug.2009 [...] Heute ist Lewis 15 Jahre alt, und diese Woche hat er endlich eine offizielle Erklärung bekommen, warum er ohne Daumen auf die Welt gekommen ist. Ein Richter des High Court in London urteilte am Mittwoch, dass die Geburtsdefekte von 16 Kindern in der 60.000-Einwohner-Stadt Corby "statistisch signifikant" seien und "realistisch betrachtet" mit dem Abriss des Stahlwerks von British Steel zusammenhängen könnten. Verseuchter Schlamm und Staub hätten sich während der Arbeiten über weite Teile der Stadt ausgebreitet, hieß es in der Urteilsbegründung.
01.Aug.2009 Nibelungen-Festspiele: Siggi, Günni und andere Antihelden  (Kultur)

01.Aug.2009 Bombendrohung: New Yorker Flughafen muss evakuiert werden  (Reise)

01.Aug.2009 Aktien-Hausse: Börsenboom weckt Hoffnung auf Krisenende  (Wirtschaft)

01.Aug.2009 Warnung an die Politik: Sozialkassen droht 30-Milliarden-Euro-Defizit  (Wirtschaft)
01.Aug.2009 Ethische Anlagen: Katholische Bank investiert in Verhütungsmittel-Hersteller  (Panorama)

01.Aug.2009 Gestürzter Präsident von Honduras: Zelaya will auf friedliche Weise zurückkehren  (Politik)
01.Aug.2009 https://www.lobbycontrol.de/blog/
29.Jul.2009 INSM räumt “Fehler” ein

Zum ersten Mal hat sich nun die INSM selbst zu Ihrer PR-Kampagne „Deutschland 24/30“ geäußert, bei der es zu einer Vermischung von PR und Journalismus kommt.
01.Aug.2009 https://www.lobbycontrol.de/blog/
Auch die Süddeutsche widmet sich dem Thema und spricht von einem „PR Desaster“ der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.
01.Aug.2009 https://www.lobbycontrol.de/blog/

Die PR für die Kampagne übernahm laut Spiegel die Agentur Allenbach, die auch schon in den PR-Skandal der Deutschen Bahn verwickelt war.

Bedauerlich ist indess die Tatsache, dass weder Spiegel noch Süddeutsche Zeitung auf LobbyControl als Urheber der Recherchen hinweisen.
01.Aug.2009 https://www.jungewelt.de/2009/07-31/034.php?print=1

Infos: www.lobbycontrol.de
00.000.
2007 Die Deutsche Bahn AG ließ während der Auseinandersetzungen um ihre Privatisierung verdeckte PR-Aktivitäten durchführen. Beauftragt wurde die Lobby-Agentur »European Public Policy Advisers GmbH« (EPPA), gezahlt werden sollten 1,3 Millionen Euro. Innerhalb dieses Auftrags vergab EPPA PR-Arbeiten an die Denkfabrik berlinpolis e.V.. Auch der Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie e.V. (VDB) mußte gegenüber LobbyControl eingestehen, monatelang mit unlauteren Mitteln Werbung für ureigenste Ziele betrieben zu haben. Nach eigenen Aussagen repräsentiert der Verband 80 Prozent der deutschen Agrokraftstoffunternehmen. Mit dabei war wieder die EPPA.
01.Aug.2009 https://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/feuilleton/?em_cnt=1859833&em_cnt_page=4
Das war keine Vereinigung, das war Anschluss, und zwar unter Missachtung des Grundgesetzes, in dem steht, dass das deutsche Volk im Falle der Einheit eine neue Verfassung bekommen müsse, damit den siebzehn Millionen Ostdeutschen die Möglichkeit gegeben wird, sich einzubringen ... Aber Sie winken ab. Das interessiert Sie gar nicht.
01.Aug.2009 https://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/feuilleton/?em_cnt=1859833&em_cnt_page=4
Die Menschen wurden verführt, und danach sagte man, sie seien selber schuld, wenn sie das Geld sofort ausgeben für Reisen nach Ischia oder Mallorca.
01.Aug.2009 https://www.welt.de/die-welt/vermischtes/article4235658/Der-schwerste-Weg.html
, bis diese Freiheit, von Deutschland ausgehend, ganz Europa erfassen konnte. Das geschah am 9. November 1989.
01.Aug.2009 https://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,druck-639779,00.html
"Das Ganze hat überhaupt keinen politischen Hintergrund", sagte er dem SPIEGEL. Sixt sei politisch neutral.
01.Aug.2009 https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,druck-639782,00.html
Beim Westdeutschen Rundfunk sah man bisher keinen Konflikt in der Doppelfunktion von Jörder, man habe keinen Anlass zur Prüfung gehabt.

Der Sender verweist auf die Landesregierung, die als "Rechtsaufsicht" bisher nichts beanstandet habe.
01.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/debatte/0,1518,druck-639774,00.html

Nach Angaben von Selek habe K. auch berichtet, dass "die CIA Interesse an ihm selbst habe". Der türkische Geheimdienst hat gegenüber den deutschen Behörden mittlerweile informell eingeräumt,

K. sei tatsächlich als Informant geführt worden, allerdings nicht mehr zum Zeitpunkt der Zünderbeschaffung. Laut Selek hat Mevlüt K. Gelowicz

00.000.2004 -bereits im Herbst- kennengelernt.

00.Mär.2005 Selek selbst habe K. das erste Mal in Istanbul getroffen.
01.Aug.2009 […] Zur Erklärung habe er dem verblüfften Selek gesagt, er habe "Bekannte" im türkischen Sicherheitsapparat, die ihn unterstützten.
01.Aug.2009 […] Attila Selek, hatte ausgesagt, die Zünder für den geplanten Anschlag seien von einem türkischen Islamisten namens Mevlüt K. in Istanbul übergeben worden.
01.Aug.2009 […] . Die deutschen Sicherheitsbehörden wünschen Aufklärung darüber, ob es beim türkischen Geheimdienst ein Leck gibt,

durch das geheime Ermittlungsinformationen aus Deutschland an islamistische Terrorverdächtige durchgesickert sind.
01.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,druck-639461,00.html
Unter der Annahme, dass die Wolke der alleinige Ursprung langlebiger Kometen ist, konnten Kaib und seine Kollegen die maximal mögliche Zahl der Schweifsterne berechnen. In den vergangenen 500 Millionen Jahren dürften es demnach nur zwei bis drei größere Kometen bis zur Erde geschafft haben. Nach Meinung der Forscher zu wenige, um ein Massenaussterben auszulösen.
01.Aug.2009 Britische Giftschleuder: Das Leiden der Kinder von Corby  (Panorama)
01.Aug.2009 Sauerland-Prozess: Geständnis belastet deutsch-türkisches Verhältnis  (Politik)

01.Aug.2009 Schwindende Umsätze: Discounter stoßen an ihre Wachstumsgrenzen  (Wirtschaft)
01.Aug.2009 Betriebsrenten-Klage: Gewerkschaft droht Offenlegung des Vermögens  (Wirtschaft)
01.Aug.2009 Anklage gegen Demonstranten: Schauprozesse sollen Irans Opposition brechen  (Politik)

01.Aug.2009 Nordafghanistan: Blitz-Comeback der Taliban  (Politik)

01.Aug.2009 Nato-Generalsekretär: Rasmussen will mit Taliban verhandeln  (Politik)

01.Aug.2009 Terrorgefahr: Hessens Innenminister warnt vor Massen-Geiselnahmen  (Politik)
01.Aug.2009 Kritik an Schweinegrippe-Impfung: "Großversuch an der deutschen Bevölkerung"  (Wissenschaft)
01.Aug.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,druck-639654,00.html
"Internet-Hauptstadt" Karlsruhe. "Wir wollten eine offene, basisdemokratische Welt, und wir bauten sie um die Monopolisten herum", erklärt Zorn, der keineswegs als der alleinige Macher gelten will. "Michael Rotert war damals meine rechte Hand im Rechnerbetrieb, er installierte die US-Software", betont er. Die wirtschaftliche Bedeutung habe damals niemand einschätzen können. "Wir haben das aus Entdeckerfreude gemacht und nicht an Geld gedacht."
01.Aug.2009 [...]"Alle Welt lief der breiten Bewegung hinterher", sagt Zorn. "Wir haben uns durchs Unterholz zum Internet durchgeschlagen." Sehr zur Überraschung der anderen Experten: "Man konnte sich damals nicht vorstellen, dass eine Graswurzelbewegung das gegen die großen marktbeherrschenden Konzerne von unten hochzieht."
01.Aug.2009 [...]"Ende der 1970er Jahre standardisierte die Bundespost die Datenübertragung, Computer wurden also netzfähig", erklärt Zorn.
01.Aug.2009 [...]Damals wurden zwischen Nato-Staaten und dem US-Verteidigungsministerium erste digitale Daten auf geheimem Weg ausgetauscht. 1969 startete das sogenannte Arpanet mit Computerknoten an vier US-Universitäten - das Internet ist geboren.
01.Aug.2009 [...]Die erste elektronische Nachricht an einen eigenen deutschen Mailserver erreicht am 2. August 1984 das Land, eine neue Ära beginnt.
01.Aug.2009 [...]Die erste E-Mail empfing vor 25 Jahren ein Team in Karlsruhe.

Karlsruhe - "Pling", auf dem Schirm erscheint ein eher schmuckloser englischer Begrüßungstext - und in Deutschland bricht ein neues Zeitalter der Kommunikation an.
01.Aug.2009 Finanzkrise: Krise schadet Osten stärker als erwartet  (Wirtschaft)
01.Aug.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-639722,00.html

Aquino war die Vorkämpferin der Demokratie in ihrer Heimat: Sie löste 1986 nach 20 Jahren der Unterdrückungsherrschaft den Diktator Ferdinand Marcos mit einer friedlichen Revolution ab und überstand dann in sechs Jahren ihrer Regierungszeit sieben Putschversuche.

Ein schwerer Schicksalsschlag hatte die ehemalige Hausfrau in die Rolle der Oppositionsführerin katapultiert. Als ihr Mann, Oppositionsführer Benigno "Ninoy" Aquino,

00.000.1983 aus dem US-Exil zurückkehrte, um Marcos herauszufordern, wurde er noch auf dem Flughafen erschossen - wie sich später herausstellte, vom Militär.

Die Ermordung brachte die Philippiner gegen Marcos auf und verlieh der Opposition Schwung.
01.Aug.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-639510,00.html

21.Jul.2009 Das Schreiben -vom- das "an alle Mitarbeiter von Knauf Iran, Knauf Gatch und Iran Gatch" gerichtet ist, weist darauf hin,

dass die Mitarbeiter "nicht nur ihre private Meinung" repräsentierten, wenn sie "politisch aktiv" seien, sondern auch das Unternehmen.

Deshalb gelte ab sofort folgende Regelung:

"Wenn irgendjemand aus unserem Unternehmen dabei erwischt wird, gegen die aktuelle Regierung zu demonstrieren, wird er oder sie sofort entlassen."
31.Jul.2009 Aufschwung-Signale: Amerika spekuliert auf ein Ende der Rezession  (Wirtschaft)
31.Jul.2009 Milliardenhilfe: Brüssel und Ukraine wenden Gaskrise ab  (Wirtschaft)
31.Jul.2009 Besetztes Hotel in Faßberg: Bürger machen Front gegen Neonazi-Nachbarn  (Politik)
31.Jul.2009 Sprengstoff-Protest: Franzosen pressen Arbeitgeber höhere Abfindung ab  (Wirtschaft)
31.Jul.2009 Space Shuttle: "Endeavour" sicher in Florida gelandet  (Wissenschaft)
31.Jul.2009 Umstrittenes Schreiben: Deutscher Konzern verbot iranischen Mitarbeitern das Demonstrieren  (Wirtschaft)
31.Jul.2009 Konjunktur: US-Wirtschaft bremst Talfahrt  (Wirtschaft)
31.Jul.2009 https://www.woz.ch/artikel/rss/18143.html

Sexualstraftaten und Terrorismus sind zwar derzeit die grössten Hits, wenn es um neue staatliche Horch- und Guck-Befugnisse geht. Der im Büpf enthaltene Deliktkatalog ermöglicht Überwachungen aber auch bei weit weniger schweren Straftaten: darunter zum Beispiel Landfriedensbruch, Gewalt und Drohung gegen Beamte oder Betrug. Auch die nun in der IP-Richtlinie vorgesehene Überwachung des Internetverkehrs können Untersuchungsbehörden einsetzen - gegen mutmassliche TeilnehmerInnen einer unfriedlichen Demonstration beispielsweise oder gegen SozialhilfebezügerInnen, die des Missbrauchs verdächtigt werden.

Korrigendum : Landfriedensbruch (Art. 260 StGB) alleine reicht nicht für eine Überwachung nach Büpf. Bitte entschuldigen Sie den Fehler.
31.Jul.2009 https://www.hplusmagazine.com/articles/ai/ape-brain-narcissism-misses-singularity-artificial-life-view
The ability of an outclassed, but thinking enemy to concoct novel, destructive solutions could not be measured with calipers and a straight edge.
31.Jul.2009 https://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30823/1.html
Der

00.000.1976 eingeführte §129a gilt als "Gesinnungsparagraph" und "juristische Mehrzweckwaffe" .

In den allermeisten Fällen werden die Ermittlungen Jahre später eingestellt - nicht ohne umfangreiches Material angehäuft zu haben, das einen tiefen Einblick in die Strukturen gibt.

Trotz Einstellung aller Verfahren auch wegen "Hakenkrallen" werden Verdächtige, "Betroffene" (z.B. Mitbewohner) oder Zeugen weiterhin in Dateien des BKA gespeichert
31.Jul.2009 [...] "Der kommende Aufstand" ist mittlerweile auf englisch erschienen und wird sogar von Glenn Beck in "Foxnews" zur Lektüre empfohlen .
31.Jul.2009 [...] Aus öffentlich gewordenen Ermittlungsakten ist zu entnehmen, dass Beschuldigten auch ihre politischen Aktivitäten bei G8-Gipfeln oder die Teilnahme an einer Demonstration gegen den "Anti-Islamisierungskongress" in Köln als verdächtig ausgelegt werden. Im Windschatten der Kampagne gegen die "mouvance anarcho autonome" hatte das Parlament kürzlich ein "Anti-Banden-Gesetz" verabschiedet ( Überwachung gewaltbereiter Jugendlicher über Blogs und SMS ), nach den militanten Protesten beim NATO-Gipfel folgte zügig ein "Kapuzenverbot".
31.Jul.2009 [...] Dabei gerät aus dem Blick, dass es bereits seit Anfang letzten Jahres eine massive Verfolgung anderer linker Aktivisten in Frankreich gibt.
31.Jul.2009 [...] Aktivisten gegen die (in jedem Fall fragwürdige) Art und Weise, wie mit sozialen und ökonomischen Problemen heute umgegangen wird, werden heute ipso facto als potenzielle Terroristen angesehen, sogar wenn keine einzige Handlung diese Anklage rechtfertigen kann.
Giorgio Agamben

31.Jul.2009 https://www.heise.de/bin/tp/issue/r4/dl-artikel2.cgi?artikelnr=30827&mode=print

Das wird anders sein, wenn Bilder von Tieren oder Naturereignissen in eine dramatische Handlung eingebunden sind, beispielsweise wenn sie uns oder Menschen im Film bedrohen könnten. Links

(1) https://rspb.royalsocietypublishing.org/content/early/2009/07/24/rspb.2009.0828.full
(2) https://rspb.royalsocietypublishing.org/

31.Jul.2009 https://www.heise.de/bin/tp/issue/r4/dl-artikel2.cgi?artikelnr=30827&mode=print
Da sich die Versuchspersonen weitgehend anpassten, scheint es einen allgemeinen kognitiven Mechanismus zur Steuerung der Blinkrate zu geben, der aktiv gesteuert wird, um die optimale Rate zur aufmerksamen Verfolgung eines visuellen Geschehens zu finden.
31.Jul.2009 https://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30832/1.html

Was von der Leyen im Auto so Geheimes zu telefonieren hatte, dass es nur ganz handverlesene Fahrer hören durften, blieb unbekannt.

Statt des zur Recherche über diesen Fall angeforderten Fahrtenbuchs präsentierte das Ministerium den Stern-Reportern lediglich die Auskunft, dass man es wegen einer "Vielzahl von personenbezogenen Daten" Dritter nicht herzeigen werde.
31.Jul.2009 https://www.wired.com/threatlevel/2009/07/fbifingerprints/
The “600 billion” figure, he says, presumably refers to the total number of comparisons that are performed on the 200,000 fingerprint sets received each day against the 60 million sets that are stored in the database.
31.Jul.2009 https://www.wired.com/threatlevel/2009/07/fbifingerprints/
( Correction: It’s actually more like 200,000. See update below ).
31.Jul.2009 https://news.slashdot.org/story/09/07/31/125215/11-Word-Extracts-May-Infringe-Copyright-In-Europe?from=rss
fed up. Copyright is evil. I'm a graphic designer who's worked as a writer and an editor so, needless to say, a great deal of my living is made on works protected by copyright but enough is enough. It's a joke. The original intent of copyrights has been so grossly perverted and abused that they're simply evil now. They no longer protect those they were intended to protect and they are abused by those who have absolutely nothing to do with the actual creative works. They're evil.
31.Jul.2009 [...] Shadow of Eternity (795165) on Friday July 31, @00007AM (#28894897)

Perhaps eventually quoting the law that makes quoting things illegal will be illegal. Why not, wells fargo is suing wells fargo and AT&T charging a discount fee for discounts it would make perfect sense.
31.Jul.2009 https://www.columbiamissourian.com/stories/2009/07/24/funds-shut-nuclear-plants-fall-short/print/
"Our concern is that they'll just walk away from it," said Jim Riccio, a Greenpeace nuclear policy analyst. "It's like a sitting time bomb. The notion that you can just walk away from these sites and everything will be hunky-dory is just not true."
31.Jul.2009 https://www.columbiamissourian.com/stories/2009/07/24/funds-shut-nuclear-plants-fall-short/print/

Plant owners say they have several ways to close the gap. In addition to idling the plants, the government can simply extend licenses to operate them. And investments could recover in the years to come. Industry officials say a 6 % annual rate of return is a reasonable long-term goal.
31.Jul.2009 https://www.faz.net/s/Rub4C34FD0B1A7E46B88B0653D6358499FF/Doc~ED8506D3023CA4535916C949085CDDB7C~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_computer___technik
Indizieren hilft den Leuten, interessante Bücher besser zu finden.
31.Jul.2009 [...] Es bedarf noch mehr kreativen Denkens unter Technikern und Regierungen, um Alternativen zu den aktuellen und antiquierten Urheberrechten zu entdecken, die eben nicht im Universum des Internets funktionieren.
31.Jul.2009 [...] Die Copyright-Problematik entsteht doch dadurch, dass das Netz durch Kopieren funktioniert. Ein Browser kopiert eine Datei von einem Webserver und interpretiert sie dann für die Darstellung im World Wide Web. Copyright hat historisch immer so funktioniert, dass der Vertrieb von Werken in physischer Form wie Bücher, CDs, DVDs, Magazine, Zeitungen, Videokassetten oder LPs kontrolliert wurde. Digitale Informationen können nun mal leicht kopiert und verteilt werden. Dadurch entsteht ein Problem mit dem herkömmlichen Urheberrecht.
31.Jul.2009 [...] Viele sehen als Stärke des Internets, dass es im Netz scheinbar keine Regeln gibt. Sollte das Netz nicht dennoch reguliert werden?
Das ist ein heikles Thema, wenn Zensur als politische Waffe eingesetzt wird. Damit werden demokratische Prinzipien unterlaufen wie etwa die Redefreiheit. Der Fokus von Gesetzesinitiativen sollte auf den Kriminellen selbst liegen und nicht auf der Infrastruktur der Provider.

31.Jul.2009 https://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30806/1.html
Geht es bergab, sind Menschen noch immer billiger als Arbeiter. Da stecken keine Herstellungskosten drin und man ist bei allen Mängeln doch immerhin schon zur überlebensfähigen Serienreife gelangt.
31.Jul.2009 [...] Computerviren oder -würmern, die sich ihrer Zerstörung zu entziehen suchen und die Intelligenz einer Küchenschabe erreicht haben.
31.Jul.2009 [...] Bedenklich wird es nicht nur bei autonomen Kampfrobotern, die bereits vor der Türe stehen,
31.Jul.2009 https://www.heise.de/tp/blogs/6/print/142320

Weil "weird people" sogar in die Wohnung hereinschauen könnten. Das versuchen sie doch schon längst, oder? (siehe die Bundestrojaner- und Netzsperren-Initiativen...)

Allerdings können es auch die Eltern sein, die vom Staat ganz ohne Absicht oder Neigung zu "weird people" gemacht werden. So erging es etwa einer in den USA lebenden Peruanerin, die Fotos vom Stillen ihres Kindes zum Entwickeln brachte und daraufhin eingesperrt und der Verbreitung kinderpornografischen Materials beschuldigt[3] wurde.

Links: https://www.suhrkamp.de/buecher/monologe_auf_mallorca_und_die_ursache_bin_ich_selbst-krista_fleischmann_13504.html
https://www.nytimes.com/2009/07/16/garden/16nudity.html?pagewanted=3&_r=2&em
https://www.dallasobserver.com/
2003-04-17/news/1-hour-arrest/
31.Jul.2009 https://www.tagesspiegel.de/kultur/literatur/Ralf-Georg-Reuth-Historikerstreit-Adolf-Hitler;art138,2857699
Mein Kampf“ entstand als eine in sich geschlossene, lebensgeschichtlich beglaubigte Ideologie jüdisch-bolschewistischer Weltverschwörung.
31.Jul.2009 [...] Erst jetzt, unter dem Schreckbild der Räterepublik, habe der eher unpolitische Weltkriegsgefreite Hitler auch den Entschluss gefasst, Politiker zu werden, schreibt Reuth;

als „anti-bolschewistischer Propagandist“ der Reichswehr fand er Anschluss an die in München grassierenden völkischen Ideen seiner Mentoren Dietrich Eckart, Alfred Rosenberg und Gottfried Feder.

Mit ihnen gründete er die NSDAP, die

00.000.1923 versuchte, durch einen „Marsch auf Berlin“ die Führung der zersplitterten Rechten an sich zu reißen.
31.Jul.2009 [...] Zeugen und Indizien sprechen dafür, dass er beide Feindbilder erst während und nach den Münchner Revolutionstagen ausprägte und zur Weltverschwörungstheorie verschmolz.
31.Jul.2009 [...] Reuth beruft sich auf die Studie „Hitlers Wien“ der österreichischen Historikerin Brigitte Hamann und den US-Biografen John Toland, die zu dem Schuss kommen,

Hitler sei zwar in Wien „mit der ''Judenfrage'' konfrontiert worden und habe in den Juden eine eigene Rasse gesehen, sei aber alles andere als ein Antisemit gewesen.

Er habe vielmehr Bewunderung für die kulturelle Leistung der Juden aufgebracht und nach seinem sozialen Absturz

außerordentlich gute Kontakte zu jüdischen Männerheimbewohnern, Handwerkern und Händlern unterhalten.“
31.Jul.2009 [...] Anders als sie nimmt er an, dass

Hitlers mörderischer Antisemitismus erst in der Folge der Russischen Revolution und der Münchner Räterepublik entstand und nicht, wie von Hitler selbst behauptet, im Wien der Vorkriegszeit.
Das ist kein Streit um Hitlers Bärtchen,

sondern zielt ins Zentrum der als Historikerstreit bekannten Kontroverse um die „Historisierung“ des Nationalsozialismus und seine Verknüpfung mit der Geschichte des Bolschewismus.
31.Jul.2009 https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Wenns-ums-Christentum-geht-hoert-der-Spass-auf/story/22395346/print.html
Tufail wirbt gar für Verständnis für Muslime, die ihre Kinder verstossen oder zum Tod freigeben: «Für die Eltern ist der Abfall vom Glauben eine Katastrophe.

Sie verlieren den Respekt der Gemeinschaft, werden ausgestossen und sehen sich als Versager.» (Der Bund)
31.Jul.2009 [...] Gemäss Littman ist es das erklärte Ziel der weltweiten Organisation der Islamischen Konferenz, auch die islamische Diaspora im Westen stärker einzubinden.
31.Jul.2009 [...] Für die jüdische Islamkritikerin Gisèle Littman aus Genf ist ein aufgeklärter Islam derzeit gar nicht möglich. Sie hat sich wissenschaftlich mit den Andersgläubigen unter muslimischer Herrschaft auseinandergesetzt und sieht sich bestätigt durch die Verfolgung zahlreicher progressiver Vertreter des Islams.

«Wer die Tradition hinterfragt, wird von den Extremisten mit dem Tod bedroht.»
31.Jul.2009 [...] Der Islam versteht sich als die letzte und die einzig richtige Religion. Wer sich von ihr lossagt oder gar die Religion wechselt, ist vom Tod bedroht.
31.Jul.2009 https://facts.ch/articles/2598434-der-staat-surft-mit
Bald schauen die Behörden zu, wenn verdächtige Personen im Internet surfen. Die Massnahme hätte eigentlich geheim bleiben sollen. »
31.Jul.2009 https://www.freitag.de/datenbank/freitag/2009/31/massenmoerder-soziologie-mensch-gut-boese/print
Doch fragt man sich, weshalb es bei Einzelnen dennoch anders ist.
31.Jul.2009 [...] Günther Anders schrieb: „Der Angestellte im Vernichtungslager hat nicht gehandelt, sondern, so gräßlich es klingt, er hat gearbeitet.“
31.Jul.2009 [...] Das staatlich organisierte Töten dagegen erfolgt arbeitsteilig und kühl.
31.Jul.2009 [...] rund zwei Drittel aller Menschen
31.Jul.2009 [...] Das mehrfach wiederholte Milgram-Experiment zeigte, dass rund zwei Drittel aller Menschen unter autoritären Strukturbedingungen bereit sind, auf Anordnung hin andere zu töten.
31.Jul.2009 [...] in den KZ
31.Jul.2009 [...] Auch um derartige Identifikationen zu verhindern, wurden in den KZ sogenannte Ent­klei­dungs­aktionen durchgeführt. So waren die Häftlinge schwerer als Individuen erkennbar.
31.Jul.2009 [...] Gruppendruck
31.Jul.2009 [...] erliegen sie dem Gruppendruck
31.Jul.2009 [...] gewissermaßen
31.Jul.2009 [...] gewissermaßen Opfer einer sozialen Suggestion
31.Jul.2009 [...] Die Erschießung
31.Jul.2009 [...] Unterdessen betrachtete die Propaganda
31.Jul.2009 [...] Unterdessen betrachtete die Propaganda die Beseitigung von „Volksschädlingen“ als notwendige Aufgabe.
31.Jul.2009 [...] hatte sich
31.Jul.2009 [...] Im Nazideutschland hatte sich die Auffassung von Recht und Unrecht in vielfacher Hinsicht grundlegend gewandelt.
31.Jul.2009 [...] der meis­ten
31.Jul.2009 [...] Der „Charakter“ ist eher ein Konstrukt des Beobachters und weniger eine feste Disposition des Individuums. Verändern sich die Gepflogenheiten und das, was als normal gilt, so verändert sich das Rollenverhalten der meis­ten Menschen.
31.Jul.2009 https://www.freitag.de/kultur/0931-massenmoerder-soziologie-mensch-gut-boese
meisterfalk schrieb am 31.07.2009 um 00005 [  17  ]

Jetzt fangt Ihr hier auch schon an mit 'dem Menschen'. Leider gibt der Artikel allen Anlass dazu. Wundert mich, dass Pascal der Zweite noch nicht Beifall geklatscht hat.
31.Jul.2009 blog.fefe.de/ Vanity Fair hat eine tolle Illustration zur Drogen-Prohibition :-)
31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,druck-639612,00.html

In ganz Asien sind in den vergangenen Jahrzehnten große Flächen von Mangrovenwäldern verschwunden. Meist mussten die Wälder Shrimp- und Fischfarmen oder Hotels Platz machen.

Mangroven wachsen in Gebieten nahe der Küste, wo sich Salz- und Süßwasser vermischen, und reichen mitunter kilometerweit ins Land hinein. Die Sundarbans liegen in Indien und Bangladesch und gehören zum Welterbe der Unesco. Der Begriff Sundarbans bedeutet im Bengalischen "schöner Wald". Die Region ist Lebensraum vieler Arten, darunter sind der Bengalische Tiger, das Salzwasser-Krokodil und seltene Delfine.

Nicht nur die Besiedlung bedroht die Wälder, auch Umweltverschmutzung, Erosion und ein steigender Meeresspiegel stellen eine Gefahr dar. In den vergangenen zwei Jahrzehnten sind so vier Mangroven-Inseln im Meer versunken.
31.Jul.2009 https://www.vosizneias.com/35737/2009/07/27/israel-new-bill-will-require-slogan-we-believe-in-the-creator-to-be-printed-on-money/
Live and let live is NOT the Torah way.
27
.Jul.2009 [...] at 00003 PM Anonymous Says:

In god we trust was added to the US currency in the cold war era in the 50s . It was not for done religious reasons but as a political statement to differentiate it self from the godless Communists. The violent protests in Israel made us look like the Taliban to the secular. Now thanks to Zeev bill we will look like Iran. Stop forcing religion on the secular Israelis.
31.Jul.2009 [...]  Jul 27, 2009 at 00005 PM Anonymous Says:

what a brilliant idea -- combining our holy faith and money -- that's not going to be misconstrued.
31.Jul.2009 [...] Zeev elaborated, "The goal of the bill is to remind every Jew that he needs to believe in the Creator. From my perspective, we can start with the larger bills of 100 and 200, and slowly work down to the other bills. We need to know that the bigger the bill, the greater the faith in God. Arabs should not have a problem with the wording because they also believe in the Creator."
31.Jul.2009 [...] No doubt this is an exemplary intellectual initiative that represents the confluence refined good taste and creative thinking."
31.Jul.2009 https://www.vanityfair.com/politics/features/2009/07/drug-czars-slideshow200907?printable=true¤tPage=all
00.000.1988, D.E.A. administrative law judge Francis Young wrote, “Marijuana, in its natural form, is one of the safest therapeutically active substances known to man. By any measure of rational analysis marijuana can be safely used within a supervised routine of medical care.” Too bad the drug war continues to resist rational analysis.
31.Jul.2009 https://www.vanityfair.com/politics/features/2009/07/drug-czars-slideshow200907?slide=7#globalNav
War Without End
31.Jul.2009 [...] An Illustrated History of the Drug War
31.Jul.2009 [...] In this illustrated history, Ricardo Cortes shows how science, politics, ego, and scandal transformed a public-health initiative into a century-long military campaign. Written and illustrated by Ricardo Cortes WEB EXCLUSIVE July 29, 2009
31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-639467,00.html
"Die Ökoverordnung verbietet Herstellungsverfahren und Stoffe, die den Kunden über die Beschaffenheit des Produkts in die Irre führen könnten", sagt er. "Damit hat der Verbraucher eine weitaus höhere Rechtssicherheit."
31.Jul.2009 [...] Und auch ein Bio-Erfrischungsgetränk enthält Aromamittel statt Fruchtsaft - obwohl auf der Verpackung Obst abgebildet ist.

Dumm ist nur, dass das nicht als illegal gilt, solange in der Zutatenliste steht, was tatsächlich im Produkt steckt. Der Verbraucher muss also genau hinschauen, um zu wissen, was er in seinen Einkaufskorb steckt. Tut er es nicht, ist das sein Problem.
31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,druck-639531,00.html

Eigenlob. Das Video wurde bei YouTube, einer Google-Tochter, innerhalb einer Woche über zehn Millionen Mal aufgerufen: Tanz den Bund fürs Leben. Den musikalischen Hintergrund lieferte Chris Browns "Forever" - für Plattenfirmen üblicherweise ein Grund, das Video in Nullkommanichts von YouTube zu verbannen.

Ein Glück für Chris Brown, dass das nicht passierte. Die Rechteinhaber verzichteten auf den Löschantrag, sondern nutzen die Gunst der Stunde, um an dem Internethype mitzuverdienen.
31.Jul.2009 [...] Hacker knacken iPhone per SMS

Eine Kurzmitteilung genügt und Kriminelle können auf dem iPhone beliebige Schadsoftware ausführen. Forscher haben auf der IT-Sicherheitskonferenz "Black Hat" in Las Vegas einen solchen Angriff auf das Apple-Handy erfolgreich demonstriert.

Charlie Miller und Collin Mulliner erklärten bei ihrem Vortrag, eine entsprechend konstruierte Kurzmitteilung könne ein iPhone zum Absturz bringen, beim anschließenden Neustart könnte man Code einschleusen und beliebige Software ausführen.

Die kann theoretisch alles mögliche anstellen - zum Beispiel Killer-Kurznachrichten an alle Kontakte im Adressbuch des gehackten iPhone versenden. Laut Miller und Mulliner ist eine ähnliche SMS-Sicherheitslücke auch bei Mobiltelefonen mit den Betriebssystemen Windows Mobile und Android ausnutzbar. Man habe Apple vor sechs Wochen über das Problem informiert, bislang sei die Lücke noch nicht geschlossen worden.
31.Jul.2009 Finanzkrise: Brüssel segnet Bad-Bank-Gesetz ab  (Wirtschaft)
31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,druck-639434,00.html
Aus Tenenbaums Geständnis ließe sich - wenn man das Thomas-Rasset-Urteil und die Forderung der Ankläger im Tenenbaum-Prozess zum Maßstab nimmt - in den USA auch eine 120-Millionen-Dollar-Klage konstruieren. Dass es Tenenbaum und Nesson trotzdem wagten, hier eine Grundsatzentscheidung zu bewirken, werden nicht nur in den USA Millionen mit Interesse beobachten.
31.Jul.2009 [...]Für Unternehmen, Gesetzgeber und Gerichte ist Filesharing keine Bagatelle.
31.Jul.2009 [...]Wenn es nur nach dem Buchstaben des Gesetzes geht, müsste man Deutschlands Schüler ab Klasse Sieben wahrscheinlich alle inhaftieren.
31.Jul.2009 [...]Uploads urheberrechtlich geschützter Werke sind überall in der westlichen Welt ein Rechtsbruch. Tenenbaum hat sich dieses Verbrechens soeben schuldig bekannt.
31.Jul.2009 [...]Sie weiß, dass die fleißigsten P2P-Nutzer immer zugleich auch die spendierfreudigsten Musikkäufer waren und sind. Aktuelle Studien zeigen einen Rückgang des Filesharing und enorme Zuwächse bei Streaming-Diensten, die ihre Nutzer Musik nur hören, aber nicht herunterladen lassen. Wieder sind die emsigsten Streaming-Nutzer auch diejenigen, die das meiste Geld für den legalen Kauf von Musik ausgeben. Eine Erkenntnis von brachialer Dumpfheit: Musikbegeisterte hören eben mehr Musik, laden mehr herunter und kaufen mehr Musik als Leute, die sich nicht für Musik begeistern.
31.Jul.2009 [...]Das Hoch des Musikmarktes nach der Umstellung von Vinyl auf CD war künstlich - schließlich verkaufte die Branche ihren Kunden hier einige Jahre olle Kamellen zu erhöhten Preisen einfach noch einmal.
31.Jul.2009 [...]Damit stellt die Verteidigung in Frage, dass durch Filesharing überhaupt eine Schädigung gegeben sei.
31.Jul.2009 [...]schockierend drakonisches Urteil, wie es wohl nur vor US-Gerichten denkbar ist. Thomas-Rasset soll für die Verteilung von 24 Liedern rund 1,9 Millionen Dollar Strafe zahlen.
31.Jul.2009 [...]Wie in Deutschland betrieb die amerikanische Musikbranche auf diese Weise lange Zeit einen durchaus einträglichen Ablasshandel mit P2P-Sünden.
31.Jul.2009 [...]Doch kann man einen Rechtsbruch, nur weil er täglich von Millionen von Menschen begangen wird, einfach zur Bagatelle erklären?
31.Jul.2009 [...]sind die Perspektiven klar: Für die Anwälte der Musikindustrie sitzt auf der Anklagebank ein Täter, der der Branche erheblichen Schaden zugefügt hat und wegen Copyrightverletzungen bis zu 4,5 Millionen Dollar Strafe zahlen sollte. Für die Verteidigung ist Tenenbaum ein junger Mann, der sich nicht anders verhielt als das Gros der jungen Männer, seit 1999 mit Napster das Web zum Musik-Selbstbedienungsladen wurde. Nesson versucht, die P2P-Nutzung seines Mandanten als zwar gesetzlich nicht gedecktes, aber absolut normales Internet-Nutzungsverhalten darzustellen.

Filesharing ist Alltag
31.Jul.2009 [...]Tenenbaums Verteidiger Charles Nesson, Professor an der renommierten Harvard Law School, übersetzte das Geständnis in eine einfache Formel und brachte damit seine Strategie auf den Punkt: Tenenbaum habe eben getan, "was Jugendliche so tun".
31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-639574,00.html
Merkel nannte den Anschlag eine feige Tat und versicherte Zapatero, dass Deutschland im Kampf gegen den Terrorismus Seite an Seite mit den spanischen Freunden stehe.
31.Jul.2009 [...]"Die Anschläge folgen einem Muster von Ehre und Ruhm", erläutert auch SWP-Experte Maihold.
31.Jul.2009 [...]"Es gibt keinen Grund, in Panik oder Schrecken zu verfallen", sagt Tophoven. "Es wurden keine Touristen und kein Hotel angegriffen."
31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-639571,00.html

Eine Studie aus dem Wissenschaftsmagazin "Science" hat jetzt bestätigt, dass bei vernünftiger Fischfangpolitik Hoffnung für die weltweit überfischten Meere besteht. Demnach konnten sich in mehreren Regionen der USA, Neuseelands oder Islands dezimierte Fischbestände durch behutsame Fischereipolitik beträchtlich erholen. Strategien zum Schutz der Fanggründe ermöglichten die ökologische wie wirtschaftliche Erholung, sagte der Hauptautor der Studie, Boris Worm von der kanadischen Dalhousie University.
31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,druck-639518,00.html

Cyberterrorist oder verirrter Exzentriker?

Bereits wenige Minuten nach dem Urteil wandten sich am Freitagmorgen Sprecher der britischen Opposition an die Presse. Das Urteil, sagte etwa Chris Grayling, innenpolitischer Sprecher der Tories, sei "sehr enttäuschend". Die Menschen in Großbritannien seien "sehr besorgt über unsere Auslieferungs-Regelungen". Gerade der Fall McKinnon solle in Großbritannien verhandelt werden, da es ernstzunehmende gesundheitliche Gründe dafür gäbe.

McKinnon, der in seinen Hacker-Tagen als "Solo" bekannt war, leidet am Asperger-Syndrom, an Depressionen und gilt als Suizid-gefährdet. In den USA drohen ihm bis zu 70 Jahre Haft wegen des Dateneinbruchs in Computernetze der US Army (

00.000.1997), der Nasa und des Pentagon (

00.000.2001-00.000.2002). Vor allem letztere Schnüffelaktionen, in deren verlauf McKinnon nach eigener Aussage nach geheimen Beweisen für die Existenz von UFOs suchte, sollen Schäden in Höhe von über 700.000 Dollar verursacht haben.
31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-639540,00.html
Bei der Sonntagsfrage konnten sich die Sozialdemokraten in der vergangenen Woche um ein Prozent verbessern und kommen auf 24 Prozent Zustimmung.
31.Jul.2009 […] Aus Sicht der meisten Bundesbürger ist der Vorfall in Schmidts Urlaubsort Alicante allerdings kein Rücktrittsgrund. 59 Prozent der Bevölkerung sind nach einer von N24 veröffentlichten Emnid-Umfrage der Meinung, dass sich Schmidt wegen des Diebstahl-Debakels nicht aus der Politik zurückziehen sollte.
31.Jul.2009 […] Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) kritisierte, Schmidts Dienstwagenaffäre schade dem Ansehen der Politik. Von Politikern werde zu Recht verlangt, Vorbild und Maßstab zu sein, betonte von der Leyen im "Hamburger Abendblatt". "Das Wichtigste ist, ein Gespür zu behalten für das, was in Ordnung ist. Es reicht nicht, die rechtliche Lage zu kennen." Rechtlich habe sich Schmidt "korrekt verhalten", fügte die Ministerin hinzu.

"Mit der Frage, ob der Einsatz auch wirtschaftlich war, wird sich der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages sicherlich eingehend befassen." Von der Leyen versicherte, ihren Dienstwagen nie im Urlaub zu benutzen. "Wenn ich arbeite, dann fahre ich mit dem Dienstwagen. Und im Urlaub muss immer die Familienkutsche her", sagte sie. "Wir haben im Urlaub noch nie den Dienstwagen benutzt."
31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,druck-639431,00.html
Die schwedische Polizei spricht vom ersten Fall von Ostsee-Piraterie der Moderne.
31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,druck-639418,00.html
Ende Juni hatte das börsennotierte schwedische IT-Unternehmen Global Gaming Factory X AB (GGF) überraschend angekündigt, die umstrittene Suchmaschine für 60 Millionen Kronen (5,5 Millionen Euro) übernehmen zu wollen.
31.Jul.2009 […] Das Gericht argumentiert in dem Urteil, Pirate Bay sei keine juristische Person, sondern eine Kooperative der Angeklagten.
31.Jul.2009 […] Das Verzeichnis sortiert, bewertet und verlinkt mittelbar
31.Jul.2009 […] Pirate Bay ist eine der 100 meistbesuchten Seiten im Web. Das Verzeichnis sortiert, bewertet und verlinkt mittelbar zu allerlei Dateien - darunter natürlich auch viele Raubkopien aktueller Kinofilme, Alben und Computerprogramme.
31.Jul.2009 […] Pirate Bay. Sie sollen nun binnen zehn Tagen (also bis zum 10. August) jeden Datenverkehr in die Niederlande unterbinden, entschied Richter Wil Tonkens.
31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,druck-639416,00.html
Ein 82-jähriger Mann, der mit einer Maschinenpistole bewaffnet war, störte eine Versammlung der Zeugen Jehovas in Bielefeld.
31.Jul.2009 Nordsee: Schollen- und Kabeljau-Bestände erholen sich  (Wissenschaft)
31.Jul.2009 Wehrpflicht: Verfassungsrichter mögen nicht entscheiden  (SchulSPIEGEL)
31.Jul.2009 UFO-Hacker: McKinnon verliert Prozess gegen Auslieferung in die USA  (Netzwelt)
31.Jul.2009 Der Fall Tenenbaum: Die 4,5-Millionen-Dollar-Bagatelle  (Netzwelt)
31.Jul.2009 Poker um E.on-Tochter: Stromrebellen planen Coup gegen Konzerne  (Wirtschaft)

31.Jul.2009 Vermittlungschaos droht: Jobcenter-Mitarbeiter suchen das Weite  (Wirtschaft)
31.Jul.2009 Urteil: Ex-Deutschlandchef der PKK muss mehrere Jahre in Haft  (Politik)
31.Jul.2009 Untersuchungsausschuss: Merkel muss nicht vor HRE-Ausschuss aussagen  (Politik)
31.Jul.2009 Hightech-Stoff: Japanischer Astronaut wechselte Unterwäsche einen Monat lang nicht  (Wissenschaft)
31.Jul.2009 Anschlag auf Mallorca: Spanien rüstet sich gegen die Eta  (Reise)
31.Jul.2009 https://www.nj.com/printer/printer.ssf?/base/news-14/1248744331271530.xml&coll=1

31.Jul.2009-00.000.2001 -since- Letters containing suspicious white powder have become common, when letters laced with anthrax powder -- one of which was processed at the post office in Hamilton, Mercer County -- killed five people.

In the past eight months alone, white powder letters forced workplace evacuations at a pharmaceutical company in Montvale, a securities firm in Woodbridge and the offices of Senate President Richard Codey. Gov. Jon Corzine was also among 30 governors to receive white powder letters late last year.

In all cases, the powder was found to be harmless.
31.Jul.2009 https://cannonfire.blogspot.com/
Join me in boycotting AHAVA. Pass this message to your friends and neighbors: The fruits of occupation are simply not kosher!
Rabbi Lynn Gottlieb
Cofounder, Shomer Shalom Network for Jewish Nonviolence
Member of CODEPINK If you want to learn more, go here.

31.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-639408,00.html

Der Europäische Gewerkschaftsbund kritisierte die Entwicklung scharf. "Das schadet dem Familienleben und beeinträchtigt langfristig möglicherweise auch die Gesundheit", sagte der stellvertretende Generalsekretär des Europäischen Gewerkschaftsbunds, Reiner Hoffmann, der Zeitung. "Wer in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit neue Beschäftigung schaffen will, muss die Arbeit auf mehr Schultern verteilen anstatt immer weniger Menschen immer länger arbeiten zu lassen."
31.Jul.2009 [...] Spitzenreiter
31.Jul.2009 [...] Schlusslicht
31.Jul.2009 [...] bildet Frankreich demnach mit 38,4 Wochenstunden das Schlusslicht im europäischen Vergleich, Spitzenreiter ist Rumänien mit 41,8 Stunden.
31.Jul.2009 [...] Berlin - Im Vergleich zum Jahr

00.000.2003 ist die durchschnittliche Wochenarbeitszeit der Bundesbürger um 1,6 Stunden länger geworden.

Damit gehören die deutschen Arbeitnehmer zusammen mit Rumänen, Tschechen und Österreichern zur europäischen Spitzengruppe.
31.Jul.2009 Arbeitszeiten: Deutsche gehören zu den Fleißigsten in Europa  (Wirtschaft)
31.Jul.2009 Eta-Anschlag: Flugverkehr nach Mallorca wieder planmäßig  (Reise)

31.Jul.2009 Mieser Jahresauftakt: British Airways mit Rekordverlust  (Wirtschaft)

31.Jul.2009 Dienstwagen-Affäre: Von der Leyen wirft Schmidt fehlendes Gespür vor  (Politik)

31.Jul.2009 USA: Banken zahlten Milliardenboni mit Staatshilfe  (Wirtschaft)
31.Jul.2009 Luftbild-Archäologie: Schon durch Ur-Venedig zog sich ein Canal Grande  (Wissenschaft)
30.Jul.2009 Autoklau: Diebe wählten Ulla Schmidts Dienstwagen zufällig aus  (Panorama)
30.Jul.2009 Terror auf der Ferieninsel: Anschlag erschüttert Mallorcas Tourismusbranche  (Politik)
30.Jul.2009 https://polit-bash.org/
Aussagen, die bei der Bevölkerung nicht gut ankommen, werden in der Politik ja oft schnell von den Politikern selbst oder ihrer Partei unter den Teppich gekehrt. Aber damit soll nun Schluss sein: denn wir finden, es ist Zeit, der Politik zu zeigen, dass das Internet nichts vergisst.
30.Jul.2009 https://www.computerworld.com/s/article/9136053/Details_on_presidential_motorcades_safe_house_for_First_Family_leak_via_P2P?taxonomyId=17&pageNumber=2

Pointing to the examples offered by Boback, Towns said that the file-sharing industry's promises to regulate itself had clearly failed. "Specific examples of recent LimeWire leaks range from appalling to shocking," Towns said. "As far as I am concerned, the days of self-regulation should be over for the file-sharing industry."
30.Jul.2009 https://www.computerworld.com/s/article/9136053/Details_on_presidential_motorcades_safe_house_for_First_Family_leak_via_P2P
The disclosures prompted the chairman of the committee, Rep. Edolphus Towns, (D-N.Y.), to call for a ban on the use of peer-to-peer (P2P) software on all government and contractor computers and networks. "For our sensitive government information, the risk is simply too great to ignore," said Towns who plans to introduce a bill to enforce just such a P2P ban.
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,druck-639371,00.html
. Palmanova und der Nachbarort Magalluf werden traditionell überwiegend von Engländern besucht,
30.Jul.2009 [...]Wenn man die ungemütliche Lage und den ernsten Hintergrund bedenkt, ist die Stimmung eigentlich recht entspannt."
30.Jul.2009 [...]Null Durchsagen, man lässt die Touristen allein."
30.Jul.2009 [...]angeblich schlechte Informationspolitik. "Wir erfahren nichts. Weder Polizei noch Fluggesellschaft geben irgendeinen Hinweis, wie es weitergehen könnte", sagte ein Tourist aus Frankfurt
30.Jul.2009 [...]Ausnahmegenehmigung durch die Bezirksregierung
30.Jul.2009 [...]sechs Passagiere hätten sich als verdächtig gemeldet.
30.Jul.2009 [...]Doch die Reisenden mussten in der Maschine noch eine Zwangspause von 45 Minuten einlegen: An Bord hätten sich mehrere Schweinegrippe-Verdachtsfälle befunden,
30.Jul.2009 [...]In Palma beklagten Touristen die Informationspolitik.
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-639382,00.html
Nach Angaben seiner Anwälte war er bei der Festnahme erst zwölf Jahre alt. Das US-Verteidigungsministerium gibt an, er sei mit 16 oder 17 Jahren aufgegriffen worden. Ein US-Militärrichter in Guantanamo hatte im vergangenen Jahr das Gros des Belastungsmaterials gegen Dschawad für ungültig erklärt, weil es durch Folter zustande gekommen sei.
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-636591,00.html
Was wäre, wenn diese Schüler die Mittel zur Verfügung gestellt bekämen, um ihr volles Potential auszuschöpfen und sich ganz von selbst eine globale Gemeinschaft aus wissenschaftlichen Kollegen und Freunden herausbildete? Das Ergebnis wäre, neben vielen Vorzügen, eine koordinierte globale Anstrengung, die dringendsten wissenschaftlichen Probleme in Angriff zu nehmen, der sich heutige und künftige Generationen stellen müssen: die Energiekrise, der globale Klimawandel, HIV, Diplomatie - um nur einige zu nennen. Ich glaube, eine Initiative, welche die Tugenden der Wissenschaft in jedem Winkel dieses Planeten vermarktet und mit derselben Dringlichkeit vorgeht wie Talentsucher am Spielfeldrand von Straßenbasketballplätzen - eine solche Initiative würde die Welt verändern
30.Jul.2009 Mallorca: Flughafensperrung führt zu Chaos im Luftverkehr  (Reise)
30.Jul.2009 HRE-Untersuchungsausschuss: Weber bescheinigt Regierung gutes Krisenmanagement  (Wirtschaft)

30.Jul.2009 Terrorfahndung in der Hauptsaison: Anschlag stürzt Mallorca ins Chaos  (Politik)
30.Jul.2009 Schweinegrippe: Impfstart könnte sich bis zum November verzögern  (Wissenschaft)

30.Jul.2009 Mallorca: Flughafensperrung führt zu Chaos im Luftverkehr  (Reise)

30.Jul.2009 Autoabsatz: VW richtet sich auf düsteres Jahr 2010 ein  (Wirtschaft)
30.Jul.2009 Globale Kaderschmiede: Jagd nach dem Weltenretter-Genie  (Wissenschaft)
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,druck-639263,00.html
Flimm. Mit seiner Radikalität und seiner unermüdlich frischen Sicht auf alte und neue Texte sei Zadek immer ein großes Vorbild gewesen.
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,druck-639257,00.html

Mehmet G., Vater einer eineinhalbjährigen und einer fünf Jahre alten Tochter, angelte im

00.Dez.2008 ein Kinderreisebettchen aus einem Müllcontainer, trug es zu seinem Auto und nahm es nach Dienstschluss mit nach Hause. Nach Ansicht seines Arbeitgebers war dies ein Diebstahl. Die Firma kündigte ihm - zunächst fristlos, dann ordentlich.

"Nach Ansicht des Gerichts verstößt die Kündigung gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit.
30.Jul.2009 Terrorfahndung: Behörden riegeln nach Anschlag Mallorca ab  (Politik)
30.Jul.2009 Malaria-Bekämpfung: Forscher impfen Patienten mit Mückenstichen  (Wissenschaft)
30.Jul.2009 https://www.stern.de/politik/deutschland/:Dienstwagen-Aff%E4re-Von-Leyen-Einsicht-Fahrtenb%FCcher/707474.html
Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) verweigert mit rechtlich zweifelhaften Argumenten die Einsicht in die Fahrtenbücher ihrer Dienstwagen.
30.Jul.2009 CENSORED NEWS: Privatizing misery, deporting and imprisoning ... After taking over migrant deportation services from the Border Patrol, G4S / Wackenhut, announced on

14.May 2007, another controversial security contract, ...
30.Jul.2009 G4S Wackenhut Named Most Valuable Employer (MVE) for Military(TM ...

05.Jun.2009 ... CivilianJobs.com Recognizes Employers Who Recruit Returning Soldiers PALM BEACH GARDENS, Fla., /PRNewswire/ -- Security Solutions
30.Jul.2009 AfterDawn.com: Press releases: Wackenhut/G4S Security Firm Faces ...

Wackenhut abused the public trust and the trust and safety of its workforce." Wackenhut Services Inc./ G4S is owned by the London-based security conglomerate ...
30.Jul.2009 blog.fefe.de/ Die Bundeswehr darf jetzt endlich auch flüchtenden Angreifern in den Rücken schießen. Toll, dass wir endlich eine richtige Armee haben.

Oh und sie müssen auch nicht mehr darauf warten, dass der Gegner angreift. Sie können direkt "präventiv" angreifen. Kurz gesagt: sie dürfen jetzt nach Belieben Zivilisten ermorden;

sie müssen nur versichern, dass die Leichen sonst angegriffen hätten. Und wenn die Schußwunden im Rücken sind, ist das auch OK.
30.Jul.2009 Bröckelnder Ölpreis: Shell und Exxon verzeichnen massiven Gewinnrückgang  (Wirtschaft)
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-639239,00.html
Aus Sicht von Finanzexperten stelle sich die Frage, ob die Bundesbank nicht in einem institutionalisierten Interessenkonflikt stehe.

Sie lege Mittel als Treuhänder bei Banken an, die sie gleichzeitig kontrolliere.
30.Jul.2009 [...] 28.Sep.20--
30.Jul.2009 [...] Die HRE sei vor dem Tag der Pleite von Lehman Brothers "kein sinkendes Schiff" gewesen. Erst durch die Krise der Tochter Depfa sei die Gefahr entstanden, in den Abgrund gerissen zu werden.
30.Jul.2009 [...] Gerhard Schick von den Grünen sagte: "Das zeigt, dass die Bundesbank, wie alle anderen auch, blind in die Krise gegangen ist und auf die falschen Aussagen des HRE-Managements gehört hat."
30.Jul.2009 [...] Als am Wochenende vom

26.Sep.2008-28.Sep.2008 Bundesregierung, Bankaufseher und Vertreter der Finanzwirtschaft um eine Rettung für die Hypo Real Estate rangen, habe das Gesamtengagement der Bundesbank bei der HRE rund 2,3 Milliarden Euro betragen, hieß es in dem Bericht.
30.Jul.2009 [...] Vertrauensverlust, der durch die Pleite der US-Bank Lehman Brothers am

15.Sep. 2008 entstanden sei, sagte Sanio weiter. Bis dahin habe der Grundsatz gegolten, dass systemrelevante Banken vom Staat nicht fallengelassen würden. Danach habe dieses zentrale Prinzip nicht mehr gegolten, was sehr große Unsicherheit an den Kapitalmärkten ausgelöst habe.
30.Jul.2009 [...] "Das Kreditwesen hätte die Insolvenz der HRE nicht überlebt, das hätte den Untergang des Weltfinanzsystems bedeutet", sagte der BaFin-Chef.

Die Folgen eines Scheiterns der Rettungsbemühungen

00.Sep.2008 -Ende- beschrieb Sanio mit den Worten: "Sie wären am Montagmorgen aufgewacht und hätten sich in dem Film 'Apocalypse Now' wiedergefunden." Am Wochenende vor besagtem Montag mussten Bund und Banken die HRE mit Milliardenbeträgen mühsam stabilisieren.
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-639260,00.html
Fund von Keramikscherben in einer jungsteinzeitlichen Siedlung bei Brockwitz im Elbtal, die die Anfänge der Keramikherstellung vor mehr als 7000 Jahren dokumentieren. In der Uckermark legten die Experten in einer Senke bei Grünow jahrtausendealte Tonscherben sowie Tierknochen aus der Steinzeit frei. Zudem wurde bei Bad Freienwalde eine in der Jungsteinzeit angelegte Kreisgrabenanlage mit Graben, Wall und vier Zugängen nachgewiesen, die vor mehr als 6000 Jahren angelegt worden war.
30.Jul.2009 Job-Markt: Arbeitsagentur erwartet Entlassungsschub im Herbst  (Wirtschaft)

30.Jul.2009 HRE-Rettung: Finanzaufsicht fürchtete Banken-Apokalypse  (Wirtschaft)
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/panorama/0,1518,druck-639211,00.html
Ein Mikrochip in "Muffys" Hals half dann dabei, die wahren Hundebesitzer ausfindig zu machen.
30.Jul.2009 Asien: Erstmals seit hundert Jahren neue Singvogelart entdeckt  (Wissenschaft)
30.Jul.2009 Marokko: König begnadigt 25.000 Gefangene  (Politik)
30.Jul.2009 Gefechte im Norden: Armee tötet 200 Islamisten in Nigeria  (Politik)
30.Jul.2009 Parlamentswahlen: Prowestliche Opposition siegt in Moldau  (Politik)
30.Jul.2009 Rätsel gelöst: Armschwingen beim Gehen spart Energie  (Wissenschaft)
30.Jul.2009 Bespitzelung von Abgeordneten: Karlsruhe gibt Grünen-Klage zu Geheimdiensten statt  (Politik)

30.Jul.2009 Wirtschaftskrise: Zahl der Arbeitslosen steigt auf 3,5 Millionen  (Wirtschaft)

30.Jul.2009 Rezession: Aufträge im Maschinenbau halbieren sich  (Wirtschaft)
30.Jul.2009 Österreichische AKW-Kritik: "Isar I gefährdet unsere Bevölkerung"  (Politik)
30.Jul.2009 Hartz IV: Westerwelle fordert Erhöhung des Schonvermögens  (Politik)
30.Jul.2009 Medienberichte: Extremisten in Algerien töten 14 Soldaten  (Politik)

30.Jul.2009 Förderboom in Afrika: Angola steigt in die Öl-Oberliga auf  (Wirtschaft)

30.Jul.2009 Schlappe Quartalszahlen: Bestellungen bei Siemens brechen ein  (Wirtschaft)
30.Jul.2009 Hunger: Welternährungsprogramm warnt vor massiv steigender Armut  (Wirtschaft)

30.Jul.2009 Japanisches Meer: Nordkoreanisches Militär schleppt südkoreanisches Fischerboot ab  (Politik)

30.Jul.2009 H1N1-Ausbreitung: USA wollen 160 Millionen Bürger gegen Schweinegrippe impfen  (Wissenschaft)

30.Jul.2009 Repräsentantenhaus: Demokraten beenden Streit über Obamas Gesundheitsreform  (Politik)

30.Jul.2009 Studie: Krisenfolgen treffen Deutschlands Süden am härtesten  (Wirtschaft)
30.Jul.2009 https://www.cicero.de/page_print.php?ress_id=7&item=3920
Denn Macht, Kampf oder Überlegenheit sind an sich nicht gefährlich - viel gefährlicher ist ihr Gegenteil: Ohnmacht, Hilflosigkeit, Angst, Passivität und Mitläufertum.
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-639071,00.html

Nun haben Forscher um Kakani Katija vom California Institute of Technology in Pasadena die Rolle von Quallen und anderen Meeresbewohnern genauer untersucht - und bewerten den Effekt ganz anders. Kleine Meerestiere könnten im selben Maße zur Durchmischung der Weltmeere beitragen wie Winde oder Gezeiten, schreiben die Forscher im Fachmagazin "Nature".
30.Jul.2009 https://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30748/1.html
Am Ende wird sich der Bibel-Code voraussichtlich in eine lange Reihe anderer spektakulärer Codes einreihen müssen, die allesamt wohl nur in der Einbildungskraft einiger Zeitgenossen existieren. Dazu gehören beispielsweise versteckte Botschaften im Koran, in den ägyptischen Pyramiden, in den Werken Shakespeares, im Voynich-Manuskript, auf dem Turiner Grabtuch, in Kompositionen Johann Sebastian Bachs und in den Nazca-Scharrbildern - um nur die wichtigsten Beispiele zu nennen [11] .
30.Jul.2009 https://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30748/1.html
Dafür wurde Drosnin

00.000.2003 eine andere Ehre zuteil: Er erhielt eine Einladung ins Pentagon, wo ihn Geheimdienstmitarbeiter zum Aufenthaltsort von Osama Bin Laden befragten.

Allerdings fand sich für diese äußerst interessante Frage bisher keine passende Bibelstelle.
30.Jul.2009 https://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30748/1.html
Bei seinen Ausführungen verwischte Drosnin geschickt, dass die von ihm gefundenen angeblichen Prognosen zur Weltgeschichte nicht mehr viel mit den Arbeiten von Rips zu tun hatten - weder von den Ergebnissen noch vom wissenschaftlichen Niveau.
30.Jul.2009 https://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30755/1.html
Da würde dann wohl die Wachsamkeit einschlafen und der Terrorismus als Mittel, um alles Mögliche durchzusetzen und zu rechtfertigen, aus dem Vordergrund verschwinden.
30.Jul.2009 https://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30755/1.html
Am Wochenende hatte der neue Innenminister Alan Johnson schon in einem Interview davon gesprochen, dass die Schweinegrippe "eine größere Bedrohung für das Land als der Terrorismus" darstelle ( In Großbritannien wächst die Angst vor der Grippe )
30.Jul.2009 Wirbel-Tiere: Quallen rühren Meere um  (Wissenschaft)
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-639104,00.html
Blog-Eintrag, der zwar nicht unabhängig überprüft werden kann, der von der iranischen Oppositionspresse jedoch als glaubwürdig genug eingestuft wird, um ihn nachzudrucken.
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-639100,00.html
Die Staatsverschuldung wird gewaltig steigen.
30.Jul.2009 [...] Für 2009 rechnet das DIW mit 3,69 Millionen Arbeitslosen im Durchschnitt
30.Jul.2009 [...] Die Kurzarbeit
30.Jul.2009 [...] Die Kurzarbeit gerät an ihre Grenzen."
30.Jul.2009 [...] Quote
30.Jul.2009 [...] Erwerbslosenquote
30.Jul.2009 [...] die Arbeitslosenquote
30.Jul.2009 [...] die Arbeitslosenquote soll demnach auf fast elf Prozent hochschnellen.
30.Jul.2009 [...] für den deutschen Jobmarkt:
30.Jul.2009 [...] Schlechte Aussichten
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,druck-639097,00.html
Die Bezirksverwaltung vertrete nach wie vor die Auffassung, dass zwischen dem Abriss des Stahlwerks und den Missbildungen kein Zusammenhang bestehe.
30.Jul.2009 [...] Die Häufung von angeborenen Missbildungen zwischen 1989 und 1999 sei "statistisch signifikant", erklärte Richter Robert Akenhead.
30.Jul.2009 [...] London - Die Anwälte der Kläger argumentierten, die Mütter der heute zwischen neun und 22 Jahre alten Kinder seien in der Schwangerschaft einer "atmosphärischen Suppe giftiger Stoffe" ausgesetzt gewesen. In 16 der insgesamt 18 Fälle sah das Gericht in London einen Zusammenhang als erwiesen an und sprach die Verantwortung für die Missbildungen der Bezirksverwaltung von Corby zu.
30.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-639080,00.html
Die Luftfahrt befinde sich "derzeit in der schwersten Krise ihrer Geschichte", begründete der für die Passage zuständige Lufthansa-Vorstand Christoph Franz die Einschnitte.
30.Jul.2009 [...] Operativ erwirtschaftete die größte deutsche Fluggesellschaft aber noch einen kleinen Gewinn von acht Millionen Euro.
30.Jul.2009 [...] Vor allem die sinkende Nachfrage nach First- und Business-Class-Tickets hätten das Ergebnis spürbar belastet, berichtete das Unternehmen am Mittwochabend in einer Pflichtmitteilung für die Börse.
30.Jul.2009 Fed-Bericht: Abwärtstrend der US-Wirtschaft verlangsamt sich  (Wirtschaft)
30.Jul.2009 29. JULI 2009
30.Jul.2009 Konjunktur: IWF weitet Kredite für arme Länder deutlich aus  (Wirtschaft, 20004
30.Jul.2009 Konjunktur: DIW prognostiziert drastischen Anstieg der Arbeitslosigkeit  (Wirtschaft)
30.Jul.2009 Globale Rezession: Luxusmärkte leiden unter der Krise  (Wirtschaft)
30.Jul.2009 Stadt Corby: Geburtsfehler vieler Kinder kommen von Umweltverschmutzung  (Panorama)
30.Jul.2009 Wirtschaftskrise: Lufthansa meldet Umsatz-Absturz  (Wirtschaft)
30.Jul.2009 Gesichtsmuster: Wespen schätzen Gegner vor dem Kampf ein  (Wissenschaft)
29.Jul.2009 https://www.heise.de/newsticker/meldung/print/142670
EU möchte bei Rechnungen mitlesen

Während die Wogen um die Weiterreichung europäischer Bankdaten[1] an US-Behörden hochschlagen[2], blieb es um ein EU-eigenes Projekt bislang still. In ihrem schon im Januar[3] veröffentlichten Vorschlag[4] (PDF-Dokument) zur Vereinfachung der Rechungsdirektive sieht die EU-Kommission ein länderübergreifendes Kontrollrecht vor.

§ 249 dieses Entwurfs erlaubt den "zuständigen Behörden" eines Mitgliedlandes, auf Online-Rechnungen von Bürgern und Firmen in anderen EU-Staaten zuzugreifen, sie herunterzuladen und zu "benutzen". Bezeichnenderweise erstreckt sich diese Regelung nur auf digitale Dokumente - ein erklärtes Ziel der neuen Direktive ist es jedoch, elektronische und papierne Rechnungen gleichzustellen.
29.Jul.2009 https://www.guardian.co.uk/environment/2009/jul/26/climate-change-obama-administration/print#zoomed-picture
The pictures, kept secret by Washington during the presidency of George W Bush, were declassified by the White House last week. President Barack Obama is currently trying to galvanise Congress and the American public to take action to halt catastrophic climate change caused by rising levels of carbon dioxide in the atmosphere
29.Jul.2009
zum aktuellen Verfassungsgerichtsurteil, dass Zufallsfunde nach rechtswidriger Wohnungsdurchsuchung verwertet werden dürfen.
29.Jul.2009 blog.fefe.de/ WTF des Tages: Robert-Koch-Institut warnt vor Schweinegrippe-Parties. Äh, wie meinen?! Auf Grippe-Partys hoffen vor allem Jugendliche, sich mit dem Schweinegrippe-Virus anzustecken, dagegen immun zu werden oder einen milderen Verlauf herauszufordern.
29.Jul.2009 blog.fefe.de/ Bush hat die Spionagesatellitenbilder des Polareises kurzerhand zum Staatsgeheimnis erklärt, damit er Global Warming besser leugnen kann. Obama hat die jetzt freigegeben.

blog.fefe.de/ Die EU hakt völlig aus: EU möchte "zuständigen Behörden" erlauben, EU-weit auf Online-Rechnungen in anderen EU-Staaten zuzugreifen.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,druck-638982,00.html
"Je mehr Suchanfragen man abwickelt, desto mehr lernt man darüber, was Konsumenten anklicken", sagte Ballmer: "Größe schafft Wissen."
29.Jul.2009 [...] Es geht um Reichweite und Umsatz, vor allem aber um Durchblick.
29.Jul.2009 [...] Yahoo gilt seit Aufkauf der Overture-Technik als das Web-Unternehmen, das die tiefsten, weitest reichenden Analysen über das Verhalten von Nutzern erstellen kann. Sein Fokus reicht weiter als der Blick des auf wenige Anwendungen beschränkten Gegners Google. Yahoo betreibt eine Unzahl von Seiten, von Maildiensten und tatsächlich genutzten Messenger-Diensten über FlickR bis hin zum Social-Bookmarking-Dienst deli.cio.us. Yahoos Werbebannerrotation läuft wie seine Nutzerdatenerfassung über ein Portfolio von Web-Seiten, von deren thematischer Bandbreite Google bisher nur träumen kann.

Google mag wissen, was Otto Normalsurfer im Web wirklich sucht. Yahoo weiß in vielen Fällen, was er dann dort macht.
29.Jul.2009 [...] Web-Nutzer greifen auf die Suchtechnik zurück, die ihnen am besten gefällt, die ihnen am vertrautesten ist. Sie entscheiden sich noch nicht einmal für die qualitativ beste Suchtechnik - denn darüber, ob Google diese Krone noch trägt, könnte man längst debattieren.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-639047,00.html
Sollte sich das H1N1-Virus trotz aller abschreckenden Maßnahmen nicht aufhalten lassen, hat das Ministerium eigens Isolationsräume eingerichtet.
29.Jul.2009 [...] An dieser Stelle hören die Maßnahmen noch lange nicht auf.
29.Jul.2009 [...] Deshalb
29.Jul.2009 [...] Deshalb hat sich das Landesministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren einiges einfallen lassen. Man habe "ausreichende Mengen antiviraler Medikamente" bereitgestellt, ließ das Ministerium am Mittwoch wissen - für den Fall, dass das H1N1-Virus selbst vor Wacken nicht halt machen und unter den Festivalbesuchern sein unheiliges Werk verrichten könnte.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-639027,00.html
Es hat den Anschein, als reiche so manchem die bloße Tatsache aus, dass die Debatte fortbesteht - in der Hoffnung, dass irgendetwas im öffentlichen Gedächtnis hängenbleibt.
29.Jul.2009 Schweinegrippe-Vorsorge: Metal-Fans sollen auf Wacken-Festival nicht küssen  (Wissenschaft)

29.Jul.2009 SPD-Wahlkampf: Steinmeier verzichtet auf Schmidt im Kompetenzteam  (Politik)

29.Jul.2009 Verkauf der VW-Optionen: Porsche befürchtet bis zu fünf Milliarden Verlust  (Wirtschaft)
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/panorama/0,1518,druck-639041,00.html
Gabuner graben verdorbenes Fleisch zum Verzehr aus

Verheerende Hungersnot in Zentralafrika: Bewohner Gabuns haben mehrere Tonnen verdorbenes Rindfleisch, das Behördenvertreter metertief versteckt hatten, zum Verzehr wieder ausgegraben.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,druck-639008,00.html
Zukunft der Raumstation ISS nach 2015 muss geklärt werden. Die Esa, Russland, Kanada und Japan wollen die Station auf jeden Fall weiter betreiben, die USA haben sich noch nicht festgelegt. Michael Coats vom Johnson Space Center in Houston sagte, es wäre "unverzeihlich" das Projekt aufzugeben. Kommissionsmitglied Lester Lyles, ehemals bei der Air Force, sah das etwas anders und erklärte: "Die Politiker wollen einen Nutzen sehen."
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-639023,00.html

Der Ex-Broker hatte im größten Betrugsfall der Finanzgeschichte mit einem 65 Milliarden Dollar schweren Schneeball-System weltweit Tausende Anleger geprellt. Seit Mitte Juli sitzt er in einer Haftanstalt im Bundesstaat North Carolina ein. Die Börsenaufsicht SEC hat bereits schwere Versäumnisse in dem Fall eingeräumt. Trotz einschlägiger Tipps deckte sie den Riesenschwindel über Jahrzehnte hinweg nicht auf.

"Es gab mehrere Treffen mit der SEC, und ich dachte, sie haben mich", sagte Madoff
29.Jul.2009 Hungersnot: Gabuner graben verdorbenes Fleisch zum Verzehr aus  (Panorama)

29.Jul.2009 Folge der Wirtschaftskrise: Verbraucherpreise schrumpfen erstmals seit 1987  (Wirtschaft)
29.Jul.2009 Shuttle-Flüge zur ISS: Obama-Berater empfehlen höheres Nasa-Budget  (Wissenschaft)
29.Jul.2009 Möllemann-Spenden: FDP klagt gegen Millionenstrafe  (Politik)
29.Jul.2009 Spanien-Aufreger: Ministerium beziffert Schmidts Dienstwagenfahrt auf 3200 Euro  (Politik)
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-638971,00.html
Es gebe also einen Mechanismus, der das Timing des Blinzelns kontrolliert. Er springt dann an, wenn visuelle Informationen unverzichtbar sind, um einen Zusammenhang zu verstehen, so die Wissenschaftler. Dieser Mechanismus funktioniert vermutlich so, dass nach Anzeichen gesucht wird, wann Aufmerksamkeit nötig ist und wann nicht. Beim Lesen gebe es einen ähnlichen Effekt: Hier erfolgt das Blinzeln überdurchschnittlich häufig bei einem Satzzeichen.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-638971,00.html
das Gehirn unterbricht bereits kurz vorher die Informationsaufnahme, um die Dunkelheit während des Blinzelns nicht ins Bewusstsein dringen zu lassen und so das Gefühl eines kontinuierlichen Sehprozesses zu erzeugen.
29.Jul.2009 [...] Im Gehirn gebe es offenbar einen Kontrollmechanismus, der das Timing des Blinzelns steuert. Die Forscher zeigten, dass beispielsweise unterschiedliche Personen, die einen Film anschauten, überdurchschnittlich häufig zu den gleichen bestimmten Zeiten blinzelten - nämlich dann, wenn nur wenig passierte. Auf diese Weise, so schreiben die Forscher im Fachmagazin "Proceedings of the Royal Society B", soll offenbar die Gefahr minimiert werden, durch das kurzzeitige Schließen des Auges entscheidende Informationen zu verpassen.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638820,00.html
Noch immer gibt es in den rund 2000 informal settlements, den erbärmlichen Blechhütten-Siedlungen Südafrikas, kaum Trinkwasser, Toiletten, Strom oder Abwasserleitungen. "Die Menschen leben hier wie Tiere", sagt Mzonke Poni verbittert. Der für die Zusammenarbeit mit den Kommunen zuständige Minister Sicelo Shiceka räumt ein, dass die meisten Gemeinden Südafrikas in einem "Zustand der Paralyse und der Dysfunktion sind".
29.Jul.2009 […] 24 zum Teil gewalttätige Eruptionen haben das Land von der Provinz Gauteng bis zum Western Cape seit Jahresbeginn erschüttert.
29.Jul.2009 […] gleichen sich die Bilder: 150.000 Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes sind nach Gewerkschaftsangaben in den Ausstand getreten.
29.Jul.2009 […] ist die Abschreckungskulisse denn auch eindrucksvoll: Mehr als 20 Polizeifahrzeuge sind aufgefahren, ein Riesenaufgebot von Polizisten eskortiert die singende und tanzende Menge, um jeden Aufruhr schon im Keim ersticken zu können.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638967,00.html
Für das dritte Quartal erwarten die Kreditinstitute abermals eine leichte Verschärfung ihrer Kreditrichtlinien.
29.Jul.2009 […] Kreditklemme zu oder nicht? Nach Angaben der Deutschen Bundesbank haben deutsche Institute in den vergangenen Monaten die Kriterien für die Darlehensvergabe verschärft - und immer mehr Firmen klagen über die Kreditverknappung.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638983,00.html
soll das Sparprogramm Wirkung entfalten,
29.Jul.2009 […] wird unter anderem Zehntausenden Beschäftigten die Arbeitszeit um knapp neun Prozent gekürzt - ohne Lohnausgleich.
29.Jul.2009 […] Hauptgrund für die schlechten Zahlen ist die geballte Auto- und Finanzkrise. Daimler leidet neben der schwachen Nachfrage nach den hochpreisigen Pkw-Modellen massiv unter dem Einbruch der Lkw-Märkte.

Für den Rest des Jahres gibt sich der Konzern zuversichtlich.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638958,00.html
Betroffenen sind die Deutsche Bank und die ebenfalls deutsche Depfa sowie die US-Investmentbank JP Morgan und die Schweizer UBS. Die Ermittler werfen den Banken schweren Betrug bei der Neuverhandlung der Schulden der Stadt Mailand im Jahr 2005 vor. Ein Gericht muss im Oktober über die Anklage entscheiden
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638548,00.html
Schergen des Regimes, sie knüppeln wahllos in die Menge. "Wie in einem Nazifilm" sei das gewesen,
29.Jul.2009 [...] Fehler: Auf einem Online-Formular hinterlässt sie ihre Anschrift - seitdem wird sie vom Geheimdienst verfolgt. Das Protokoll einer Flucht.
29.Jul.2009 Flugsicherheit: Fatales Halbjahr für die Luftfahrt  (Reise)
29.Jul.2009 Spanien-Aufreger: Ministerium beziffert Schmidts Dienstwagenfahrt auf 3200 Euro  (Politik)
29.Jul.2009 Filesharing vor Gericht: Hollywood geht gegen Pirate Bay vor  (Netzwelt)
29.Jul.2009 Bundesbank-Bericht: Banken verschärfen Kreditbedingungen  (Wirtschaft)

29.Jul.2009 Quartalsbilanz: Daimler schreibt Milliardenverlust  (Wirtschaft)
29.Jul.2009 https://www.faz.net/s/Rub5A6DAB001EA2420BAC082C25414D2760/Doc~EF782ECD97E564456BB25E58C71B210E1~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Extremismus. Die diagnostizierte soeben ein Gericht im südrussischen Noworossijsk, nachdem dort Demonstranten mit der Losung „Freiheit wird einem nicht gegeben, Freiheit nimmt man sich“ auf die Straße gingen. Linguistische Experten fanden, die Parole sei extremistisch. Den Aktivisten droht nun ein Strafprozess.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-638825,00.html

Titandioxid-Krümelchen werden als weißes Pigment schon seit Jahrzehnten tonnenweise in Farben und Sonnencremes verwendet. Seit einiger Zeit wird die Substanz auch in Form weniger Nanometer großer Partikel benutzt - obwohl Forscher noch wenig über deren Wirkung auf die Gesundheit wissen. In Tierversuchen wurden mehrfach negative Effekte nachgewiesen, beispielsweise auf die Atemwege.
29.Jul.2009 [...] Takeda erläuterte: "Zu den Krankheiten, die auf diese Gene zurückzuführen sind, zählen solche, die sich in der Kindheit entwickeln - wie Autismus, Epilepsie und Lernschwierigkeiten. Aber auch solche, die vor allem bei Erwachsenen oder im Alter auftreten, wie Alzheimer, Schizophrenie und Parkinson."

In ihrer Arbeit weisen die Forscher allerdings darauf hin, dass den Mäuse-Müttern vergleichsweise hohe Dosen Titandioxid gespritzt wurden. Der Effekt sei deshalb nicht auf die reale Alltagssituation übertragbar, sondern nur ein erster Anhaltspunkt.
29.Jul.2009 [...] . "Unsere Ergebnisse stützen die Befürchtung, dass dieses spezielle Nanomaterial das Potential hat, die menschliche Gesundheit zu beeinflussen", erläuterte Takeda in einer Mitteilung zu seiner Studie.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638902,00.html
Finanzminister Timothy Geithner betont, das gemeinsame Vorgehen der beiden Nationen gegen die Folgen der weltweiten Finanzkrise rüste sie für konstruktive Führungsaufgaben
29.Jul.2009 [...] Kein Wunder,
29.Jul.2009 [...] Kein Wunder, Amerika ist in der Wirtschaftskrise auf die Volksrepublik angewiesen.
29.Jul.2009 [...] Die Konjunkturflaute
29.Jul.2009 [...] Die Konjunkturflaute zwingt die USA auf einen Pro-China-Kurs:
29.Jul.2009 Steuerzwist: US-Behörden und UBS wollen Prozess erneut verschieben  (Wirtschaft)
29.Jul.2009 Schadensersatz: HRE-Aktionäre wollen 200 Millionen Euro vom Bund  (Wirtschaft)
29.Jul.2009 Mäuse-Embryonen: Nanopartikel stören Genaktivität  (Wissenschaft)
29.Jul.2009 Nachwuchskräfte: Junge Manager-Elite bangt um Aufstiegschancen  (Wirtschaft)

29.Jul.2009 Angriffe auf Menschenrechtler: In Russland triumphiert das Diktat der Angst  (Politik)
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/spiegelgeschichte/0,1518,druck-638682,00.html
"Die Sklaverei war der Motor der Kolonialwirtschaft", sagt der brasilianische Historiker Oswaldo Munteal Filho.
29.Jul.2009 [...] Galeano zieht eine direkte Linie von der Conquista zu den ökonomischen und politischen Interventionen der USA in Mittelamerika. So wie die Spanier die Indios unterwarfen, so beute im 20. Jahrhundert ein Unternehmen wie die United Fruit Company die Arbeiter auf seinen Bananenplantagen aus.
29.Jul.2009 [...] Das Silber, das Indios aus dem Cerro Rico kratzten, nährte Europas moderne Geldwirtschaft.

Der Indianer Diego Huallpa hatte 1545 zufällig eine Silberader im Cerro Rico entdeckt. Bald darauf bemächtigten sich die Spanier des erzhaltigen Berges. Sie zwangen die Indios zur Fronarbeit in den Minen. Hunderttausende verreckten im Cerro Rico, während die Kolonialelite in Saus und Braus lebte.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638890,00.html

Brüssel - Die radikal-islamischen Taliban werden nach Einschätzung der US-Regierung von Geldgebern aus den Golfstaaten massiv unterstützt. Zahlungen reicher Sympathisanten seien für die Taliban eine noch wichtigere Einnahmequelle als der Drogenhandel, sagte der US-Gesandte für Afghanistan und Pakistan, Richard Holbrooke, am Dienstag in Brüssel.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-638826,00.html
Die milden Temperaturen, gepaart mit der feuchten Luft, hätten dafür gesorgt, dass sich zunächst die Vegetation und damit auch die Blattlaus-Population gut entwickelt hätten, erklärt Hildebrandt.
29.Jul.2009 […] Eine derartige regionale Massenvermehrung sei alle paar Jahre regelmäßig zu beobachten. "Das hat nichts mit dem Klimawandel zu tun", betont er.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,druck-638747,00.html
Stoppschildbürger: Familienministerin will Web-Sperren "unbedingt" vorantreiben
29.Jul.2009 [...] "So lange Amazon die Kontrolle über dieses Gerät hat, wird Amazon die Möglichkeit haben, Bücher auch wieder entfernen zu lassen. Und das bedeutet, dass sie immer in Versuchung sein werden, das auszunutzen - oder sie werden dazu gezwungen", meint Holmey Wilson von der Free Software Foundation.
29.Jul.2009 [...] "Damit hat sie eine ganze Generation [aus der Jury] ausgeschlossen," lamentierte Verteidiger Nesson in einem Interview.
29.Jul.2009 [...] Ein Industrie-freundliches Urteil würde einen Dammbruch für Filesharing-Klagen bedeuten, ein Filesharer-freundliches Urteil unabsehbare Folgen haben.
29.Jul.2009 [...] Tenenbaum darf sich nicht auf "Fair Use", also die angemessene Benutzung von geschütztem Material, berufen. Diese Verteidigungslinie wäre "so umfassend, sie würde allen Urheberschutz glatt schlucken", wie die Richterin im gestern eröffneten Prozess befand. Ars Technica veröffentlicht das ganze Richter-Statement.
29.Jul.2009 [...] Dem Angeklagten Joel Tenenbaum wird vorgeworfen, 30 Songs bei KaZaA getauscht zu haben - was dieser auch unumwunden zugibt. Für den 25-Jährigen steht jedoch zur Debatte, ob das wirklich unrechtens ist. Das ändert allerdings nichts daran, dass er sich nun mit Schadensersatzforderungen bis zu 4,5 Millionen Dollar konfrontiert sieht.
29.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-637441,00.html
"Auch Grönland muss seiner Verantwortung für die Arktis und das globale Klima gerecht werden."
29.Jul.2009 [...] Nur wenige Weltregionen werden so brutal vom Klimawandel getroffen wie Grönland, trotzdem will die Regierung den CO2-Ausstoß massiv erhöhen und fördert Großprojekte der Industrie.
28.Jul.2009 Dialog: USA und China wollen beim Klimaschutz kooperieren  (Politik)
28.Jul.2009 Terror-Finanzierung: USA vermuten Geldgeber der Taliban in den Golfstaaten  (Politik)
28.Jul.2009 Ausbeutung Lateinamerikas: Fluch des Silbers  (Wissenschaft)
28.Jul.2009 Insekten: Norddeutschland erlebt Marienkäfer-Invasion  (Wissenschaft)

28.Jul.2009 Netzwelt-Ticker: Filesharer drohen 4,5 Millionen Dollar Strafe wegen 30 Liedern  (Netzwelt)

28.Jul.2009 Inhaftierte Opposition: Iran will Festnahmen von Regimegegnern überprüfen  (Politik)
28.Jul.2009 Verkehrssicherheit: SMS-Tippen am Steuer erhöht Unfallgefahr drastisch  (Wissenschaft)
28.Jul.2009 Luftverkehr: Fluglinien verlieren 90.000 Koffer pro Tag  (Reise)
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,druck-638553,00.html

Aus dem Struwwelpeter jedenfalls, der als Buch 1845 erschien und schon einen Monat später ausverkauft war, ist eines der erfolgreichsten und weltweit bekannten Kinderbücher geworden.
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/0,1518,druck-636383,00.html
Wie in jedem anderen Land schimpft auch ein Schweizer hin und wieder auf die Regierung. Dann heißt es halb verärgert, halb resigniert: "Die in Bern machen sowieso, was sie wollen."
28.Jul.2009 [...] Körperschinder. Denn es hat nur einen Gang.
28.Jul.2009 [...] das Schweizer Armeerad ist das neue Kultobjekt.
28.Jul.2009 blog.fefe.de/ Kann mir mal jemand erzählen, wieso diese Dienstwagen-Sache plötzlich so viel Medienaufmerksamkeit wert ist?
28.Jul.2009 Pharmafirmen schmieren unter der "Aufsicht" des Schmidt-Ministeriums ungeniert Ärzte mit "Tagungen" auf Mallorca, und das geht seit vielen, vielen Jahren so.

Und so viel, wie die Frau gearbeitet hat, damit die Gesundheitskarte das vollständige Desaster ist, das es heute ist... da kann man doch nur froh sein, wenn die in Spanien Urlaub macht, kann sie wenigstens nicht noch mehr in Deutschland kaputt machen in der Zeit.

Ich sage: die soll noch mehr Urlaub machen. Am besten soll sie nur noch Urlaub machen. Ja, von mir aus auf Kosten des Steuerzahlers. Und das gilt auch für ihre Kabinettskollegen. So viel Schaden, wie die seit der Wahl angerichtet haben, da hätten wir pro Minister pro Woche eine S-Klasse verschenken können und es wäre noch billiger gewesen als die "arbeiten" zu lassen.
20060111

Jan.2006 Fleisch im Gepäck : Reisende werden schärfer kontrolliert ... List of Clean & Unclean Foods Read the Products...surprising! ... alfatomega.com/20060111.html
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,druck-638687,00.html
gelungene Dokumentation in der Erzählung
28.Jul.2009 [...] Dokubilderbogen
28.Jul.2009 [...] Recherche, die zwischenzeitlich schon mal als hochbeschleunigter Dokubilderbogen daherkommt.
28.Jul.2009 [...] Während die FDJ in inszenierten Paraden den Genossen Honecker und andere graue Eminenzen grüßten, fanden mehr und mehr junge Menschen im Punk ein Ventil für ihren Frust.
28.Jul.2009 [...] Hachmeister und von der Heide
28.Jul.2009 [...] der Journalist und Filmproduzent Hachmeister ("Das Goebbels-Experiment");
28.Jul.2009 Wachstumsmotor Fernost: Chinas Wirtschaft wird zum Hoffnungsträger für die Welt  (Wirtschaft)
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-638768,00.html
. "Die EU-Außenminister blenden wichtige Datenschutzbelange aus und verstoßen damit gegen die Bürgerrechte der Menschen in der Europäischen Union."
28.Jul.2009 [...] "Auf so einen Kommissionspräsidenten kann man locker verzichten. Das ist die letzte Warnung", sagte der SPD-Abgeordnete Wolfgang Kreissl-Dörfler. Der Grünen-Abgeordnete Jan Philipp Albrecht sagte: "Barroso meint es nicht ernst mit dem Recht der Bürger. Das ist ein weiterer Beleg dafür, dass er nicht mehr tragbar ist."
28.Jul.2009 [...] mutmaßlich
28.Jul.2009 [...] mutmaßlich terrorrelevanten Informationen
28.Jul.2009 [...] Solidarität
28.Jul.2009 [...] uneingeschränkte
28.Jul.2009 [...] Die Europäische Union sicherte den USA ihre uneingeschränkte Solidarität zu und versprach Unterstützung auch für militärische Reaktionen.
28.Jul.2009 [...] hat sich
28.Jul.2009 [...] Seit den Anschlägen vom

11.Sep.2001 hat sich die internationale Zusammenarbeit zur Terrorbekämpfung verstärkt.
28.Jul.2009 [...] "Die selbstherrliche Entscheidung von Herrn Steinmeier beweist, dass mehr Kontrollrechte des Parlaments in EU-Fragen dringend notwendig sind", sagte Dobrindt. "Es ist ein Skandal, dass so schwere Eingriffe in die Privatsphäre lautlos an den Parlamenten vorbei gemacht werden. Mit solchen Nacht-und-Nebel-Aktionen wird das Vertrauen in die Demokratiefähigkeit der EU beschädigt", sagte er.

Die EU-Kommission wies die massiven Vorwürfe am Dienstag zurück: "Ein Großteil der Kritik basiert auf schlechter Information", sagte ein Sprecher in Brüssel. Er betonte, die Kommission werde darauf drängen, dass das vorläufige Abkommen eine Laufzeit von "nur ein paar Monaten" haben sollte. Dann dürfte ein endgültiger Vertrag in Kraft treten, dem neben den 27 Mitgliedstaaten auch das Parlament zustimmen muss.
28.Jul.2009 [...] Die Übermittlung der Swift-Daten ohne konkreten Verdacht gegen Betroffene ist nach Einschätzung Weicherts datenschutzrechtlich noch heikler als die Speicherpflicht für Telefon- und Handy-Verbindungsdaten, die derzeit vom Bundesverfassungsgericht geprüft wird. Denn während die Vorratsdaten zunächst lediglich gespeichert würden, müssten die Bankdaten zusätzlich übermittelt werden - und zwar ins Ausland, wo für betroffene Deutsche kaum Rechtsschutz zu erlangen wäre.
28.Jul.2009 [...] "Das wäre absolut verfassungswidrig", sagte Weichert in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa.

"Ich kann mir nicht vorstellen, wie dieser Vertrag aussehen müsste, damit er verfassungsgemäß wäre."
28.Jul.2009 [...] EU-PLÄNE Datenschützer halten Terrorfahndung mit Bankdaten für verfassungswidrig

Die USA zapfen seit Jahren Bankdaten von Europäern ohne rechtliche Basis an - jetzt soll ein Abkommen die Praxis zementieren.

Datenschützer schlagen Alarm und sind sicher: Eine Verfassungsklage wird die Regelung umgehend kippen - weil jeder Bürger als potentiell Verdächtiger behandelt wird.
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-638755,00.html

Frühere geologische Untersuchungen hatten darauf hingedeutet, dass der Victoriasee vor 15.000 Jahren nahezu komplett austrocknete.

Allerdings blieb umstritten, ob damals die gesamte Buntbarsch-Population im Victoriasee zugrunde ging, oder Reste überlebten.
28.Jul.2009 EU-Pläne: Datenschützer halten Terrorfahndung mit Bankdaten für verfassungswidrig  (Politik)

28.Jul.2009 Wirtschaftskrise: Arbeitgeberpräsident sieht Deutschland bereits im Aufschwung  (Wirtschaft)

28.Jul.2009 Überläufer-Angebot in Afghanistan: Briten wollen Taliban spalten  (Politik)
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,druck-638616,00.html
Das Ordnungsamt
28.Jul.2009 [...] Das Ordnungsamt beobachtet diese Gruppe und jede Aufforderung zum Picknick könnte zur Anzeige gebracht werden."
28.Jul.2009 [...] Ein Schelm, wer dabei Böses denkt.
28.Jul.2009 [...] gelten besondere Regeln. Vor dem rekonstruierten Stadtschloss, das ein schnödes Einkaufszentrum beherbergt,
28.Jul.2009 [...] Man habe Flashmobs keineswegs generell verboten. Es gehe nur darum, dass für den Schlossplatz eben eine besondere Satzung gelte, sagt ein Sprecher der Stadt.
28.Jul.2009 [...] Das Ordnungsamt in Braunschweig, wohl durch einen Tipp auf die im eigenen Verantwortungsbereich geplante Grill-Versammlung aufmerksam geworden, recherchierte sicherheitshalber den richtigen Namen des unter Pseudonym auftretenden Grillparty-Veranstalters.
28.Jul.2009 [...] Party-Einladungen im Internet - darauf reagieren Behörden derzeit geradezu allergisch.
28.Jul.2009 Buntbarsche: Turbo-Evolution im Viktoria-See  (Wissenschaft)
28.Jul.2009 Einkaufen im Web: Internet-Handel boomt trotz Krise  (Wirtschaft)
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-638757,00.html
Auch SPD-Chef Franz Müntefering nahm Schmidt in Schutz. "Ulla Schmidt hat schon viele Mal mit Vorurteilen leben müssen", sagte er am Dienstag am Rande einer Wahlkampfkonferenz in Hannover. Gerade in den vergangenen Wochen sei sie wegen der Honorarreform bei den Ärzten beschimpft worden, deren Honorare aber gestiegen seien.
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638701,00.html
Boyd soll 1989 bis 1992 in Terrorlagern in Pakistan und Afghanistan gewesen sein und dort eine militärische Ausbildung erhalten haben.
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638613,00.html
Hamburg - Die Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG bietet Top-Managern seit kurzem als besonderen Service ein "U-Haft-Package".
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638613,00.html
Empfehlenswert ist das "U-Haft-Package" gerade für Beschäftigte im Finanzgewerbe, wo schon in Vor-Krisen-Zeiten das Bonmot galt: "Mit einem Bein in der Irrenanstalt, mit einem im Knast."
28.Jul.2009 North Carolina: Amerikaner unter Terrorverdacht festgenommen  (Politik)

28.Jul.2009 Urzeit-Hypothese: Die ersten Tiere lebten in Seen statt in Ozeanen  (Wissenschaft)
28.Jul.2009 Weltkrise privat: Wie Top-Manager die U-Haft genießen  (Wirtschaft)

28.Jul.2009 Menschenrechte: Ajatollah Chamenei schließt Gefängnis in Iran  (Politik)

28.Jul.2009 Quartalszahlen: Aktien der Deutschen Bank verlieren trotz Milliardengewinns  (Wirtschaft)
28.Jul.2009 Internationale Raumstation: "Endeavour"-Astronauten beenden fünften Außeneinsatz  (Wissenschaft)
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-638526,00.html
die Bürger sollten "sich gegen diese Überwachung zu wehren".
28.Jul.2009 [...] Außerdem gibt es an bayerischen Autobahnen Anlagen im Dauerbetrieb.
28.Jul.2009 [...] "Der Überwachungscharakter für die Bevölkerung bleibt bestehen", sagt Alexander Roßnagel, Professor an der Universität Kassel. Er hat ein Gutachten erstellt, das in der Entscheidung der Verfassungsrichter Beachtung fand. Der Rechtsexperte hat ein Jahr nach dem Urteil überprüft, welche Bundesländer ihre Gesetze angepasst haben - das Ergebnis war ernüchternd. Auch einige Länder, die nach dem Urteil neue Regelungen erlassen haben, verstoßen nach seiner Studie gegen die Vorgaben. So würden die Gesetze in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen und Thüringen den Anforderungen gerecht. Andere Länder, darunter Mecklenburg-Vorpommern, beriefen sich auf alte, unzureichende Gesetze und kontrollierten weiter.
28.Jul.2009 [...] Die Landespolizei greife "nicht in unzulässiger Weise in die Persönlichkeitsrechte der Bürger" ein, außerdem gebe es keine flächendeckenden Kontrollen.
28.Jul.2009 [...] Für den Einsatz der Geräte muss ein konkreter Anlass vorliegen. Sie warnen vor "Einschüchterungsversuchen" und Dauerobservation und fordern, dass die ermittelten Daten umgehend mit einer Fahndungsliste abgeglichen werden. Liegt kein Treffer vor, müsse der Datensatz sofort spurlos gelöscht werden.
28.Jul.2009 [...] Das Bundesverfassungsgericht hatte im

00.Mär.2008 die damalige Praxis der Kennzeichen-Überprüfung in Schleswig-Holstein und Hessen überprüft, für verfassungswidrig erklärt und klare Vorgaben gemacht. Ohne konkrete Gefahrenlage und ohne konkreten Fahndungsbestand dürfen die Scanner demnach nicht eingesetzt werden - zu stark sei der Eingriff in die Grundrechte.
28.Jul.2009 [...] bedenklich
28.Jul.2009 [...] Bei 49 Einsätzen wurden rund 73.000 Autokennzeichen in der Grenzregion zu Polen fotografiert und überprüft, ganz automatisch. 16 Mal gab der Fahndungscomputer laut Innenministerium Alarm. Erwischt wurden Personen, denen Eigentums- und Diebstahldelikte vorgeworfen werden, aber auch Versicherungsbetrug.
28.Jul.2009 [...] Wunderkästen.
28.Jul.2009 [...] Die Rechtslage ist so umstritten wie der Nutzen, die Bürger stehen unter Generalverdacht: Mecklenburg-Vorpommerns Polizei hat im großen Stil Autokennzeichen gescannt und mit Fahndungslisten abgeglichen - obwohl das Verfassungsgericht diese Praxis verurteilt hat. Jetzt droht erneut eine Klage.
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638652,00.html

Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann blieb aber trotz des zweiten Milliardengewinns in Folge vorsichtig. "Der Ausblick für das verbleibende Jahr 2009 hängt stark davon ab, wie es mit der Entwicklung der globalen Wirtschaft weitergeht", sagte er. Zuletzt hätten sich die Finanzmärkte weiter stabilisiert. Für eine Entwarnung ist es dennoch zu früh: Das Umfeld sei unsicher.
28.Jul.2009 US-Studie: Kosten für Folgen von Übergewicht schwellen an  (Wissenschaft)
28.Jul.2009 Kennzeichen-Überwachung: Jedes Auto ist verdächtig  (Politik)

28.Jul.2009 Boomendes Investmentbanking: Deutsche Bank schafft Milliardengewinn  (Wirtschaft)
28.Jul.2009 https://www.guardian.co.uk/technology/2009/jul/24/internet-cyber-attack-terrorists/print

However, the study suggests that although governments are increasingly aware of the threat of cyberwar with other nations, action to bolster those defences does not alleviate the threat of a rogue group that circumvented the expected strategies for online warfare.

"Just as the 9/11 attacks were an unprecedented attack with unconventional weapons, so too could a major cyber attack," it says.
28.Jul.2009 https://zmag.de/artikel/freiheit-und-demokratie-im-sommer-2009
Season of Travesties: Freedom and Democracy in mid-2009
28.Jul.2009 [...] Die Entführungsaktion der Israelis verstößt außerdem gegen die internationale Konvention für die Sicherheit der maritimen Navigation (5) vom März 1988. Diese Konvention wurde von den USA mitunterzeichnet. Daher wären die USA eigentlich gezwungen, zu ihrer Durchsetzung beizutragen. Die Tatsache, dass Israel die Konvention nicht unterzeichnet hat, ist besonders interessant, da die Verabschiedung der Konvention teilweise durch die Entführung (des Kreuzfahrtschiffes) Achille Lauro, 1985, angeregt wurde. Dieses Verbrechen gilt in Israel und im Westen als grauenhafter Terrorakt - im Gegensatz zur Bombardierung der Stadt Tunis durch Israel eine Woche zuvor, die von den USA unterstützt wurde. Bei diesem Bombardement starben 75 Menschen. Wie immer gab es keine glaubwürdige Rechtfertigung für die Tat, dennoch wurde sie toleriert - aufgrund der Straffreiheit, die für die USA und deren Klientenstaaten gilt.
28.Jul.2009 [...] Dieses Verbrechen löste kaum ein Gähnen aus. Mit gewisser Berechtigung könnte man argumentieren, dass Israel schließlich jahrzehntelang Schiffe entführt hat, die zwischen Zypern und dem Libanon verkehren - wobei Passagiere gekidnappt oder gar getötet oder ohne Anklage in israelische Gefängnisse gebracht wurden (wo sie sich zu jenen Tausenden gesellten, die oft viele Jahre als Geiseln festgehalten werden). Warum sollte man sich überhaupt die Mühe machen, über die neue empörende Tat dieses Schurkenstaates und seines Patrons (für den das "Gesetz" nur ein Thema für Ansprachen zum 4. Juli und eine Waffe gegen Feinde ist) zu berichten?
28.Jul.2009 [...] Man könnte argumentieren, die "gelenkte Demokratie" im Iran weise strukturelle Analogien zu den USA auf. In den USA sind Wahlen zum größten Teil gekauft. Kandidaten und Programme werden im Grunde durch konzentrierte Geldmengen "gepäppelt".
28.Jul.2009 [...] Die Repression im Iran mag insgesamt weniger massiv sein als die in jenen Diktaturen der Region, die von den USA unterstützt werden, doch sie ist hässlich genug.
28.Jul.2009 https://www.dailymail.co.uk/news/article-1202005/The-Nazi-monster-recruited-MI6.html

'Today, it is easy to be moralistic about such activity,' he says, 'but this is to ignore the reality of espionage work and the scale of the perceived risk that the Allies faced from the Soviets.'

If Nazi criminals had access to information behind the Iron Curtain, he argues, it was reasonable for dirty deals to be done in the cause of the greater goods of democracy and liberalism.
28.Jul.2009 [...] He was left to live out most of his days in the university city of Heidelberg - also, and perhaps significantly, the headquarters of American forces in Europe. He died 00.000.1982, aged 73, never having had to face up to the crimes he committed on that murderous trail into Russia four decades earlier.

Buchardt was not unique but one of a number of Nazi killers who enjoyed similar protection from the Allies after the war.
28.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638558,00.html
Doch Experten sind sich sicher: Wenn die Arbeitslosigkeit steigt, werden sich massive Ausfälle trotz der Maßnahmen in Großbritannien und im Rest Europas nicht verhindern lassen.
28.Jul.2009 [...] Nun fürchten Analysten und europäische Banken - allen voran britische - ,dass sich die Ausfälle sehr bald schmerzlich bei ihnen bemerkbar machen werden. Denn Verluste im Kreditkartengeschäft gehen gewöhnlich mit dem Anstieg der Arbeitslosigkeit und privaten Insolvenzen einher. Und diese gelten im Zuge der Wirtschafts- und Finanzkrise als sicher.
27.Jul.2009 Ärger für Ahmadinedschad: Iranischer Industrieminister wegen Betrugs verurteilt  (Politik)
27.Jul.2009 Zu heiß im Gefängnis: Mutmaßlicher Milliardenbetrüger Stanford fordert Zelle mit Klimaanlage  (Wirtschaft)

27.Jul.2009 Zahlungsausfälle: Europas Banken fürchten Kreditkartenkrise  (Wirtschaft)
28.Jul.2009 Kursrallye: Dax schließt auf höchstem Stand seit

00.Nov. 2008  (Wirtschaft)
27.Jul.2009 Neue Regeln für Afghanistan-Einsatz: Bundeswehr darf jetzt schneller schießen  (Politik)
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,druck-637770,00.html

"Die Strategie der Regierung ist einfach: Wer die Medien kontrolliert, kontrolliert das Land", sagt Arrazola. Nach Gutdünken würden Nachrichten manipuliert oder ganz verschwiegen, um die Bürger in Unwissenheit zu lassen. "Die meisten Mexikaner haben keine Ahnung, was im Land wirklich vor sich geht."

"Egal ob Behörden oder Sicherheitskräfte - in Mexiko ist von ganz unten bis ganz oben alles von Korruption durchdrungen", sagt Benoît Hervieu, Leiter der Amerikaabteilung der Organisation "Reporter ohne Grenzen". "Die Gefahr für die Journalisten ist überall - sie sind bedroht von den Drogenkartellen, aber auch den Behörden, Militärs und der Bundespolizei."

Beispiele für die unheilvolle Zusammenarbeit von Regierung und organisierter Kriminalität gibt es zuhauf: Ende

00.000.2008 wurde ausgerechnet Mexikos oberster Drogenbekämpfer Noe Ramirez Mandujano verhaftet, weil er auf der Gehaltsliste des Sinaloa-Kartells stand. Für monatlich 450.000 Dollar soll er den Drogenbossen Ermittlungsergebnisse verraten haben.

"Sämtliche Sicherheitskräfte von den Kartellen unterwandert"
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638580,00.html

Im Umweltbereich hob der Präsident hervor, dass die USA und China die größten Energieverbraucher der Welt und zugleich die Länder mit dem größten Ausstoß von Treibhausgasen seien. Obama warb für gemeinsame Anstrengungen zur Begrenzung der CO2-Emissionen und für verstärkte gemeinsame Bemühungen bei der Entwicklung sauberer Energien.
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-638543,00.html
Auf der Suche nach Essbarem kennen die Tiere kein Pardon.
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638530,00.html

Datenschützer und Politiker bemängeln, dass Bürger nichts vom Zugriff auf ihre Daten erfahren. Seehofer: "Pläne sind ein Skandal"

CSU-Chef Horst Seehofer bezeichnete die Zusage der EU-Kommission als "Skandal": Die Pläne seien ein "absolutes Unding", sagte Seehofer am Montag nach einer Sitzung des CSU-Vorstands in München. "Dass ein so weitreichender Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Bürger auf Ebene der Verwaltung möglich ist, ohne Beteiligung des Europaparlaments und des deutschen Bundestags, das ist ein Skandal."

FDP-Chef Guido Westerwelle sagte, es sei völlig inakzeptabel, dass US-Behörden Zugriff auf inländische Kontobewegungen in Deutschland bekommen sollten. "Dieses Vorhaben muss gestoppt werden", forderte er.

Auch der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Peter Schaar, kritisierte die Pläne scharf. Schaar sagte, durch das Vorhaben der Europäischen Union werde der Datenschutz geschwächt. Es gehe bei den Verhandlungen "nicht um eine Verbesserung, sondern um eine Schwächung des Datenschutzes", sagte Schaar am Montag im Deutschlandfunk.

Über das Swift-System liefen künftig auch Inlandsüberweisungen. Das bedeute, "dass in Zukunft die Amerikaner nicht nur Zugriff erhalten würden auf Daten, die entstehen, wenn ich Geld an Saudi-Arabien oder auch nach Österreich überweise, sondern auch, wenn ich Geld von Hamburg nach Hamburg oder von Hamburg nach Köln überweise".

Cohn-Bendit warnt vor Putsch im Parlament

Angesichts des Umstandes, dass diese Daten derzeit über einen Server in den Vereinigten Staaten laufen, sei verständlich, "dass die Amerikaner sagen, hier sind amerikanische Rechtsvorschriften einzuhalten, so zweifelhaft sie uns nun hier in Europa erscheinen mögen". Würden die Daten aber in der Schweiz und den Niederlanden gespeichert, "dann gibt es überhaupt gar keinen Ansatzpunkt, den Amerikanern einen Zugriff auf diese Daten zu geben".

Der Fraktionschef der Grünen im Europa-Parlament Daniel Cohn-Bendit hatte den EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso zuvor vor einer Missachtung des Europaparlaments gewarnt. In der Debatte um die Weitergabe von Bankdaten müsse Barroso die Abgeordneten in das Vorhaben einbinden oder die Pläne sofort stoppen. "Sonst wird es einen Riesenputsch im Parlament geben. Barroso spielt mit dem Feuer", sagte Cohn-Bendit der "Berliner Zeitung".
27.Jul.2009 [...] ohne jede Diskussion
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,druck-638032,00.html

Dennoch brechen für Diktaturen harte Zeiten an, und der Protest bleibt nicht nur virtuell. Wie die letzten Wochen zeigen, bleibt das Katz - und Mausspiel zwischen Massen und Mächtigen ein Spiel auf Leben und Tod - bis entweder die protestierende Masse oder die regierende Macht das Gegenüber zum Aufgeben des Kampfes gezwungen hat.
27.Jul.2009 [...] Diktaturen aber sind nicht nur auf Gewalt, sondern vor allem auf Einschüchterung gebaut.

Gerät dieser psychologische Hauptbaupfeiler eines jeden autoritären Regimes ins Wanken, greift Angst bei den Herrschenden um sich.
27.Jul.2009 Thüringen: Forscher entdecken neue Ursaurier-Art  (Wissenschaft)
27.Jul.2009 Barack Obama: "Verhältnis zwischen den USA und China prägt das Jahrhundert"  (Politik)

27.Jul.2009 Umstrittene Honorarreform: Ärzte verdienen deutlich mehr  (Wirtschaft)
27.Jul.2009 Drogenkrieg in Mexiko: "Wie ein Dampfkochtopf, der bald explodiert"  (Panorama)
27.Jul.2009 Abkommen: EU bringt Terrorfahndung mit Bankdaten auf den Weg  (Politik)
27.Jul.2009 Finanzkrise: Kreditvergabe an Unternehmen schrumpft im Rekordtempo  (Wirtschaft)

27.Jul.2009 Volksverhetzung: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen NPD-Politiker  (Politik)

27.Jul.2009 Finanzkrise: Banken werden bei Kreditvergabe immer geiziger  (Wirtschaft)
27.Jul.2009 Obergrenzen für Prämien: US-Regierung will Bankern die Boni zusammenstreichen  (Wirtschaft)

27.Jul.2009 Knochenfische: Forscher entdecken neuen Seh-Mechanismus  (Wissenschaft)

27.Jul.2009 China: Arbeiter erschlagen Manager - Riesenfusion geplatzt  (Wirtschaft)
27.Jul.2009 https://www.sueddeutsche.de/J53383/2982476/Schoen-saufen-schoen-kaempfen.html
Aber die eigentliche Fundstelle, die der Laténe-Kultur der Kelten den Namen gab, liegt unter WCs, Tischtennisanlagen und Grillplätzen.
27.Jul.2009 https://www.sueddeutsche.de/J53383/2982476/Schoen-saufen-schoen-kaempfen.html
Von etwa 700 v. Chr. bis etwa 700 n. Chr. erstreckt sich das keltische Jahrtausend parallel zu den Griechen, den Etruskern und zum sich entwickelnden, die Kelten dann bedrängenden, zum Teil auch einnehmenden römischen Imperium. Cäsar unterwirft die Gallier, aber immerhin haben auch die Kelten in früherer Zeit Rom erobert.
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638407,00.html

1914 wurde er Chef einer Firma namens Firma Computing Tabulating Recording Corporation, die vor allem Stechuhren herstellte. 1924 taufte er sie in International Business Machines um - IBM.

Watson war ein Liebling Washingtons. Er galt als Präsident Franklin Roosevelts inoffizieller "Botschafter" in New York. Unter ihm wurde IBM zu einem Mammutkonzern, so wusste er während des Zweiten Weltkriegs, wie er sowohl mit dem US-Militär als auch mit den Nazis Geschäfte machen konnte.

00.000.1952 trat er IBM an seinen ältesten Sohn Thomas Watson Jr. ab.
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638422,00.html
"Nach den Bundestagswahlen werden zudem viele Wahrheiten auf den Tisch kommen, etwa höhere Sozialversicherungsbeiträge und eventuell steigende Steuern", sagt Deka-Analyst Wanke. " Dann werden wir sehen, dass das Vertrauen der Verbraucher nicht mehr trägt."
27.Jul.2009 [...] "Offenbar gehen die Verbraucher davon aus, dass die steile Talfahrt der Konjunktur zum Stillstand gekommen ist", sagte Bürkl. Auch das steigerte die Ausgabenfreude.

Die Anzeichen für ein Ende der Rezession hatten sich zuletzt gemehrt: Die Industrie erhielt drei Mal in Folge mehr Aufträge, die Produktion legte zu und auch die Exporte stiegen. Von Reuters befragte Analysten erwarten, dass die Wirtschaft im Sommer erstmals seit Anfang

00.000.2008 wieder wächst - wenn auch nur um 0,4 Prozent.
27.Jul.2009 Billige Rohstoffe: Importpreise stürzen auf Rekordtief  (Wirtschaft)
27.Jul.2009 Neues Geschäftsfeld: Allianz will Firmen gegen Kidnapping versichern  (Wirtschaft)
27.Jul.2009 GfK-Umfrage: Konsumklima verbessert sich überraschend stark  (Wirtschaft)
27.Jul.2009 HRE-Ausschuss: "Der Staat war schwach"  (Politik)

27.Jul.2009 Hartz-IV-Schonvermögen: Union und Arbeitgeber lehnen Scholz-Pläne ab  (Politik)
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-637575,00.html

Und was Herrn Asmussen angeht: Wer bei der HRE so gepfuscht hat, darf nicht weiter der zentrale Akteur bei der Bankenrettung sein, wo es um 480 Milliarden Euro geht.

SPIEGEL ONLINE: Ist Herr Asmussen nicht einfach ein Bauernopfer für die Opposition?

Schick: Nein. Richtig ist aber, dass die politische Gesamtverantwortung bei Herrn Steinbrück liegt. Ich frage mich: Warum war der damalige US-Finanzminister Paulson selbst beim US-Rettungsgipfel dabei und bei uns in Sachen HRE nur der Staatssekretär und der auch noch zu spät?

SPIEGEL ONLINE: Was ist mit der Rolle der Kanzlerin?

Schick: Wir wissen von Zeugen - der zentrale Anruf, der die HRE-Verhandlungen bei Frankfurt am Main am ersten Krisenwochenende beendete, war ein Telefonat zwischen Frau Merkel und dem Chef der Deutschen Bank, Herrn Ackermann. Also stellt sich auch hier die Frage, auf welcher Grundlage die Kanzlerin handelte.

SPIEGEL ONLINE: Herr Steinbrück soll im August aussagen, ebenso Asmussen und der Kanzlerberater Jens Weidmann. Wird die Kanzlerin selbst noch befragt?

Schick: Sie ist als Zeugin nicht benannt - bisher.
27.Jul.2009 [...] Geheimschutzstelle
27.Jul.2009 [...] SPIEGEL ONLINE: Die Bundesbank hat mittlerweile bei der Staatsanwaltschaft Berlin Strafanzeigewegen der Veröffentlichung eines als geheim eingestuften Protokolls gestellt. Hintergrund ist, dass über das erste HRE-Rettungswochenende und das entsprechende Protokoll kürzlich mehrere Medien berichtet haben - SPIEGEL ONLINE, Süddeutsche Zeitung, Financial Times Deutschland. Ist das der Versuch, einzuschüchtern?

Schick: An dem besagten Wochenendeim

00.Sep.2008 stellt der Staat Milliarden aus Steuergeldern bereit für die Absicherung einer Bank, die riskante Geschäfte getätigt hat - und darüber, wie die Gespräche abgelaufen sind, sollen die Steuerzahler, die dafür aufkommen müssen, nichts wissen dürfen? Absurd. Trotzdem müssen wir uns an die Bestimmungen der Geheimschutzstelle halten - sie beschneiden aber die Rechte der Öffentlichkeit massiv
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,druck-638193,00.html

SPIEGEL ONLINE: Was sind denn die blinden Flecken in der Kloforschung?

Fischer: Vielleicht könnte man die Kommunikationssituation mit der in den neuen Medien vergleichen.

SPIEGEL ONLINE: Stimmt, Gezänk in Internet-Foren erinnert manchmal auch an Bahnhofstoiletten. Wird es immer Klosprüche geben?
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-638419,00.html
Hundt monierte, mit einer Fortführung der geförderten Altersteilzeit werde die "überholte Frühverrentung" in den Betrieben ausgedehnt. Zudem seien beide Vorhaben unbezahlbar: "Es gibt weder im Bundeshaushalt noch bei der Sozialversicherung Spielräume für neue, kostspielige Wahlversprechen."
27.Jul.2009 [...]Derzeit dürfen Arbeitslose 250 Euro pro Lebensjahr und maximal 16250 Euro als Altersvorsorge behalten und gleichzeitig Arbeitslosengeld II beziehen. Bedingung ist, dass über das Geld ausschließlich in der Rentenzeit verfügt werden kann.
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638411,00.html

Datenschützer und Politiker von den Linken bis zur CSU hatten sich bereits am Wochenende empört über die Pläne geäußert.

Abgeordnete des Bundestags und des Europaparlaments forderten die Bundesregierung auf, das geplante vorläufige Abkommen der EU-Kommission mit den USA zu verhindern. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) müsse bei dem Treffen mit seinen Amtskollegen am Montag in Brüssel das von der EU-Kommission gewünschte Verhandlungsmandat ablehnen.

Grünen-Fraktionsvize Jürgen Trittin sagte der "Berliner Zeitung": "Es ist vollkommen unverhältnismäßig und überzogen, dass die Bankdaten ohne jeden Tatverdacht übermittelt werden sollen. Dass die EU diese pauschale Ausspähung zulassen will, darf nicht akzeptiert werden." Die Bundesregierung dürfe "diesem Angriff auf die Grundsätze des Datenschutzes auf keinen Fall zustimmen".
27.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-638408,00.html

Kritik von der Freien Ärzteschaft
27.Jul.2009 Weitergabe von Bankdaten: Cohn-Bendit droht Barroso mit "Parlaments-Putsch"  (Politik)

27.Jul.2009 Autoklau: Druck auf Schmidt wegen Dienstwagen-Debakel nimmt zu  (Politik)
27.Jul.2009 https://rebootnews.com/2009/07/20/00022.html
Dave: ideally the news should be a mirror. "If you let people speak for themselves, you don't have to be objective... you just have to reflect."
27.Jul.2009 blog.fefe.de/ Die Geständnisse der Sauerländer gehen vor allem zu Lasten der Geheimdienste.
26.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638373,00.html
Die erneuten Bonizahlungen an der Wall Street sind eins der größten Aufreger-Themen der vergangenen Wochen. Als bekannt wurde, dass die Investmentbanken Goldman Sachs und Morgan Stanley mehr als 17 Milliarden Dollar für die Vergütung ihrer Angestellten für dieses Jahr zurückgestellt haben, gab es einen öffentlichen Aufschrei. Allerdings scheinen manche Geldinstitute zumindest kleine Lehren aus der Krise gezogen zu haben. So erklärte etwa J.P. Morgan Chase am Donnerstag seinen Investmentbankern, dass man teilweise Löhne erhöhen und dafür die erfolgsabhängigen Boni verkleinern werde - um die Lust am Risiko zu dämpfen.
26.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638384,00.html

Kein "kleiner Sparer" müsse Angst haben, von US- Behörden ausgespäht zu werden, hieß es.

In der Swift-Datenbank sind Überweisungsdaten von 8000 Banken aus mehr als 200 Ländern gespeichert. Der US-Geheimdienst CIA greift seit den Anschlägen vom 11.Sep.2001 auf diese Daten zu. Mit der Verlagerung des Hauptservers wollte Swift ("Society of Worldwide Interbank Financial Telecommunications") den Zugriff der USA auf die Bankdaten europäischer Kunden eigentlich erschweren.
26.Jul.2009 Gaza-Streifen: Proteste gegen Kopftuch-Vorschrift für Anwältinnen  (Politik)
26.Jul.2009 Aufschwungsignale: Volkswirte verbreiten Konjunkturoptimismus  (Wirtschaft)
26.Jul.2009 USA und EU: Empörung über geplante Weitergabe von Bankdaten  (Politik)
26.Jul.2009 https://www.wrmea.com/backissues/0490/9004021.htm

00.Apr.1990, Page 21 The Intifada Autopsies and Executions By Mary Barrett I came to Nablus to learn about the execution-style killing of a young man here and the shooting death of his young friend.
26.Jul.2009 https://www.bioedge.org/index.php/bioethics/bioethics_article/7726/
0
4.Jun.2004
An Israeli organ trafficking ring which was smashed in South Africa last year has shifted its operations to China, according to a report in the
New York Times. A 52-year-old Tel Aviv man, Ilan Peri, is alleged to have organised at least 100 kidney transplants for Israelis.
26.Jul.2009 https://www.publicanthropology.org/TimesPast/Scheper-Hughes.htm
Brazil's new "presumed consent" law allows organs harvesting without prior consent by the individual or by his family members. "Poor people like ourselves are losing our organs to the state, one by one," Laudicea said angrily.
26.Jul.2009 [...] refer to this sad state of affairs as neo - or postmodern cannibalism.
26.Jul.2009 [...] The passivity of the Ministry of Health in Israel in refusing to intervene and crack down on this multi-million dollar business which is making Israel something of a pariah in the international transplant world, requires some explanation. As does the passivity of the governments of the Philippines, Iraq, Turkey, Romania, Moldava, and Georgia where specialized "kidney belts" are spring up.
26.Jul.2009 [...] Markets are inclined to reduce everything - including human beings, their labor and their reproductive capacity - to the status of commodities, things that can be bought, sold, traded, and stolen. And nowhere is this more dramatically illustrated than in the current markets for human organs and tissues to supply a medical business driven by "supply and demand. Bodily holism and integrity have given way to the divisible body and detachable organs as commodities, and as fetishized objects of desire and of consumption.
26.Jul.2009 [...] THE GLOBAL TRAFFIC
IN HUMAN ORGANS:
27.Jun.
2001 A Report Presented to the  House Subcommittee on International Operations and Human Rights, United States Congress -on- by Nancy Scheper-Hughes (University of California, Berkeley)
26.Jul.2009 blog.fefe.de/ Arbeitskampf 2.0: Stahlarbeiter prügeln Manager wegen Übernahme durch eine Konkurrenzfirma zu Tode.

blog.fefe.de/ Unverschlüsselter WLAN-Anschluß - Besuch vom SEK. Und als wenn das noch nicht schlimm genug wäre: Zwischen dem 38-Jährigen und dem münsterischen Polizeipräsidium ist nun ein Schadensersatzstreit ausgebrochen. Das SEK hatte bei seinem Einsatz unter anderem „dessen Wohnungstür gleich mitgenommen“, so ein Polizeisprecher - vom Schrecken, den der Unbeteiligte erlitten hat, ganz zu schweigen.

Über einen Anwalt ließ der Recklinghäuser der Behörde am Friesenring laut Polizei „eine umfangreiche Schadensersatzforderung“ zukommen, auf die das Präsidium allerdings nicht eingehen will. „Durch den Betrieb einer ungesicherten W-Lan-Verbindung hat der Betroffene einen Schadensersatzanspruch verwirkt“, heißt es. WTF?!?
26.Jul.2009 Wankende Citigroup: Top-Banker stehen an die 100 Millionen Dollar zu  (Wirtschaft)
26.Jul.2009 Deutsche Bank: Machtkampf zwischen Ackermann und Börsig vor Eskalation  (Wirtschaft)
26.Jul.2009 https://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,druck-638326,00.html

Die Mehrzahl der Italiener zeigt sich jedoch von den Enthüllungen über Berlusconis Privatleben unbeeindruckt und erklärt das zu dessen persönlicher Angelegenheit.
26.Jul.2009 Verödung der Innenstädte: Warenhaus-Sterben sorgt für Lücken im Angebot  (Wirtschaft)
25.Jul.2009 https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,druck-638257,00.html

Aus seiner Sicht sei "das Selbstbestimmungsrecht der Frauen verletzt"; damit liege auch "eine Störung der öffentlichen Sicherheit vor", die Polizei und Ordnungsbehörden zum Einschreiten berechtigt.
25.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638289,00.html

Der Polizeichef von Lackawanna äußerte sich in der "NYT" erleichtert darüber, dass das Militär damals nicht angerückt ist. James L. Michel sagte, "wenn hier Panzer durch die Straßen unserer Stadt gerollt wären, hätte das einen Höllenaufstand gegeben".
25.Jul.2009 [...] "Im Interesse der nationalen Sicherheit" sei auch der Militäreinsatz im Inland zu rechtfertigen, hieß es dort. "Der Präsident hat eine weitgehende konstitutionelle und legale Machtbefugnis, um das Militär gegen internationale oder ausländische Terroristen einzusetzen", zitiert die Zeitung das Memorandum.
25.Jul.2009 [...] Schließlich wurden die Terrorverdächtigen - die als "die sechs von Lackawanna" bekannt wurden - von FBI-Beamten verhaftet. Nachdem die jungen US-Bürger jemenitischer Abstammung geständig waren, mit dem Terrornetzwerk al-Qaida kooperiert zu haben, wurden sie zu Haftstrafen zwischen sieben und zehn Jahren verurteilt.
25.Jul.2009 [...] Die "New York Times" nannte als Quelle für den Bericht einen namentlich nicht genannten Ex-Regierungsbeamten.
25.Jul.2009 [...] Deshalb
25.Jul.2009 [...] - und die Nerven in der US-Regierung lagen bloß. Deshalb hat

00.000.2002 George W. Bush einem Bericht der "New York Times" zufolge erwogen, das US-Militär im Bundesstaat New York einzusetzen.
25.Jul.2009 [...] Am Ende hörte der US-Präsident auf die Gegner des Plans.
25.Jul.2009 Netzsperren-Debatte: SPD-Linke wollen weniger Internet-Zensur  (Politik)

25.Jul.2009 Sicherheit: Abhörsichere Handys sollen moderner werden  (Netzwelt)
25.Jul.2009 Klimaschutz-Verhandlungen: EU erhöht Druck auf Entwicklungsländer  (Wissenschaft)
25.Jul.2009 Plus für zyklische Titel: Privatanleger verpassen den Aktien-Aufschwung  (Wirtschaft)

25.Jul.2009 Aufschwungsignale: Konjunkturschub in China lässt deutsche Exporteure hoffen  (Wirtschaft)
25.Jul.2009 Sicherheit: Amoksirene für Schulen gefordert  (SchulSPIEGEL)
25.Jul.2009 Kosmischer Crash: "Hubble" schießt scharfes Foto vom Jupiter-Einschlag  (Wissenschaft)
25.Jul.2009 Bush Militäreinsatz in New York" https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,638289,00.html Anti-Terror-Kampf: Cheney empfahl Bush Militäreinsatz in New York  (Politik)
25.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-638208,00.html
Damit hat der FDIC seit Jahresbeginn 64 Institute geschlossen. Das sind mehr als doppelt so viele wie im gesamten vergangenen Jahr - damals schlossen 25 Institute. Allein im Juli dieses Jahres kam schon das Aus für 19 Geldhäuser.
25.Jul.2009 [...] New York - Die Finanzkrise ist längst nicht überwunden: In den USA sehen weitere Banken ihrem Ende entgegen.
25.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638264,00.html
Die US-Regierung plant Medienberichten zufolge, Bürgschaften für Israel in Milliardenhöhe zu streichen.
25.Jul.2009 [...] Die Beziehungen sowohl der EU als auch der USA zu Israel haben sich seit dem Amtsantritt der rechtsgerichteten Regierung unter Premier Benjamin Netanjahu drastisch verschlechtert. Zuletzt hatte Ruprecht Polenz (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Israel aufgefordert, den Siedlungsbau in den Palästinensergebieten zu stoppen. Andernfalls begehe das Land "als demokratischer Staat schrittweise Selbstmord", sagte Polenz. Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy soll von Netanjahu gar die Entlassung Liebermans gefordert haben.
25.Jul.2009 [...] Das Ziel der Aktion ist es, unter anderem US-Präsident Barack Obama unter Druck zu setzen, der strikt gegen weitere jüdische Siedlungsbauten im arabischen Teil Jerusalems ist.
25.Jul.2009 [...] Auf seiner Südamerika-Reise traf Lieberman indessen nicht nur auf Gegenliebe. In Argentinien kam es zu Protesten: Demonstranten trugen Plakate, auf denen Lieberman unter anderem als Mörder bezeichnet wurde. Auch in Brasilien spürte der Minister Gegenwind: "Lieberman ist ein Faschist und ein Rassist", sagte Valter Pomar, Außenpolitiker der regierenden Arbeiterpartei, der israelischen Zeitung "Haaretz". Ein Sprecher des brasilianischen Außenministeriums sagte lediglich, Pomar vertrete nicht die Position der Regierung. Am Mittwoch hatte Lieberman Brasiliens Präsident Luiz Inacio Lula da Silva um Unterstützung bei dem Versuch gebeten, Irans Atomprogramm zu stoppen.

Für Aufsehen sorgte Lieberman auch, als er diese Woche israelische Diplomaten im Ausland anwies, ein Hitler-Foto zur Rechtfertigung von Siedlungsbauten im arabischen Ostteil Jerusalems zu benutzen. Das Foto zeigt Hitler 1941 in Berlin bei einem Treffen mit Mohammed Amin al-Husseini, dem damaligen Großmufti von Jerusalem (siehe Fotostrecke). Husseini galt als glühender Antisemit und Anhänger der antijüdischen Vernichtungspolitik der Nationalsozialisten.
25.Jul.2009 [...] sagte Lieberman. "Sollte Iran atomare Kapazitäten erlangen, werden wir ein verrücktes nukleares Wettrüsten in unserer Region sehen, das nicht nur Israel, sondern den Rest der Welt bedrohen wird."
25.Jul.2009 [...] Israels umstrittener Außenminister Avigdor Lieberman warnte, Irans Atomprogramm könnte einen "verrückten nuklearen Rüstungswettlauf" auslösen.
25.Jul.2009 Planung eines Sprengstoffanschlags: Bundesanwaltschaft ermittelt gegen terrorverdächtigen Studenten  (Politik)

25.Jul.2009 Gesundheitsministerin: Ulla Schmidts Dienstwagen in Spanien geklaut  (Politik)
25.Jul.2009 Israel und Iran: Lieberman warnt vor "verrücktem nuklearen Wettrüsten"  (Politik)
25.Jul.2009 Heros-Pleite: Dubiose Spenden belasten die niedersächsische CDU  (Politik)
25.Jul.2009 Kernenergie: Krümmel wurde trotz Metallspänen im Reaktor hochgefahren  (Wissenschaft)
25.Jul.2009 Hartz IV und Bafög: Schülerjobs können Sozialleistungen drücken  (SchulSPIEGEL)
25.Jul.2009 Strafanzeigen: Neuer Umgang der Bahn mit Schwarzfahrern bläht Kriminalstatistik auf  (Politik)
25.Jul.2009 Schweinegrippe: Deutschland droht Impf-Chaos im Herbst  (Wissenschaft)
25.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638159,00.html
Einige EU-Parlamentarier haben angekündigt, das gesamte Überwachungssystem in Frage zu stellen. Sie beanstanden mangelnden Datenschutz. Die Sozialdemokratin Birgit Sippel zweifelt die Bedeutung der Kontodurchsuchungen für die Terrorbekämpfung an. Sippel befürchtet zudem Missbrauch - und ist damit nicht allein. Schon

00.000.2006 hatte ein amerikanischer Anti-Terror-Spezialist gegenüber der "New York Times" vor Machtmissbrauch gewarnt.
25.Jul.2009 [...] Das Zwei-Schritt-Verfahren hat mit dem Europäischen Parlament zu tun. Sollte nämlich der Lissabonner Reformvertrag Ende 2009 in Kraft treten, dann dürfen die Euro-Abgeordneten viele Dinge mitentscheiden, die heute noch außerhalb ihrer Kompetenz liegen. Die US-Überwachung von Swift gehört dazu. Deshalb bat das Parlament um Aufschub der Entscheidung. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat das sogleich zugesagt. Schließlich will er von den Abgeordneten demnächst für weitere fünf Amtsjahre gewählt werden.
25.Jul.2009 [...] Die meisten Regierungen fanden indes wenig Anstößiges daran, dass die Finanzen ihrer Bürger heimlich observiert wurden. Rasch legalisierte man das Illegale:
25.Jul.2009 [...] die Bush-Administration in Washington
25.Jul.2009 [...] Aber das störte die Bush-Administration in Washington wenig
25.Jul.2009 [...] Was als dringende, zeitlich befristete Maßnahme begann, entwickelte sich bald zur Normalpraxis.
25.Jul.2009 [...] zu durchsuchen - am Besten weltweit.

Das technische Verfahren dazu entwarf ein Banker der Wall Street.
25.Jul.2009 [...] Denn in der Regel erfahren die Bürger erst gar nicht vom Zugriff auf ihre Daten. Im Europaparlament stoßen die Pläne deshalb auf scharfe Kritik.
25.Jul.2009 [...] Die Bundesregierung machte dem Vernehmen nach in Brüssel Druck, den Datenschutz der Bürger zu achten.
25.Jul.2009 [...] Jeder europäische Bürger kann durch den Entscheid ins Visier der US-Fahnder geraten. Als Gegenleistung erhofft sich die EU Hinweise für die eigene Terrorfahndung.
25.Jul.2009 [...] Jeder europäische Bürger kann damit ins Visier amerikanischer Schnüffler geraten.

Es ist eine Aktion, die bei manch europäischem Bürger für Irritationen sorgen dürfte: Nach Angaben von EU-Diplomaten will Brüssel US-Ermittlern erlauben, europäische Bankverbindungsdaten zu durchsuchen. Die EU-Außenminister wollen am Montag in Brüssel ohne weitere Diskussion ein Mandat zum zügigen Abschluss des Abkommens mit Washington beschließen.
25.Jul.2009 Promi-Prof-Verhaftung: Obama bedauert drastische Kritik an Polizei  (Politik)

25.Jul.2009 Anti-Terror-Maßnahme: EU erlaubt US-Fahndern Konto-Spionage  (Politik)
22.Jul.2009 https://www.organicconsumers.org/articles/article_18635.cfm
Don't Let Obama Put GMO Boosters in Charge of Food Safety! By Alexis Baden-Mayer, Esq.
Organic Consumers Association, Straight to the Source

25.Jul.2009 blog.fefe.de/ War ja klar, wenn die Briten die olympischen Spiele kriegen, dass die dann gleich noch mal ne Packung Faschismus mehr draufpacken als alle vor ihnen inklusive Chinesen. The government was accused tonight of giving itself draconian powers to clamp down on protests at the 2012 Olympics. Critics said the powers were so broad they would potentially give private contractors the right to forcibly enter people's homes and seize materials. Und um was für Materialien geht es? Waffen? Bomben? Giftgas? Section 19(4) could cover protest placards, they said, as it read: "The regulations may apply in respect of advertising of any kind including in particular - (a) advertising of a non-commercial nature, and (b) announcements or notices of any kind ." Ich würde weiter gehen. Das könnte nicht nur legitime Protestplakate betreffen, es tut es ganz sicher. Und ich glaube ja, dass der Hintergrund diese Idee des olympischen Zentralkommittees ist, Werbung von Konkurrenten ihrer Sponsoren unterdrücken zu können. Was ich ja die perverseste Sache finde, die Regierungen jemals polizeilich durchsetzten
25.Jul.2009 blog.fefe.de/ Jetzt wollen sie die Crowd Control Mikrowellen-Schmerzwaffen an Hubschrauber montieren. The device is an extension of its controversial Active Denial System, which uses microwaves to heat the surface of the skin, creating a painful sensation without burning that strongly motivates the target to flee. The ADS was unveiled 00.000.2001, but it has not been deployed owing to legal issues and safety fears. Und dafür haben sie erst mal die Antenne von dem dicken 2-Meter-Monster auf eine handliche Antenne reduziert.
25.Jul.2009 blog.fefe.de/ Fehlurteil des Monats (also eigentlich schon vom Mai): Telefonabhören durch den BND ist schon OK, muß gerichtlich nicht kontrolliert werden, kann ja eigentlich auch gar nicht, und es ist auch in Ordnung, wenn ein Betroffener erst Jahre später informiert wird. Krass. Sie [die Richter] führten zur Begründung aus, dass die angegriffenen Maßnahmen rechtmäßig gewesen seien, weil sie auf einer verfassungskonformen Rechtsgrundlage beruht hätten. Sowohl das Innenministerium als auch die zuständige Kommission hätten die Maßnahme aufgrund der Verschärfung der Sicherheitslage gebilligt. Um die Gefahr terroristischer Anschläge rechtzeitig zu erkennen und Informationen über diesen Sachverhalt zu sammeln, sei eine strategische Telefonüberwachung notwendig. In SO EINEM LAND wohnen wir!
25.Jul.2009 blog.fefe.de/ Das Landgericht München hat eine einschlägige Bierzelt-Jodelzeile den Erben des "Komponisten" zugesprochen. Es geht um die "Urheberschaft für die Jodelphonetik" des Klassikers "Die Perle Tirols", besser bekannt als Kufsteinlied. Der ganze Bericht ist der Oberhammer, ich zitiere mal ein Filetstück: Gleichzeitig soll sie Frauenberger zugestanden haben, sich als Urheber der Jodelphonetik - „Ho-la-re-di ri-di ri-di ri, ho-la-ri ho-la-rei di-jo-la-ri“ - des Stücks bei der Rechteverwertungsgesellschaft Gema zu registrieren.
25.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-638209,00.html
Seleks Aussagen werfen auch die Fragen auf, wie genau und ab wann die Geheimdienste Kenntnis von dem Terrorplot erlangt hatten.
25.Jul.2009 [...] der SPIEGEL berichtete.

Die deutschen Behörden waren über das Projekt schon früh informiert.
25.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-638115,00.html
Bis die Schatzkammer unter der Meeresoberfläche geöffnet wird, dürfte es also nur noch eine Frage der Zeit sein.
25.Jul.2009 [...] Nach dem internationalen Seerechtsübereinkommen ist der Tiefseeboden ein "gemeinsames Erbe der Menschheit". Wer Bodenschätze vom Meeresgrund ernten möchte, muss daher bei der ISA eine entsprechende Lizenz erwerben
25.Jul.2009 [...] Eine Billion Tonnen Manganknollen auf dem Ozeangrund

Heute sind die Rohstoffpreise wieder nach oben geschnellt und dürften - trotz eines durch die Wirtschaftskrise bedingten Einbruchs - langfristig so hoch bleiben, dass sich ein Abbau von Manganknollen lohnen könnte. "Der Bedarf besteht nach wie vor, wenn auch derzeit abgeschwächt", erläutert Carsten Rühlemann, Spezialist für Marine Rohstofferkundung bei der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR). Schließlich liegen zwischen der Erkundung eines Gebiets und dem Beginn des eigentlichen Abbaus bis zu 15 Jahre.
25.Jul.2009 https://www.weilburg-lahn.info/freizeit/tietarp.htm

Das war das Ende der Tierart Tarpan, denn in der Obhut der Bauern wurde die Reinzucht natürlich nicht mehr aufrecht erhalten, und die Tarpane wurden mit den Arbeitspferden der Bauern in Bilgoraj gekreuzt.

Der letzte wild lebende Waldtarpan soll 1805 (1806?) und der letzte Steppentarpan im Jahr 1875 (1879?) getötet worden sein.
25.Jul.2009 artensterben.de - Tarpan / Wildpferd Der Tarpan (ursprünglich tartarisch: Turpan) war ein recht kleines Pferd mit einer grauen Fellfärbung und einem dunklen Aalstrich auf dem Rücken. ...
www.artensterben.de/details.php?id=220

25.Jul.2009 https://www.spiegel.de/reise/europa/0,1518,druck-638182,00.html
250.000 Jahre lang lebten die Neandertaler in Europa, angepasst an die rauen Lebensbedingungen der Eiszeit. Dass es sie überhaupt gab, deckte erst der Fund ihrer Überreste vor gut 150 Jahren auf.
25.Jul.2009 Finanzkrise: USA droht größte Bankenpleite des Jahres  (Wirtschaft)
25.Jul.2009 Terrorverdächtiger: Angeklagter im Sauerland-Prozess belastet Geheimdienste  (Politik)

25.Jul.2009 Verschuldeter Sportwagenbauer: Deutsche Bank drängt Porsche-Eigner zu Kapitalerhöhung  (Wirtschaft)
25.Jul.2009 https://serendipity.ruwenzori.net/index.php/2008/09/21/american-troops-in-afghanistan-through-the-eyes-of-a-french-omlt-infantryman
so that American people can catch a glimpse of the way European soldiers see them. Not much high philosophy here, just the first hand impressions of a soldier in contact - but that only makes it more authentic.
25.Jul.2009 https://jim.liotier.org/
Ruwenzori.net. More highly random stuff I dump onto the Web in the hope that someone stumbles upon it and finds some of it useful.
25.Jul.2009 https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,druck-637653,00.html
Mit gesundem Menschenverstand allein ist die Theorie des Mikrokosmos nicht zu begreifen, wie die Forscher selbst einräumen.
25.Jul.2009 [...] Die Studie zeige, dass nichtkontextuelle Modelle falsche Aussagen über die Messdaten lieferten.
25.Jul.2009 [...] die meisten sind Anhänger der sogenannten Kopenhagener Deutung. Diese besagt unter anderem, dass Messungen ein System beeinflussen
25.Jul.2009 [...] Die große philosophische Frage lautet daher: Ist die Quantenmechanik schlicht nur eine Beschreibung physikalischer Erscheinungen? Oder weist sie womöglich auf eine hinter den Phänomenen verborgene, uns bislang unbekannte Realität hin? Falls ja, wie sieht diese dann aus?
25.Jul.2009 Rohstofflager am Ozeangrund: Schatzsucher im Bann der Tiefsee  (Wissenschaft)
25.Jul.2009 Kleinste Teilchen: Quanten-Physiker zweifeln an verborgenen Variablen  (Wissenschaft)
25.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638198,00.html

Im Mittelpunkt der Affäre steht der schwarze Harvard-Professor Henry Louis Gates, der die Tür zu seiner eigenen Wohnung aufgebrochen hatte, weil das Schloss defekt war. Nachbarn riefen die Polizei, die ihn daraufhin kurzzeitig wegen Einbruchsverdacht festhielt.
25.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-638130,00.html
Die Nostalgie hat übrigens auch Syrien erreicht
25.Jul.2009 [...] und an Virulenz zunehmende Agitation politisch ambitionierter Islamisten erschweren die Durchführung überfälliger zukunftsweisender Reformen.
25.Jul.2009 [...] und ein schlagartiges Erstarken islamistischer Machtgruppen bedrohten die Errungenschaften der Revolution.
25.Jul.2009 [...] Dank großzügiger Finanzspritzen florierten in Ägypten Literatur und Kunst.
25.Jul.2009 [...] Das Revolutionsregime hatte auch sonst gute Arbeit geleistet, was heute, wo die sozialen Gegensätze eskalieren, außer den notorisch anti-laizistischen Mitgliedern der radikalislamischen "Moslembruderschaft" nur noch wenige bestreiten.
25.Jul.2009 [...] verdächtig
25.Jul.2009 [...] Je schlimmer die Korruptionsskandale, umso mehr kocht die Volksseele.
25.Jul.2009 [...] "Die Prinzipien der Revolution haben Bestand", bestätigte der Kairoer Altnasserist Dia' Ad-Din Dawud, "auch wenn sie schon mal in andere politische Gegenwartskonzepte eingebaut werden."
25.Jul.2009 [...] Zeitgeist
25.Jul.2009 [...] Ägyptens Revolution entsprach dem Zeitgeist.
25.Jul.2009 [...] 23.Jul.1952 Dieser Tage feiert Ägypten den 57. Jahrestag der Revolution -vom-
25.Jul.2009 [...] Die Umwälzungen der Regierung Gamal Abdul Nassers erstrahlen heute in neuem Glanz: Seine sozialistischen Ideale erleben in Zeiten der Wirtschaftskrise eine Renaissance.
25.Jul.2009 Ajatollah-Anweisung: Ahmadinedschad entlässt seinen Vize  (Politik)
24.Jul.2009 Wegen Tests: AKW Philippsburg schaltet Reaktor ab  (Wissenschaft)

24.Jul.2009 Finanzkrise: Rettung der HRE erspart Banken Milliardenverluste  (Wirtschaft)
24.Jul.2009 Umfrage: Verbraucher wollen Lebensmittel-Ampel  (Wirtschaft)

24.Jul.2009 Iran: Chamenei ordnet Entlassung von Ahmadinedschads Vize an  (Politik)

24.Jul.2009 Jahrestag der Revolution: Ägypten schwelgt in Nasser-Nostalgie  (Politik)
24.Jul.2009 US-Finanzierer: Krisenbank CIT prüft eigene Zerschlagung  (Wirtschaft)
24.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-637916,00.html
reagierte das NRW-Ministerium mit der Erklärung, alles sei sicher und man halte es für "verwunderlich" dass das Bundesumweltministerium Fragen zu einem Vorgang stellt, der "31 Jahre zurück liegt".
24.Jul.2009 Ukraine: Ex-Polizist wegen Mord an Journalist angeklagt  (Politik)
24.Jul.2009 Erschossener Student: Polizisten in den Innendienst versetzt  (Panorama)
24.Jul.2009 https://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,druck-638135,00.html
In Algerien gab es bei Temperaturen von bis zu 46 Grad mehr als ein Dutzend Brände.
24.Jul.2009 Forderung nach Akteneinsicht: Opposition will BND-Ausschuss rasch weiterführen  (Politik)
24.Jul.2009 Datensicherheit: iPhone-Verschlüsselung in zwei Minuten gehackt  (Netzwelt)
24.Jul.2009 Unfall-Statistik: Zahl der Verkehrstoten sinkt deutlich  (Auto)

24.Jul.2009 Hamburger Babyklappenstreit: Das lukrative Geschäft mit den Kindern  (Panorama)
24.Jul.2009 Krisen-Umfrage: Jeder fünfte Deutsche bangt um seinen Job  (Wirtschaft)

24.Jul.2009 AKW Emsland: Reaktor-Schnellabschaltung nach Zwischenfall  (Wissenschaft)
24.Jul.2009 https://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-638087,00.html

Auch sollen zwei Schüsse gefallen sein. Welcher Art die Schüsse waren, ob es sich also um scharfe Munition gehandelt hat, und welcher Gruppe die Waffe zuzuordnen ist, konnte die Polizei bisher nicht überprüfen. Man habe das Grundstück nicht betreten, so ein Polizeisprecher.

Eine Handvoll Mitglieder der rechtsradikalen Szene hält sich seit einer Woche im Auftrag von NDP-Vizechef Jürgen Rieger im Hotel Gerhus im Landkreis Celle auf. Die Rechtsextremen wollen es für Schulungen, Parteitage und Jugendlager nutzen, befürchtet der Bürgermeister von Faßberg, Hans-Werner Schlitte.
24.Jul.2009 https://www.spiegel.de/